Toshiba stellt ersten LED-TV aus der neuen SV-Serie vor

Mit der neuen SV-Serie präsentiert Toshiba nun seine ersten TV-Modelle mit LED-Backlight vor. Die neuen vollautomatisierte High-End-TV-Geräte mit LED-Technik kombinieren Bildqualität, Bedienkomfort und Umweltfreundlichkeit auf höchstem Niveau.

Toshibas LED-Technik definiert die Bildqualität neu

Toshiba 55SV685D 1Durch den Einsatz von LEDs für die Hintergrundbeleuchtung sowie der Galaxy Local Dimming Technologie soll die SV-Reihe von Toshiba mit einer exzellenten Schwarzdarstellung auftrumpfen.
Dabei ist die Hintergrundbeleuchtung direkt hinter dem Panel angeordnet und sorgt in Kombination mit einem Diffusionsfilter dafür, dass jeder einzelne Bildbereich in Bezug auf die Helligkeit exakt reguliert und auf den Bildinhalt abgestimmt wird. Dadurch können die TV-Geräte einen dynamischen Kontrast von 2.000.000:1 erreichen.

Ferner optimiert die neu entwickelte 200-Hz-Bewegungskompensation Active-Vision M200 Ultra die Darstellung von Bewegungen und Kameraschwenks durch eine Kombination aus Zwischenbildberechnung und Backlight-Scanning. Die flüssigeren Bewegungen resultieren aus dem achtmal schnelleren Scanning der Hintergrundleuchten, was dem Scanning von Bildröhren gleichkommt.

Das Ziel bei der Entwicklung der SV-Reihe war die korrekte und natürliche Farbwiedergabe, damit der Zuschauer exakt das sehen kann, was und wie es im Filmstudio produziert wurde. Um sicherzustellen, dass die Bildwiedergabe denselben Standards entspricht, stimmt der Farbraum nicht nur mit dem HDTV-Farbraum überein, sondern auch mit der Farbtemperatur von 6500 k (D65) und der korrekten Farbdekodierung.

Damit die SV-Serie aber nicht nur bei HD-Material brilliert, sondern auch PAL-Bilder überzeugend darstellt, kommt die Technologie Resolution+ zum Einsatz. Dadurch wird Material in Standard-Auflösung, wie es vom Kabel-TV und DVD geliefert wird, derart weiterverarbeitet, dass optisch ein HD-Look entsteht.
Die gesteigerte Bildqualität basiert auf dem von Toshiba eigens entwickelte Prozessor Meta Brain, in dem sämtliche Bildelektronik und Verarbeitung vereint wird, was optimale Abstimmung aller Bildverbesserungsprozesse gewährleistet.

Vollautomatisierte TV-Einstellungen mit Auto-View von Toshiba

Um aus einem modernen Fernseher das beste Bild herauszuholen, sind in der Regel sehr viele Bildeinstellungen nötig, sodass in vielen Haushalten das Bild meist nicht optimal justiert ist. Die neue SV-Serie hingegen muss nicht erst aufwändig konfiguriert werden, da viele Bildanpassungen bereits automatisch ablaufen: So werden schon von der ersten Inbetriebnahme an sämtliche wichtigen Umgebungsparameter, die das Bilderlebnis betreffen, mit einem Sensors gemessen und entsprechend werden die Bildeinstellungen automatisch vorgenommen.
Diese Einstellungen werden im weiteren Betrieb fortlaufend kontrolliert und angepasst, damit der Besitzer des SV-Modells jederzeit automatisch die optimale Bildeinstellung genießen kann.

Alle wichtigen Einstellungen, die nicht durch eine Automatik übernommen werden können, sind jedoch per Knopfdruck auf der Fernbedienung im Quick-Menü verfügbar. Für alle Bildspezialisten gibt es zudem ein Expertenmenü, das eine Vielzahl zusätzlicher Konfigurationsoptionen und Kalibrierungsmöglichkeiten bereithält.

Keine Hindernisse mehr mit Toshiba DLNA-Client

Um Medien über das Heimnetzwerk zu empfangen, ist in die SV-Serie zudem ein DLNA-Client integriert. Bilder, Musik und Filme können somit im Handumdrehen von einem kompatiblen Server wiedergegeben werden. Dafür lässt sich natürlich der heimische PC verwenden und für den unkomplizierten Schnellstart, soll die dem TV-Gerät beiliegende vielseitige Serversoftware sorgen.

Toshiba 55SV685D 2 LED TV SerieWeiterhin wandelt die Software bei Bedarf Videomaterial in Echtzeit für den Fernseher um, so dass selbst exotische Medienformate kein Hindernis darstellen.Abgerundet wird der Bedienkomfort durch eine Vielfalt an Anschlussoptionen: Vom SD-Kartenslot, über USB-Pro hin zu einer reduzierten Umschaltzeit bei der Wahl eines HDMI-Kanals mit HDCP-Kopierschutz-Autorisierung.

In der Ausstattung inbegriffen sind weiterhin ein Dolby Digital Plus Decoder und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten: 4x HDMI, 2x Scart, PC-Buchse, ein Netzwerkanschluss und ein Subwoofer-Ausgang zum Anschluss eines aktiven Subwoofers.

Die Vielfalt setzt sich bei den Empfangsmöglichkeiten fort: Neben DVB-T und DVB-C werden auch die jeweiligen Empfangsarten in HD (H.264) unterstützt. Zudem werden ab Oktober Varianten mit S DVB-S Modul eingeführt.

Toshiba LED-TV auch in Punkto Umwelt vorbildlich

Toshiba schickt sich jedoch nicht nur bei der Bilddarstellung und unkomplizierten Handhabung der SV-Serie an die Richtung vor zu geben. Denn auch beim Faktor Umweltverträglichkeit wird eher geklotzt anstatt gekleckert: Mit dem Einsatz der LED-Technologie wird der Strombedarf im Vergleich zu den herkömmlichen CCFL-Röhren deutlich reduziert. Verstärkt wird der Spareffekt noch mit Local Dimming, das in Szenen mit geringer Helligkeit weitere Bereiche des Displays abdunkelt und damit den Energiebedarf gering hält.
Die vollautomatische Bildanpassung AutoView verhindert darüber hinaus zu helle und damit stromhungrige Einstellungen, wodurch sich der Energieverbrauch im Betrieb auf ein Minimum verringert. Im ungenutzten Zustand lassen sich zudem mittels des Energiespar-Netzschalters die neuen Toshiba-Modelle komplett vom Netz trennen.

Abseits der alltäglichen Nutzung legt Toshiba für eine bessere Umweltverträglichkeit seinen Fernsehgeräten nur noch papierreduzierte Bedienungsanleitungen bei, die nur noch tatsächlich genutzte Informationen enthalten. Darüber hinaus kann neben einer ausführlichen Online-Version, bei Bedarf auch ein Print-Exemplar bei Toshiba angefordert werden.
Die so eingesparten Mengen an CO2 liegen bei etwa 1.669 Tonnen jährlich und retten durch den reduzierten Papierbedarf 25.000 Bäume.

Toshibas neues Flagschiff mit LED TechnikAber auch in anderer Hinsicht hat man bei den TV-Geräten der SV685-Reihe in positiver Hinsicht gespart: Das Materialgewicht konnte im Vergleich zu den Modellen von 2007 um 22 Prozent reduziert werden und das Verpackungsmaterial sogar um 48%. Dadurch werden nicht nur Rohstoffe eingespart und das Recycling reduziert, sondern auch der Treibstoffverbrauch beim Transport verringert.

Neue Wege beschreitet man bei Toshiba auch hinsichtlich des äußeren Erscheinungsbild: Für das Deep Lagoon-Design werden ausschließlich qualitativ hochwertigste Materialien verwendet, die dank ihrer Bearbeitung einen neuen Eindruck an Tiefe und Transparenz vermitteln.

Ein Highlight stellt der dezente silberne Rahmen dar, durch den gleichzeitig die Lautsprecher unsichtbar werden. Das neue Designkonzept sorgt neben einem eleganten Look auch bei einer Bildschirmdiagonale von 1,40 Metern, wie beim Flaggschiff 55SV685D, für einen kleineren Platzbedarf.

Die Modelle der SV685-Serie sind im schwarzen Klavierlack erhältlich und zum Preis von 2.499 Euro (46 Zoll-Modell 46SV685D) beziehungsweise 3.499 Euro (55 Zoll-Modell 55SV685D) im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen unter: www.toshiba.de