Durex – One world, One condom

Stellen wir in dieser Rubrik ansonsten schwerpunktmäßig Firmen und Personen aus dem Film-/Produktionsbereich vor, haben wir uns dieses Mal mit der Marke Durex von London International für einen Artikel über den größten Kondom-Hersteller entschieden. Und wie es bei uns zum guten Ton gehört, gibt es neben Fakten zur Firma und deren Produkten auch noch einen kleinen Exkurs in die 75 jährige Erfolgsgeschichte des Hauses Durex und des Kondoms.

Durex Kondome Logo Bild

Kondome: Historische Fakten

In den Aufzeichnungen des römischen Schriftstellers Antonius Liberalis finden sich schon Hinweise, dass bereits der griechische König Minos um 1200 v. Chr. Fischblasen zur Verhütung benutzt hat. Auch der italienische Arzt Gabriele Fallapio verwendete vor über 400 Jahren mit Medikamenten getränkte Leinensäckchen, um der Verbreitung von Geschlechtskrankheiten entgegenzuwirken.

Im 17. Jahrhundert gingen die Menschen dazu über Kondome kunstvoll aus Schafsblinddarm zu fertigen. 1671 schrieb Madame de Sévigné an ihre Tochter über die damals gebräuchlichen Leinen- oder Schafskondome: „Es ist ein Panzer gegen das Vergnügen, aber ein Spinnweb‘ gegen die Gefahr.“

Selbst ein Spezialist in Sachen Liebe, wie Casanova (1725-1798) benutzte bereits sinnvoller Weise Kondome, wie man mittlerweile aus seinen Tagebüchern weiß.
Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden alle Kondome noch in Handarbeit gefertigt, und erst die Kautschukvulkanisierung ermöglichte die serienmäßige und preiswerte Herstellung von Kondomen.

London International: Größter Markenkondom-Hersteller

London International ist der weltweit der größte Hersteller von Markenkondomen und damit der einzige Anbieter auf dem deutschen Markt mit weltweitem Produktions-know-how.
Eigene Produktionsstätten in Europa und in den USA garantieren nicht nur, dass nationale und internationale Qualitätsstandards eingehalten werden. Das Ziel besteht vielmehr darin, diese Qualitätsnormen noch deutlich zu übertreffen.

Durex – ein Markenkondom

Durex Markenkondome werden aus reinem, hochwertigem Naturlatex hergestellt. Höchste Fertigungsstandards und ständige Laborkontrollen gewährleisten die hohe Qualität und Sicherheit von Durex Kondomen.
Jedes Kondom wird einzeln elektronisch geprüft und bürgt somit für sicheren und zuverlässigen Schutz.
Zusätzlich werden alle DUREX Kondome regelmäßig von der Staatlichen Materialprüfungsanstalt Darmstadt als neutraler Instanz geprüft und entsprechen somit den strengen Prüfrichtlinien des Deutschen Institutes für Gütesicherung und Kennzeichnung RAL, was auch durch das DLF-Symbol auf jeder DUREX-Packung dokumentiert ist.

Produktionsprozess, Labor und Verpackung

Als Rohmaterial zur Herstellung von Kondomen wird Latexmilch (besteht aus Kautschuktrockengehalt 60%, Wassergehalt 38,5%, weitere Bestandteile 1,5%) eingesetzt. Bereits vor der Lieferung erhält London International eine chemische Analyse der Rohware. Diese Analyse wird umgehend gegengeprüft, um bereits beim Rohmaterial einen gleichbleibenden Standard zu sichern.

Der Latexmilch werden geringe Mengen bestimmter Chemikalien (Schwefel und Zinkoxid) beigefügt, die das spezifische Vulkanisierungs– und spätere Produktionsverfahren ermöglichen. Nach 24-stündigem Rühren wird die Mischung in Reife- und Vorratsbehälter abgelassen, um dort 10-14 Tage zu reifen.
Die Produktion erfolgt in einer Tauchanlage, durch die eine Endloskette läuft, an der Glaskolben in Form von Kondomen drehbar angebracht sind. Durch zweimaliges Tauchen der Glaskolben in die 20 bis 30 Grad warme Latexmilch erhalten die Formen eine gleichmäßige Latexschicht.

Danach werden die Rohlinge mit einem Rollband versehen und in einem beheizten Kanal bei 110 bis 130 Grad vulkanisiert. Die Kondome werden dann von der Form abgestreift. Um die natürliche Klebrigkeit zu beseitigen, werden die Kondome mit einer Silikonemulsion und Puder gewaschen und anschließend getrocknet.

Die Ware hat jetzt den Fertigungsgrad erreicht, der für die Prüfung der Charge im Betriebslabor notwendig ist. Dort wird der Lochtest durchgeführt, der Berstdruck, die Zugfestigkeit und die Reißdehnung nach den in den RAL-Richtlinien festgelegten Methoden gemessen. Anschließend wird jedes Kondom einzeln elektronisch geprüft. Nach der Befeuchtung werden die Kondome luftdicht foliert und verpackt.

Die täglich im Labor festgehaltenen Aufzeichnungen können Rückschlüsse auf Qualitätsunterschiede geben, wenn Reklamationen oder Beanstandungen erfolgen.

Impulse und Verantwortung

Zunehmend wird deutlich, dass sich Marktstrukturen und Verbraucherverhalten auf dem Kondom-Markt verändern, denn noch vor wenigen Jahren war „nur Sicherheit“ gefragt. Die Attribute des Kondoms waren medizinisch, sachlich, unauffällig.
Die Entwicklung ist jedoch eindeutig: Marktanalysen haben gezeigt, dass nicht mehr nur Sicherheit im Vordergrund steht. Der Trend geht zum Kondom, das romantisch, sinnlich und gefühlsintensiv ist, das Liebe, Spaß und Selbstbewusstsein vermittelt.
London International erkannte die veränderten Ansprüche der Verbraucher an ein „ideales“ Kondom, das für all diese Gefühle steht. Nicht nur für die junge Zielgruppe wurden neue und innovative Konzepte entwickelt.

London International will weiterhin durch Qualität Vertrauen schaffen, gleichzeitig aber soll der selbstverständliche und souveräne Umgang mit Kondomen gefördert werden. Das Kondom darf nicht als etwas Peinliches, sondern soll als etwas Natürliches erlebt werden.
Das Ergebnis: Die Hinwendung zum Erlebniskondom, das Spaß an Liebe und (Safer) Sex vermittelt.

Schon seit Jahren engagiert sich die London International Group zusammen mit staatlichen Institutionen in der gesundheitlichen Aufklärung, aber auch bei Sport- und Kulturveranstaltungen.
Weiterhin gibt man auch Studien in Auftrag und betreibt Forschungen in den Bereichen Aufklärung, Verhütung und Sexualverhalten. Über die Medien wird die breite Öffentlichkeit über die Forschungsergebnisse informiert.

Erklärtes Ziel ist es, ein verantwortungsvoller und kompetenter Ansprechpartner für Öffentlichkeit, Institutionen und Medien zu sein. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die Medien die öffentliche Diskussion in den Bereichen Aufklärung, Verhütung, Sexualverhalten und Aids stark beeinflussen.
Menschen müssen mit Kondomen vertraut gemacht und zur Verwendung von Kondomen ermuntert werden, wozu vielfach noch Hemmschwellen abgebaut werden müssen. London International engagiert sich und handelt auf breiter Ebene, um verantwortliches Verhalten und Safer Sex im Bewusstsein der Öffentlichkeit noch stärker zu verankern.

Was wir seitens der Redaktion vollkommen unterstützen können, damit Sex auch die schönste Sache der Welt bleibt!

Durex Kondome im Überblick:

  • Durex Emotions sorgt mit dem entscheidenden Plus an Feuchtigkeit für pure Sinnlichkeit und intensivste Empfindungen. Unterstrichen wird dieser Anspruch durch ein kräftiges Violett und Seide auf der Packung.
  • Durex Come 2gether steht für bunten Spaß und kommt im warmen Gelb daher, kombiniert mit Früchten macht es so Hunger auf mehr.
  • Durex Come Sicher Plus mit Spermizid macht das Duett im Bett extra sicher. Der Packungsauftritt in Blau symbolisiert Vertrauen, das abgebildete Schneckenhaus Sicherheit.
  • Durex Come Love, das freche Kondom, deutet es mit dem Teufelchen schon an: teuflisch heißer Spaß, bei dem man vielleicht sogar im siebten Himmel landet.
  • Durex Come Gefühlsecht, der Klassiker, zeichnet sich durch ein warmes Bordeauxrot aus, die Feder steht für die sprichwörtliche Leichtigkeit und pures Gefühl.
  • Durex Come Feeling löst mit Rippen und dem grünen Packungsgewand ein ekstatisches Erlebnis aus.

Neben Durex Love sind jetzt auch Durex Emotions, Durex Gefühlsecht und Durex Sicher Plus neu in Form. Anatomisch geshaped, passt sich das konturierte Kondom perfekt dem Penis an. Der neue Shape sorgt also nicht nur für einen angenehmeren Sitz, sondern lässt sich auch einfacher überziehen -“now easy-on“ eben!

Alle Durex Kondome bieten die bewährte DUREX Qualität. Neben dem DLF-Siegel tragen sie die europaweite CE-Zertifizierung. Erhältlich sind die Kondome von Durex in allen Apotheken und im Handel.