KSM Film: Buntes DVD-Angebot zum Weihnachtsfest 2008

Anfang Dezember erscheinen neue DVDs von KSM Film und passend zu Weihnachten erweist sich das aktuelle DVD-Angebot als äußerst abwechslungsreich, sodass für jeden Geschmack was dabei ist. Von Bollywood, über Zeichentrick hin zu Erotik, Krieg und Horror. Nicht zu vergessen, ist dabei die kultige Bud Spencer und Terence Hill Box mit sage und schreibe 20 Titeln des beliebten Duos.

Im ansprechenden Schuber erscheint die „Bud Spencer & Terence Hill Megabox“ als Limited Edition mit 20 DVDs. Eine im wahrsten Sinne des Wortes unschlagbare Box des schlagkräftigen und bei alt & jung beliebten Duos. In den über 1650 Minuten geht es wie immer turbulent, faustdick, lustig und spannend zugleich zu. Ein Muss für jeden Fan und für alle, die es noch werden wollen!
Folgende Titel sind in der Box enthalten: Gott vergibt, Django nie! / Zwei vom Affen gebissen (Comedy-Fassung) / Father Hope – mit Gottes Segen… / Marschier oder Stirb (2 DVDs) / Freibeuter der Meere remastered (Lang- und Kurzversion) (2 DVDs) / Hügel der blutigen Stiefel / Blaue Bohnen für ein Halleluja / Zwei haun auf den Putz / Etappenschweine / Der Teufel kennt kein Halleluja / Der Sizilianer / Das Leben kennt keine Gnade / Charleston / Karthago in Flammen / Die letzt Rechnung zahlst du selbst / Hannibal / Aladdin / Bonus – DVD.

Danach geht es im Programm von KSM mit der „Onedin Linie“ weiter. Die 4. Staffel erscheint als 4er Disc Set und bietet wieder viele spannende Geschichten um den Segelschiffkapitän James Onedin.
„Die Onedin Linie“ ist eine der erfolgreichsten BBC-Produktionen der 70er Jahre und bietet einen interessanten Blick auf die sich verändernde Welt des 19. Jahrhundert.

Des Weiteren erscheinen mit „Sense & Sensibility“ und „Rebecca“ zwei weitere Literaturverfilmungen bei KSM.
In „Sense & Sensibility“ dreht sich alles um das Leid und die Liebe der beiden Schwestern Elinor und Marianne Dashwood. Die knapp dreistündige Verfilmung erweist sich als wunderbare und gleichzeitig spannende romantische Komödie aus der Feder von Jane Austen (u.a. „Pride & Prejudice“), die hervorragend von der BBC in Szene gesetzt wurde.
Bei „Rebecca“ handelt es sich um eine „meisterhafte Adaptation“ von Daphne du Mauriers gleichnamigen Roman. Emilia Fox (u.a. „Ballet Shoes“, „David Copperfield“) spielt Mrs. De Winter, ein junges Mädchen aus der englischen Mittelschicht, das ihren reichen aber alten Ehemann Maxim De Winter, gespielt von Charles Dance (u.a. „Gosford Park“) während einer Reise trifft und lieben lernt. Doch Maxim, wie auch seine Angestellten´, scheinen immer noch unter dem unheimlichen Einfluss von Maxims verstorbener Ehefrau Rebecca zu stehen.

In Sachen Zeichentrick gibt auch diesen Monat wieder zwei Serien im Angebot. Zum einen gibt es ein Wiedersehen mit „She-Ra – Princess Of Power“. Von der US-Zeichentrickserie aus dem Jahr 1985 erscheint die „Season 1, Volume 1: Episode 01 – 32“.
Wer es nicht mehr weiß, bei der Titelheldin Adora, handelt es sich um die lang verschollene Schwester von He-Man. Mit dem „Schwert des Schutzes“ verwandelt sie sich in „She-Ra, die Prinzessin der Macht“. Zeitlich ist die Serie nach He-Man Abreise von Etheria angesiedelt und She-Ra bleibt als Anführerin der Rebellen auf dem Planeten zurück. Sie führt den Kampf gegen Hordak und dessen Schergen fort und trifft dabei auf alte Bekannte wie Skeletor. Aber auch eine ganze Reihe neuer Bösewichte bevölkern diese „grandiose Trickfilmreihe“ aus dem Hause Filmation, die bereits „He-Man and The Masters Of The Universe“ auf den Bildschirm brachte.

In Sachen Anime erscheint die erste Box von „Z wie Zorro – Vol. 1“, welche die Episoden 1-26 aus dem Jahr 1996 enthält.
In der „packenden Anime-Serie“ tritt der achtzehnjährige Don Diego de la Vega als Zorro an. Im Kampf gegen Bösewichte und Übeltäter wird ein jeder durch sein Schwert mit dem weltberühmten „Z“ markiert! Zusätzliche Unterstützung erhält der heroische Rächer durch seinen neunjährigen Bruder Bernard, der seinem großen Vorbild nacheifert und als „Little Zorro“ stets bereit ist, für das Gute einzutreten. Und wenn sich dann noch sein kleiner Hund Figaro, natürlich stilvoll mit schwarzer Maske, mit ins Abenteuer stürzt, haben die Schurken endgültig nichts mehr zu lachen!

Bollywood-Fans werden dagegen gleich mit drei Shahrukh Khan Boxen beschenkt. Die „Bollywood Magic Love Edition“ beinhaltet die Lebensgeschichte „Shahrukh Khan – Das ist mein Leben“, die Komödie „Der Junge aus England und das indische Mädchen“, sowie die romantische Geschichte „Liebe für die Ewigkeit“.

Die „Bollywood True Love Edition” wartet mit “Warten auf die Liebe“ und Shahrukh Khan in der Hauptrolle auf. Regisseur Samar Khan gibt mit dieser Mischung aus traditionellem Bollywood – Film und westlichem Independent-Kino sein gelungenes Debüt.
„Dushman Duniya Ka – Ein kleines Lächeln“ erzählt die Geschichte eines erfolgreichen jungen Mann, der eine glänzenden Zukunft vor sich und einer neuen Designerdroge verfällt. Allerdings wäre Regisseur Mehmood nicht Indiens beliebtester Komiker, wenn er seine Geschichte nicht mit einer Menge irrer Gags und comicartiger Einlagen garniert hätte.
In „Anjaam“ ist Shahrukh Khan auch einmal als handfester Bösewicht zu erleben, während Madhuri Dixit als wunderschöner Racheengel erscheint.

Die „Bollywood Romantic Collection“ wartet mit der klassischen Bollywood Geschichte „Mein Herz schlägt indisch“ auf, in der Shahrukh Khan und Juhi Chawla in Höchstform zu erleben sind.
„Ich gehöre dir, meine Liebe“ entstand über einen Zeitraum von sechs Jahren und Regisseur K.S. Adiyaman kreierte einen wunderschönen und dramatischen Liebesfilm.
„Josh – Mein Herz gehört dir“ ist eine indische Variante der „West Side Story“. Das Epos um die Liebe zweier Menschen zwischen den Fronten rivalisierender Gangs, ist nicht nur mit mitreißenden Tanzszenen, sondern auch mit Shahrukh Khan und der Miss World 1994 Aishwarya Rai besetzt.

Actionfans können sich dagegen die „High Voltage Edition“ auf dem Wunschzettel vormerken. „7 auf 2“ lautet der passende Untertitel und so finden sich auf den beiden DVDs die Titel: „The 24th Day“ (mit James Marsden und Scott Speedman), „Running Time – Die Zeit ist gegen dich…“ (mit Bruce Campbell), „ Martial Law“ (mit David Carradine, Cynthia Rothrock und Chad McQueen), “Für Königin und Vaterland“ (mit Denzel Washington), „Das vierte Protokoll“ (mit Pierce Brosnan und Michael Caine), „The Punisher“ (mit Dolph Lundgren und Louis Gossett Jr.) und „ Lance – Stirb niemals jung!“ (mit John Stamos, Robert Englund, George Lazenby und Gene Simmons) wieder.
Bei allen Titeln handelt es sich um die FSK16 Fassungen.

Umso härter, und nur für Erwachsene gedacht, sind dagegen die drei Horror-Collectionen von KSM. Die Collection-DVDs enthalten jeweils drei Titel und den Anfang macht die „Blood Collection“: In „Töte!“ (Uncut Version) erzählt ein Drehbuchautor der neuen Untermieterin (Drew Barrymore) stolz von seiner neuen Arbeit, einer Horrorversion von „Frühstück bei Tiffanys“, in der er sich bald selbst wieder findet.
Regisseur Frank W. Montag entfacht in „Slasher“ eine brutale und äußerst blutige Metzelei und geht dabei nach allen Genre-Regeln, drastisch wie subtil, vor.
„Day X – Outbreak of the Zombies” gestaltet sich als „extrem spannende, radikal gemeine und äußerst blutige Mischung“ aus „Night Of The Living Dead“ und „Outbreak – Lautlose Killer“. Erzählt wird eine düstere und apokalyptische Geschichte mit Schock-Faktor.

Die „Darkness Collection“ umfasst die Titel: „Talisman“, in der vor der Jahrtausendwende das Böse in Gestalt von Theriel, einem Schwarzen Engel, erwacht. Der Abgesandte der Hölle soll das Ende der Menschheit herbeiführen…
In „The Dark“ treibt eine riesige, prähistorische Ratte auf einem Friedhof ihr Unwesen und ernährt sich von den Leichen. Ein FBI-Agent stellt sich der Bedrohung…
Während des Schulabschlussballs finden sich fünf Studenten samt Lehrer um Mitternacht plötzlich in einem schlossartigen Gebäude wieder. „The Club“ treibt sie auf mysteriöse Art und Weise in tödliche Abenteuer…
Die Höllenhexe Gunsel versucht dagegen in „Sukkubus“ den Weltenbrand zu entfachen…

Noch heftiger geht es in der „Makaber Collection“ zu: In „Night of the Dead“ birgt ein Sanatorium ein schreckliches Geheimnis. Todgeweihten Patienten wird ein Serum verabreicht, das sie wieder zum Leben erweckt und sie zu Ghouls und Zombies macht…
„Flesh Eating Mothers“ genießt schon seit Jahren Kultstatus und spielt in einer Kleinstadt in Nordamerika. Das Böse bricht wie ein Albtraum über die beschauliche Idylle herein als Hausfrauen den Verstand verlieren und zu zombieähnlichen Wesen mutieren …
In „Hellblock 13“ bekommt eine zum Tode Verurteilte Besuch von ihrem Henker, der vorher gerne mit seinen Opfern redet, um sein Gewissen zu beruhigen. Die Verurteilte erzählt ihm drei gruselige Geschichten und am Ende ist alles anders als erwartet…
„Der 8. Grad“ spielt in einem Hamburger Künstleratelier als entsetzte Polizei auf eine übel zugerichtete Frauenleiche stößt. Der Pathologe Mark übernimmt den Fall und trifft schon bald auf einen Psychopathen, der noch dazu geradewegs aus den eigenen Reihen zu stammen scheint.

Die „Shock Collection“ beinhaltet neben drei US-Produktionen auch den türkischen Streifen „Büyü – Der Fluch“. Nachdem einst eine böse Stiefmutter den Todesfluch einer Hexe in Anspruch nahm, ist in einem anatolischen Bergdorf der Teufel los und die Bevölkerung auf der Flucht…
Klassisch amerikanisch geht es dagegen in „Choking Hazard“ zu: Unter Leitung des Philosophen Professor Reinis verbringt eine Gruppe das Wochenende in einer abgelegenen Waldhütte, um dort den Sinn des Lebens zu erkennen. Daraus wird nichts…
In der „Halloween Night“ musste Christopher Vale einst dabei zusehen, wie maskierte Strolche seine Mutter vergewaltigten und ermordeten. Heute kehrt er wieder, um Rache zu nehmen…
„Horrors of War“ spielt im Jahre 1944 in den Ardennen: Ein amerikanisches Aufklärungskommando landet hinter den deutschen Linien und trifft schnell auf zombieähnliche Gestalten…

Kriegerische Auseinandersetzungen stehen auch im Mittelpunkt der „Krieg Collection“. Die Doppel-DVD umfasst 8 Titel darunter: „84 Charlie Mopic“, „Massaker in Rom“ (mit Richard Burton und Marcello Mastroianni), „Das vierte Protokoll“ (mit Pierce Brosnan und Michael Caine), „Einer kam durch“ (mit Hardy Krüger), sowie „Abschüsse im 2. Weltkrieg“ und „Pearl Harbor – Teil 1-3“.

Umso friedlicher und entspannender geht es dann in den letzten beiden Collectionen zu, die sich dem Thema Liebe, genauer gesagt der Erotik annehmen.
Da wäre zum ersten die „Erotik Kult Collection“, die „Tipps und Tricks einer Erotikqueen (Teil 1-3)“ enthält und ein Ratgeber für die Liebenden in Sachen Kama Sutra ist.
Weiterhin enthält die DVD den ersten Teil von „Heidi Heida“. Bei der freizügige Heidi-Adaption mit Tanja Fielmann in der Hauptrolle handelt es sich diesmal allerdings um die FSK16 Version.

Zum zweiten wäre da noch die „Erotik Wild Edition“, die mit den soften Versionen von „Women around 40 (Teil 1-3)“ und „Die wilden Träume der US-Ladies“ aufwartet.
Um das Liebestrio komplett zu machen ist außerdem noch die Produktion „Lesbenspiele mit liebestollen Mädchen“ enthalten.

Alle Dezember-Veröffentlichungen von KSM im Überblick (VÖ am 04.12.2008):

  • Die Onedin Linie, Staffel 4 (4er Disc Set)
  • Jane Austen’s Sense & Sensibility (2007) (Doppel-DVD)
  • Rebecca (Doppel-DVD)
  • She-Ra – Princess Of Power, Staffel 1 (6er Digipack)
  • Z wie Zorro, Vol. 1 (5er Disc Set)
  • Bollywood Magic Love Edition
  • Bollywood True Love Edition
  • Bollywood Romantic Collection
  • High Voltage Edition (Doppel-DVD)
  • Blood Collection
  • Darkness Collection
  • Makaber Collection
  • Shock Collection
  • Erotik Kult Collection
  • Erotik Wild Edition
  • Krieg Collection