7. Weekend of Horrors: 3 Tage Convention mit Stargästen

Das 7. Weekend of Horrors sollte eigentlich schon im Mai stattfinden … Allerdings machte damals ein Vulkan samt seiner Asche den zahlreichen Stargästen aus den USA und Europa einen Strich durch die Rechnung. Anstelle dessen setzte man den 12. Movie und Comic Event als Ersatzveranstaltung bis zum neuen WOH-Termin in diesem Monat an.

7. Weekend of HorrorsNun ist es jedoch endlich soweit und das 7. Weekend of Horrors öffnet diesmal gleich für ganze drei Tage seine Pforten im Bottroper Saalbau, um das umfangreiche Programm komplett präsentieren zu können. Und das kann sich vom 12. bis 14. November 2010 mehr als sehen lassen.
Horrorfans können sich nämlich diesmal unter anderem auf die folgenden Programm-Highlights in Form von Stargästen, Workshops, Premieren, Autogrammstunden, Fotoshootings und Konzerte freuen:

WOH mit Stargästen von Dario Argento bis Udo Kier

Wieder einmal ist den WOH-Veranstaltern gelungen, eine mehr als erlesene Liste an Stargästen für das Weekend of Horrors zu gewinnen:

  • Danny Trejo (Machete / From Dusk Till Dawn / Desperado / Con Air)
  • Dario Argento (Suspiria / Profondo Rosso / Zombie / Tenebre)
  • Kane Hodder (Freitag Der 13. Teil 7 – 10 / Hatchet / Wishmaster)
  • Tom Savini (Machete / From Dusk Till Dawn / Zombie / Planet Terror)
  • Fred Williamson (From Dusk Till Dawn / Inglorious Basterds)
  • Gary Busey (Predator 2 / Lethal Weapon / Alarmstufe Rot)
  • Jake Busey (Starship Troopers / Identity / The Frighteners)
  • Lisa Wilcox (Nightmare On Elm Street Teil 4 & 5)
  • Udo Kier (Blade / Suspiria / Frankenstein / Dracula)
  • Ari Lehman (Freitag der 13. Teil 1)
  • Richard Brooker (Freitag der 13. Teil 3)
  • Catriona Maccoll (Ein Zombie hing am Glockenseil / Geisterstadt der Zombies)
  • Carlo De Mejo (Ein Zombie hng am Glockenseil / Das Haus an der Friedhofsmauer)
  • Cinzia Monreale (Geisterstadt der Zombies / Buio Omega)
  • Zora Kerova (Man Eater / Die Rache der Kannibalen / New York Ripper)

Freddy Krüger & Predators Ausstellungen:

Die Nightmare On Elm Street Ausstellung kommt von Freddy aus Hamburg. Der sammelt schon seit Ewigkeiten alles, was mit den „Nightmare On Elm Street“-Filmen zu tun hat, und besitzt wohl eine der umfangreichsten Sammlungen. Daraus wird er im Rahmen einer Ausstellung die Highlights auf dem WOH ausstellen:
Wer also schönes, seltenes und skurriles aus der Nightmare-Welt und Elm Street sehen möchte, ist hier genau richtig und kann sich von Freddy Kaugummis, Masken, Schuhen, Badetüchern, Büsten, Postern, Jacken bis zu Freddy Lifesize alles ansehen!

Außerdem kommt der Predator-Clan kommt zum 7. Weekend of Horrors und wird gleichfalls eine Ausstellung zu den „Predator“-Filmen zeigen. Somit wird es diverse Waffen, Helme, Filmrequisiten und andere schöne Dinge rund um das Thema Predator zu sehen geben.
Als besonderes Extra werden einige Clan-Mitglieder im Predator-Kostüm durch die Gänge des WOH wandern und für Fotos zur Verfügung stehen.

Des Weiteren wird es für alle Filmfans auch noch eine Ausstellung von originalen Filmrequisiten aus der Isberg-Collection geben. Darunter befinden sich Ausstellungsstücke aus Filmen wie Halloween, Nightmare On Elm Street, Hannibal, Hellraiser und vielen anderen…

Goblin und The Others – Live auf dem WOH

Am Freitagabend werden Goblin eines ihrer seltenen Live-Konzerte auf dem Weekend of Horrors geben. Horrorfans sollte die italienische Band wohl bestens durch ihre legendäre Filmmusik zu diversen Kultfilmen, wie Suspiria, Profondo Rosso, Buio Omega, Phenomena, Tenebre und Dawn Of The Dead, bekannt sein.
Der exklusive Auftritt der Band in Deutschland verspricht daher ein unglaubliches Gänsehaut-Erlebnis zu werden und Fans sollten sich beeilen, da aufgrund der Größe des Saalbaus nur 250 Tickets erhältlich sind. Die Tickets für das Konzert kosten 30,00 Euro extra und der zweistündige Auftritt ist für 20.00 Uhr geplant.
Weiterhin werden Goblin am Freitag und Samstag auf dem Weekend of Horrors für Autogramme zur Verfügung stehen. Weitere Einzelheiten dazu auf der WOH-Website.

Musik- wie Horrorfans können sich zudem wieder auf einen kostenlosen Auftritt von The Other freuen. Die kultige Horrorpunk-Band wird am Samstag (ab 18.00 Uhr) einen einstündigen Live-Auftritt inklusive Autogrammstunde und Photoshoot bieten.

Doch das in Sachen Musik noch längst nicht alles auf dem 7. Weekend of Horrors. Denn neben den beiden Konzerten werden auch Callejon eine Autogrammstunde geben. Die 2003 gegründete Metal/Hardcore Band legt auf ihrer aktuellen Deutschland/Österreich-Tour einen Zwischenstopp beim WOH ein und wird am Samstag um 15:00 Uhr Autogramme schreiben.

Mille Petrozza von Kreator wird gleichfalls am Samstag eine Autogrammstunde halten, die in Zusammenarbeit mit dem T-Shirt Label Torture Shock stattfindet. Dadurch gibt es nicht nur Mille zu sehen, sondern auch noch diverse Shirts mit Horrormotiven am Stand von Torture Shock zu kaufen.

Nicht zu vergessen ist Tito Larriva, Gründer von Tito & Tarantula, der an allen drei Tage auf dem Weekend of Horrors anwesend ist.

Horrorfilm-Premieren auf dem 7. WOH:

Im Rahmen des WOH findet in der in der UCI Kinowelt Duisburg die Deutschlandpremiere von 2001 Maniacs – Field Of Dreams statt. Der Film läuft am Freitag, den 12. November, um 23.00 Uhr, als unzensierter Directors Cut.

In Verbindung mit dem WOH findet auch im Cinestar Oberhausen die Preview und Deutschland-Premiere zu Tucker & Dale vs. Evil Sneak statt. (Sa, 13. Nov. um 23:00 h)

Des Weiteren wird Christian Koch mit Dead End Films den neuen Film Cut Wide Open auf dem 7. Weekend of Horrors vorstellen, der auf dem WOH in der Gruft zu sehen sein wird.

Zombies auf dem Brett und Hörspiele

Twilight Creations wird auf dem 7. Weekend of Horrors zudem das Brettspiel Zombies vorstellen. Das Spiel von Twilight Creations wird an diversen Spieltischen von den erklärt und kann natürlich dort auch gespielt werden.

Aber auch Hörspiele kommen am Promostand von Dreamland Production nicht zu kurz. Dreamland Production produzieren hauptsächlich Gruselhörspiele, wie zum Beispiel die Dark-Fantasy Serie „Tony Ballard“, die Retrogruselserie „Dreamland Grusel“, die Mysterieserie „Twilight Mysteries“ und die Reihe „Dan Shockers Burg Frankenstein“.
Am Stand werden gerne alle Fragen zu den Hörspielen und Serien beantwortet und Infos zu den Erfolgsserien, die es dort auch zu kaufen gibt, erhaltet Ihr auch.

Horrorfilm- und Musik-Workshops hoch 3

Zum praktischen Mitmachen und Erfahrungen sammeln laden zudem gleich vier Workshops auf dem 7. Weekend of Horrors ein. Die Teilnahme an den Workshops ist für jeden Besucher frei und kostenlos, der eine gültige WOH-Eintrittskarte hat.
Außerdem werden alle vier Workshop-Leiter natürlich auch Autogramme schreiben und an den Photoshoots teilnehmen.

Im „Make your own damn movie“-Workshop erklärt Lloyd Kaufman alles was man wissen muss, um mit wenig Geld Filme drehen zu können.
Angesichts der Tatsache, dass Lloyd Kaufman 1974 (mit Michael Herz) die sagenhaften Troma Studios gegründet hat, dürfte es interessant werden. Nicht zuletzt sollte er wissen wie es geht, was unzählige Filme als Regisseur und Produzent, wie unter anderem „Toxic Avenger“, „Class Of Nuke Em High“, „Muttertag“, „Combat Shock“, „Sgt. Kabukiman“ oder „Poultrygeist“ eindrucksvoll belegen.
Lloyd wird am Freitag (Teil 1) und Samstag (Teil 2) je einen kostenlosen Workshop.

Der deutsche Regisseur und Produzent Timo Rose hat für Filme wie „Mutation 1 – 3“, „Barricade“, „Beast“, „Unrated“ oder „Violent Shit4“ gesorgt und wird einen Workshop zum Thema „Film“ halten. Als Gegenpart zum internationalen Workshop von Lloyd Kaufman behandelt Timo Rose in seinem Workshop die Fragen der Geldbeschaffung, des Drehbuchs schreiben, Darsteller und Vertriebe zu finden, sowie man das anschließende Gesamtprojekt plant, umsetzt und was es dabei insbesondere in Deutschland zu beachten gilt.

Im „Filmmusik“ Workshop von Harry Manfredini dreht sich logischerweise alles um Musik. Manfredini hat die Musik für fast 100 Filme komponiert, darunter Klassiker wie „Freitag der 13“ (alle Teile), „House“ (Teil 1,2 & 4), „Deep Star Six“, „Wishmaster“ und „Swamp Thing“.
Er wird am Freitag und Samstag je einen Workshop halten, in denen es um Filmmusik allgemein und Filmmusik speziell für Musiker geht.

Zombie Walk & Talk mit Jörg Buttgereit

Auch Jörg Buttgereit, Autor und Regisseur, der durch seine kontroversen Filme „Nekromantik 1 & 2“, „Der Todesking“, „Schramm“ oder „Corpse Fucking Art“ bekannt wurde, wird am Samstag zu Gast sein.
Neben einem moderierten Gespräch, gibt es ein Screening von „Nekromantik“, sowie im Anschluss eine Fragerunde und abschließende Autogrammstunde.

Vor dem Talk gibt es nach dem 6. Weekend of Horrors diesmal die zweite Runde des Zombie Walk durch Bottrop. Der Zombie Walk wird am Samstag, den 13. November um 14:00 Uhr stattfinden. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Saalbau und wer sich darunter nichts vorstellen kann, sollte einen Blick ins Weekend of Horrors Forum werfen.

Horror Tattoos, Blood Brothers und Verlosung

Auf dem 7. Weekend of Horrors soll wieder das schönste Horror-Tattoo ausgezeichnet werden! Mitmachen kann jeder, der ein Tattoo zum Thema Horror hat. Es muss nicht ein Freddy oder Jason sein, sondern halt mit dem Thema Horror in Verbindung stehen. Eine Jury aus Besuchern und Stargästen wird dann das coolste Tattoo auszeichnen! Interessierte Besucher, wenden sich bitte vorab per email an: info(Replace this parenthesis with the @ sign)weekendofhorrors.com

The incredible Blood Brothers are back!“ Wer Sebastian Silver & Cornelius Gold aka The incredible Blood Brothers aus England schon mal live erlebt hat, weiß nicht nur das, sondern auch wie es dabei zur Sache geht.
So werden Rasierklingen geschluckt, mit einem Akkuschrauber Schrauben in die Nase gebohrt, und viele andere Grausamkeiten geboten, wobei es speziell für das 7. Weekend of Horrors wieder einige neue blutige Dinge zu sehen geben wird.
Die Blood Brothers werden am Samstag und Sonntag auftreten, wobei sie am Sonntag einen neuen Feuer-Weltrekord auf die Beine stellen wollen …

Creepy Images, ein neueres Horror-Fanzine, bietet in seinen Ausgaben diverses seltenes Bildmaterial aus den unterschiedlichsten Horrorfilmen. Fürs WOH spendierten die Macher einige Ausgaben, die auf dem Weekend of Horrors verlost werden.

Das ist natürlich noch längst nicht alles und so gibt es auch wieder zahlreiche 18er-DVD und Blu-rays, Bücher, Plakate, Poster und vieles mehr zu sehen und zu kaufen. Alle aktuellen Infos unter: www.weekendofhorrors.com

PS: Wie wir heute noch erfahren haben, wird am Sonntag noch Larry Hagman als Special Guest dem WOH die Ehre eines Besuches erweisen!