www.German-Adult-News.comGAN logo Erotik Entertainment Magazin

Erotik: News

Bettie Ballhaus: Nach verlorenem „Busenkrieg“ jetzt Venus Kündigung

Bettie Ballhaus: Nach ...

Bettie Ballhaus Traum vom diesjährigen Engagement als Venus Gesicht entwickelt sich derzeit wohl eher zum Albtraum! Denn nachdem es bereits im Vorfeld der 18. VENUS Berlin zu ...

Erotik: Story

Jean Pallett - 3000 Erotik Filme und kein Ende in Sicht!

Jean Pallett - 3000 Erotik ...

Jean Pallett ist auch seit unserem letzten Interview anno 2008 immer noch unentwegt in Sachen „Liebe“ unterwegs. Zumindest was seine Arbeit als Pornodarsteller anbelangt und so ...

Entertainment: News

Sons of Anarchy - Der finale Ritt der Kultserie in Digital HD

Sons of Anarchy - Der ...

Die „Sons of Anarchy “ werden, wie Twentieth Century Fox Home Entertainment heute morgen mitteilte, auch in Deutschland unmittelbar am Tag nach der US-Ausstrahlung zu sehen ...

Entertainment: Story

John Kay - Im Ring mit „The German Psycho“ Bad Bones

John Kay - Im Ring mit „The ...

In Bezug auf das Interview mit dem Wrestler John Kay „The German Psycho“ Bad Bones gilt doch tatsächlich mal wieder das altbekannte Sprichwort alle guten Dinge sind drei: ...

Feigenblatt, das Magazin für Erotisches, war mir bis vor wenigen Wochen leider noch unbekannt. Entdeckte ich das Magazin doch eher zufällig beim surfen durch die unendlichen Weiten des Internets, was mich umso neugieriger machte.

Feigenblatt Magazin BildFeigenblatt

Genre: Erotik, Magazin

Jahr: 2006

Land: Deutschland

Studio: Woerter Verlag

www.feigenblatt-magazin.de

Leider stimmt aber in diesem Zusammenhang nun wirklich, denn das zur Rezension vorliegende Heft 05/06 erweist sich schon nach einem flüchtigen Blick ins Inhaltsverzeichnis und nach den ersten Seiten als gleichermaßen ansprechend wie lesenswert. Angenehm und wohltuend niveauvoll hebt sich das Feigenblatt von der breiten Masse der platten und bunten Illustrierten, den pseudo-intellektuellen Männermagazinen, trendigen Lifestyle-Lektüren und „reinen“ Frauen-Zeitschriften ab.

Denn im Gegensatz zu den genannten Formaten widmet sich Herausgeberin Anja Braun im Feigenblatt erotischen Angelegenheiten gleich unter vielerlei Aspekten. Dabei zeichnen sich die Texte und Bilder sowohl durch einen gewissen Anspruch wie auch durch ihre unterhaltsamer und zugleich informative Form aus.

Feigenblatt - Das ansprechende Magazin für Erotik

So geht es auch in der erwähnten Ausgabedes Feigenblatt durchaus bunt aber keinesfalls einfallslos zur Sache. Dem Einstieg in Form eines Gedichtes, folgt ein der „Briefwechsel mit Antonella“ von Rena Larf.
Dem folgen gleich zwei längere und mit tollen Fotos versehene Artikel über den Fotografen Thomas Karsten, der zu den meistveröffentlichten Aktfotografen Deutschlands zählt. Seine beeindruckenden Frauen-Portraits, suchen ihresgleichen und laden den Leser angeregt dazu ein, sich umgehend intensiver mit dem kreativen und facettenreichen Werk auseinander zusetzen.
Hinzu kommt in Auszügen ein Vorabdruck des neuen Romans „Tagebuch der Lust“, der bekannten französischen Erotik-Autorin Alina Reyes.
Nicht nur für Filmfreunde des Erotischen lesenswert ist auch das Interview mit Nicolas Barbano von Innocent pictures („All about Anna“).
Des weiteren finden sich in der fünften Ausgabe des Feigenblatt noch Buchbesprechungen, erotische Kurzgeschichten, Lyrik, sowie ein Interview mit der Hörbuchautorin Christine Janson wieder, die das 60 Seiten starke Magazin gelungen abrunden.  

Feigenblatt, ein Magazin für Erotisches, für eine tiefere Sinnlichkeit? Kann das in der heutigen Medienlandschaft funktionieren, fragt sich im Vorwort die Herausgeberin? Ja, kann es und es lohnt sich, wie es die einjährige Jubiläums-Ausgabe eindrucksvoll unter Beweis stellt. Glückwunsch zu einem gelungenen Magazin und auf viele weitere Ausgaben, kann man da nur sagen.

Das Feigenblatt Magazin erscheint quartalsweise zum Preis von 5 € pro Ausgabe.

GAN-Girl des Monats:

Termine

18-Venus-Messe-Info-Plakat-201416.10. - 19.10. | 18. Venus Messe Berlin

22.10. - 26.10. | 9. Pornfilmfestival Berlin