Panasonic Viera Z1: Plasma-Technologie in Perfektion

0
21

In der Viera Z1-Serie vereint Panasonic abermals beeindruckende technische Highlights mit höchsten ästhetischen Ansprüchen: Das ultraflache und zugleich extrem hochwertige Design lässt die Serie aus der Masse der Flachbildfernseher allein schon in optischer Hinsicht deutlich herausstechen.

Panasonic Viera Z1

Panasonic: Viera Flagschiffe mit NeoPDP-Technologie

Mit der Z1-Serie schickt Panasonic sein Flagschiff nun bereits in der zwölften Generation und mit stetig verbesserter Plasma-TV Technologie in den heiß umkämpften Markt. Dabei bleibt Panasonic sich auch weiterhin treu und entwickelt und produziert alle Bauteile, wie Prozessoren, Signalverarbeitungstechnologien und Panels für seine Plasmabildschirme selbst. Daher setzt das Unternehmen auch mit der Z1-Serie neue Maßstäbe in Sachen Technologie und Design, was zur Entwicklung der NeoPDP Technologie führte.
NeoPDP steht dabei für herausragende Bildqualität, innovative Ausstattung und eine besondere Energieeffizienz bei ultraflacher Bauweise. Bei alledem setzt Panasonic auf Umweltverträglichkeit und verzichtet in der Herstellung seiner Geräte auf Quecksilber und Blei.

Mit den leistungsstärkeren Prozessoren, der weiterentwickelten Signalverarbeitung und neuen Panels gehören die Displays der Z1-Serie zu den dünnsten Plasma-Fernsehern von Panasonic mit 54 und 46 Zoll.

Mit 600Hz Intelligent Frame Creation Pro zum THX-Siegel

Die großen Panels bieten ein dynamisches Kontrastverhältnis von über 2.000.000:1, das plastische, lebensnahe Bilder garantierten soll. Für extra klare und scharfe Bilder sorgt auch die neue Panasonic Bildverarbeitungstechnologie namens 600Hz Intelligent Frame Creation Pro. Diese analysiert das Eingangssignal, berechnet die Bewegungen in jeder einzelnen Szene und optimiert diese anschließend, womit eine messerscharfe Bewegungsdarstellung in Full-HD-Auflösung sichergestellt sein soll.

Unterstützt wird 600Hz Intelligent Frame Creation Pro durch die neue Signalverarbeitungstechnologie V-Real Pro 4, die ein sattes Schwarz und 6.144 Graustufen erzeugt. Mit der neuen Brillanz und im Zusammenspiel mit der bewährten 100Hz Double Scan-Technologie führte dies auch zur Verleihung des THX-Siegel, welches ursprünglich als Zertifikat für große Kinosäle entwickelt wurde.

Mehr Sound, mehr Inhalte und weniger Kabel mit Wireless HD

Außer für die Stromversorgung benötigen die Modelle der Z1-Serie erstmals auch keine weiteren Anschlusskabel mehr. Befindet sich zum Beispiel direkt hinter dem Gerät eine Steckdose, schwebt der Plasmafernseher förmlich wie ein Bild an der Wand. Die lästigen und wenig ansehnlichen Kabelstränge gehören damit der Vergangenheit an.
Möglich wird diese durch die Panasonic Innovation namens Wireless HD, die eine komplett kabellose Übertragung von Full-HD-Inhalten ohne Qualitätsverlust ermöglicht.

Damit verbunden bringt Panasonic auch seine neue IPTV-Anwendung Viera Cast auf den Markt und die LCD- und Plasma-Fernseher. Besitzer eines Fernsehers der Z1-Serie können Viera Cast ganz einfach über ein LAN-Kabel mit dem Internet verbinden.
Über einen Knopf auf der Fernbedienung gelangt man somit jederzeit auf die ausgewählten Internet-Inhalte der Panasonic Partner, wie der ARD-Tagesschau, Bloomberg TV, Youtube, Eurosport und Google Picasa. Außerdem ermöglicht es DLNA, Bilder und Videos von Quellen in anderen Räumen auf der Z1-Serie zu betrachten, die an das gleiche LAN-Netzwerk wie der Fernseher angeschlossen sind.

Für den perfekten Sound der Z1-Serie sollen gleich drei neue Lautsprechereinheiten sorgen. Denn obwohl diese nur zwei Zentimeter tief sind, reduzieren sie die Phasenstörung und garantieren so eine getreue Tonwiedergabe.
Die Lautsprecher wurden komplett neu für die Z1-Serie entwickelt, womit es Panasonic gelungen ist ein optimal, flaches Design mit perfektem Sound zu vereinen.

Zusätzlich zu den neuen Features erweist sich die Z1-Serie als besonders Energieeffizient. Mit den neuen VIERA Link Funktionen Intelligent Auto Stand-by und Stand-by Power Save schalten sich ungenutzte Geräte, die mit dem Fernseher verbunden sind automatisch ab, sobald eine Einstellung verlassen wird oder der VIERA Fernseher ausgeschaltet wird.
Alle VIERA Plasma-Fernseher haben eine Lebenszeit von bis zu 100.000 Stunden, was bei einer täglichen Betriebsdauer von acht Stunden für 34 Jahren reichen sollte.

Der Panasonic Plasma-Fernseher TX-P54Z1E ist voraussichtlich ab Juli 2009 und der TX-P46Z1E ab Juni 2009 im Fachhandel erhältlich.