The Spirit – Der Film startet am 5. Februar 2009 in Deutschland

0
4

The Spirit, der neue Film von Frank Miller und basierend auf Will Eisners legendären Comicstrip, wird laut Sony Pictures, nun am 5. Februar 2009 auf deutschen Leinwänden zu sehen sein.

In dem Film erzählt Genrespezialist Frank Miller („300“, „Sin City“) ein düsteres Action-Abenteuer voller knisternder Erotik, welches mit seiner einzigartigen visuellen Brillanz und glamourösen Starbesetzung bereits im Vorfeld begeistert.

The Spirit Der Film Plakat„The Spirit“ erzählt die Geschichte eines jungen Cops, der auf mysteriöse Weise als Spirit (Gabriel Macht) von den Toten aufersteht, um aus der Schattenwelt heraus das Verbrechen von Central City zu bekämpfen. Allerdings plant derweil sein Erzfeind Octopus (Samuel L. Jackson) Spirits geliebte Stadt auszulöschen, während er nach seiner eigenen Version von Unsterblichkeit strebt. Spirit verfolgt den kaltherzigen Killer quer durch Central City und begegnet dabei einem Schwarm exotischer Schönheiten, die den maskierten Kreuzritter entweder verführen, lieben oder töten wollen – dargestellt von einigen der schönsten Frauen, die Hollywood derzeit zu bieten hat: Scarlett Johansson, Eva Mendes, Jaimie King und Paz Vega.

Die genannten Schauspielerinnen sind daher auch in nicht minder facettenreichen Rollen zu sehen. So mimt Sarah Paulson als Ellen Dolan das Mädchen von nebenan mit messerscharfem Verstand; Scarlett Johansson ist als Silken Floss in der Rolle einer punkigen Sekretärin und als kaltes Biest zu sehen; Paz Vega ist als Plaster von Paris eine mörderische französische Nachtclubtänzerin; während Jaime King die mysteriöse Sirene Lorelei und Stana Katic als Morgenstern eine junge sexy Polizistin spielen.
Und dann ist da natürlich noch Eva Mendes als Sand Saref, die Juwelendiebin mit den gefährlichen Kurven. Sie ist die große Liebe Spirits, die sich jedoch dem Bösen verschrieben hat. Wird Spirit sie retten können oder wird sie ihn am Ende ins Verderben führen?

The Spirit Der Film Scarlett_JohanssonWie schon in „Batman Begins“ und „Sin City“ nimmt Frank Miller den Zuschauer auch in „The Spirit mit auf eine unheimliche, atemberaubende und visionäre Reise eines Helden, der mit nichts als seinem pechschwarzen Humor bewaffnet, den Kampf gegen die Unterwelt aufnimmt.

Getreu dem Motto „Keep the Spirit“ war es auch gleichermaßen eine Ehre und Herausforderung für Frank Miller, den einzigartigen Comicstoff seines Idols und Freundes Will Eisner in einen beeindruckenden Film zu verwandeln. Als wichtigstes Ziel galt ihm, den besonderen Charakter der damals revolutionären Comic-Serie einzufangen.

Um die Optik dieser Graphic Novel für die Leinwand umzusetzen, ließ Miller die Schauspieler daher ausschließlich vor einem Green Screen agieren. Mittels hochmoderner CGI-Technik generierte er anschließend den Look des Films, was sich als stilistische Zeitreise entpuppt, die moderne Action im Stil des Film noir erzählt.

Neben der Technik und der gelungenen Auswahl der Schauspieler ist eines der auffälligsten Element in Frank Millers Vision jedoch die knallrote Krawatte, die aus dem düster-grauen Ambiente des Films heraussticht. Miller stattete Spirit im Stil der 40er Jahre mit Hut, Trenchcoat und eben dieser leuchtenden Krawatte aus, die der Hauptfigur einen humoristisch-ironischen Anstrich verleiht. Ein typischer Will-Eisner-Touch, den Miller unbedingt übernehmen wollte.

The Spirit Der Film Sarah PaulsonSo vereint „The Spirit“ zwei der größten Visionäre der Comic-Kunst miteinander: Frank Miller, der Schöpfer zeitgenössischer und innovativer Graphic-Novel-Klassiker wie „Sin City“, „300“ und „The Dark Knight Returns“, und Will Eisner, der Pionier des modernen US-Comics. Mit dem Erscheinen seiner Reihe The Spirit in den 1940er Jahren erweiterte Eisner die Grenze des Comics maßgeblich.

Ein vergleichbares Kunststück scheint nun auch Miller mit seiner Comicverfilmung zu gelingen, dessen Look alle vorherigen Comicfilme angesichts der Bilder und des Trailers offensichtlich in den Schatten stellt.

Mehr unter: www.thespirit-derfilm.de

Schreibe einen Kommentar

germanadultnews