Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster von Anolis

Nachdem man bei Anolis Entertainment zuletzt vor einem guten Jahr zwei riesige japanische Monster auf das deutsche Publikum losließ, können sich nach dem „Bruderkrieg“ der Monster nun alle „Kaiju-Fans“ wieder auf das Ungeheuer überhaupt freuen: Godzilla!

Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster Bild 1Nach dem beeindruckenden Erfolg des letztjährigen Godzilla Remakes von Gareth Edwards sowie der Ankündigung von Toho zu einem weiteren Sequel, legt Anolis Entertainment mit der DVD Veröffentlichung von „Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster “ zuvor noch einen weiteren Godzilla-Klassiker neu auf.

Psychedelische Monster-Action: Godzilla vs. Hedora

Und in dem hat „Big G“ eine ziemlich harte Nuss zu knacken: Japan versinkt im Müll, die Luft ist verpestet. Aus dem giftigen Morast der Zivilisation entsteigt das Ungeheuer Hedora, das ätzenden Schlamm und toxische Gase ausstoßend die Menschheit bedroht.
Der kleine Ken erkennt die Gefahr, ebenso wie sein Vater Dr. Yano. Als die Menschen in Hilflosigkeit verharren, finden sie in Godzilla einen Verbündeten, denn die gefährdete Erde ist auch die Heimat des bekannten radioaktiven Dinosauriers.

Mit „Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster“ schuf Regisseur Yoshimitsu Banno einen gesellschaftskritischen wie zugleich psychedelisch-bunten Monsterfilm, der zu den ungewöhnlichsten Beiträgen des japanischen Monsterkinos zählt. Eine Collage voller wilder Ideen und einfallsreicher Monsteraction, die jedoch bei Fans nicht unumstritten ist …

Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster Bild 4Am besten trifft den Kern dieses Godzilla Films aber sicherlich die Aussage von Ingojira, der auch das 20-seitige Booklet zu diesem DVD-Release verfasste: „Bannos Film ist eine äußerst wilde Mischung und schwankt mit dem Kinderdarsteller Hiroyuki Kawase in der Rolle des kleinen Ken, Bildern von skelettierten Menschen, lehrreichen Zeichentricksequenzen und psychodelischen Eindrücken japanischer Jugendkultur zwischen infantiler Unterhaltung, buntem Zeitkolorit und ernsthafter Monsterkost.“

So verwundert es auch nicht, dass Produzent Tomoyuki Tanaka, der einen Großteil der Dreharbeiten im Krankenhaus verbringen musste, zu seinem Leidwesen damals wenig Einfluss auf die Produktion nehmen konnte. Und auch wenn Tanaka, wie auch ein Teil der Fans, mit dem Endresultat nicht zufrieden war, hat sich der Film mittlerweile mehr als nur rehabilitiert und gilt als eine der außergewöhnlichsten Produktionen in der langjährigen Godzilla-Reihe.
Daher wurde Banno auch der Job des ausführenden Produzenten beim US-Remake von 2014 angeboten, das er gerne annahm. Schließlich wollte er schon seit den 70ern Godzilla in 3D auf die große Leinwand zu bringen.

Und so kommt der 10. Titel der Kaiju-Classics-Reihe von Anolis Entertainment unter dem Motto „2 Filmfassungen, 3 Audiokommentare, jede Menge Spaß!“ in den Handel und ist ab dem 06. Februar 2015 im gut sortierten Mailorder-Versandhandel, wie z. B. www.amazon.de oder www.ofdb.de, oder direkt im Klassiker-Shop von I-Catcher Media erhältlich.

Die Doppel-Disc-Edition im Star Metalpak ist auf 1.500 Exemplare limitiert und wieder Randvoll mit Extras:

Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster DVD CoverBildformat: 1:2,35 (16:9)
Tonformat: Deutsch/Japanisch/ DD 2.0 Mono
Untertitel: deutsch (ausblendbar)

Disc 1:
– Japanische Fassung
– Audiokommentar von Jörg Buttgereit und Bodo Traber
– Audiokommentar von Florian Bahr
– exklusives Interview mit Yoshimitsu Banno
– Japanischer Trailer, US Trailer
– Bildergalerie International

Disc 2:
– Deutsche Kinofassung
– Audiokommentar von Thorsten Rosemann
– Deutscher Trailer
– Super-8-Fassung
– Deutsche Bildergalerie

plus ein 20-seitiges Booklet geschrieben von Ingo Strecker

Weitere Informationen zu „Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster“ und weiteren Filmen von Anolis Entertainment unter: www.anolis-film.de