Gesetzliche Krankenkasse ohne Zusatzbeitrag und Geld sparen

Nach etlichem Gezerre, Hin- und her durch die beteiligten Regierungsparteien, und Wirbel in den Medien liegt die neue Gesundheitsreform von Minister Rösler nun auf dem Tisch. Manches mag gut sein, manches schlecht, aber letztendlich wird es am Ende wieder für alle gesetzlich Versicherten nur eins! Nämlich teurer, insbesondere was den umstrittenen und teils schon geltenden Zusatzbeitrag anbelangt!

Beim Krankenkassen Vergleich mit Ersparnisrechner Geld sparen!

Krankenkassenportal.deDiese schlichte Tatsache allein wäre für sich genommen eigentlich nicht das große Thema für unseren Blog. Da wir uns jedoch auch vorgenommen haben, auch über allgemein interessante News aus dem Web zu berichten, könnte der neue Service des Krankenkassenportal.de nicht besser zum politischen Tagesgeschehen passen. Mit dem Onlineangebot ist nun ein Vergleich der gesetzlichen Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen sowie Krankenkassenwechsel möglich.

Dabei unterscheidet sich der Umfang und Service nicht groß von den bereits einschlägig bekannten Vergleichen der Stromanbieter oder KfZ-Versicherungen. Wie diese bietet das Krankenkassenportal.de einen Ersparnisrechner, mit dem man einen Überblick über aktuelle Zahlungsmodalitäten und Zusatzbeiträge aller Krankenkassen erhält. Bei Interesse wird auch mit vier einfachen Schritten der Wechsel zu einer anderen Krankenkasse unterstützt. Dieser ist allerdings online noch nicht komplett möglich. Um einen klassischen Schriftwechsel kommt man halt auch in der heutigen Zeit nicht immer drum herum.

Krankenkassenportal.deZu beachten ist außerdem noch, dass dies nur gesetzlich Versicherte betrifft und eine 2 monatige Kündigungsfrist gilt. Bei der neuen Krankenkasse steigt man mit einer Laufzeit von 18 Monaten ein, sofern man beispielsweise nicht durch eine Erhöhung oder Einführung eines Zusatzbeitrages von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen kann.

Die Nutzung und Ermittlung der möglichen finanziellen Ersparnisse ist dabei denkbar einfach: ein „Ersparnisrechner“ berechnet bei der Eingabe des individuellen Zusatzbeitrages der aktuellen Krankenkasse den Beitrag, den man bei einem Wechsel zu einer anderen Kasse einsparen kann. Als Anreiz zur Nutzung und dem Krankenversicherung Wechsel bietet das Portal aktuell diverse Wunschprämien. Diese reichen von der Schlagbohrmaschine über Lego-Spielzeug bis zum Schnurlos-Telefon und Küchenmaschine.
Wer weitere Informationen zu diesem Thema haben möchte, kann zudem auf den angebotenen Online-Chat oder Callback-Service zurückgreifen.

Soweit so gut und ein eigentlich gutes wie interessantes Angebot für die Zukunft. Denn aktuell sind allein schon etwa 10 Millionen Versicherte von den monatlichen Zusatzkosten bis zu einer Höhe von 37,50 EUR betroffen.
Der Gesundheitsreform zufolge dürfte dieser Beitrag aber bis auf 75,00 Euro im Monat (folglich also 900,00 Euro pro Jahr) ansteigen, was vor allem die einkommensschwachen Haushalte hart treffen wird.

Einziges Manko derzeit ist lediglich die Tatsache, dass bis jetzt erst wenige BKK Krankenkassen in der Vergleichs-Datenbank vertreten sind. Darunter leidet noch eine neutrale und vergleichende Aussagekraft angesichts der weit über 170 Krankenkassen in Deutschland. Als erste Anlaufstelle ist das Krankenkassenportal aber sicher eine interessante Anlaufstelle. Jetzt näher informieren!
KK logo