Das 10. Erotik-Festival in Brüssel 2002

European X Award 2002Das bekannte Brüssler Erotik-Festival fand in diesem Jahr bereits zum 10. Male (27.2. bis 3.3.2002) und wieder an alter Stätte, der berühmten Pyramide Place de Rogier, statt. Unterirdisch auf 2 Ebenen verteilt, verlieh die Location bei erhöhtem Zuschauerandrang in diesem Jahr dem belgischen Erotik-Festival eine knisternde, erotische Atmosphäre, wie man sie sich oft gewünscht, aber nur selten erlebt hat.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr wurde das „Messegelände“ komplett modernisiert und neben einem neuen Boden, mit zusätzlichen Klimaanlagen ausgestattet. Die Anzahl der Aussteller wurde diesmal auf ein erträgliches Maß reduziert, so dass man sich diesmal durchaus noch zwischen den Ständen bewegen konnte.

Von der Besucherzahl wurde die Messe von letztem Jahr bei weitem übertroffen und so zählte man bereits am Ausstellungsfreitag doppelt so viele Besucher als im Jahr zuvor.

Ein Lob muss man jedoch vor allem auch den geduldigen Besuchern dennoch aussprechen: viele von ihnen mussten teils mehrere Stunden Wartezeit in einer großen Schlange rund um den Place Rogier, teils noch bis in die Abendstunden, in Anspruch nehmen um den begehrten Eintritt zu erlangen.

Erotik-Festival mit Stars und Produzenten

Als Treffpunkt für den Fachhandel zählte mal wieder das (für Besucher geschlossene) Fachhandelszentrum Miaex, welches sich im 1. Untergeschoss befindet. Für den alt angesiedelten Europäischen Fachhandel war jedoch wie immer, und bei zahllosen anderen Branchen und Messen auch, die Hotellobby des Golden Tulip erste Wahl, um zu fachsimpeln und rege Geschäfte zu tätigen.

Monique La Belle mit Michael KreuzDa das Hotel ebenfalls nur wenige Schritte vom Messegelände entfernt ist, und quasi Messe-Haupthotel ist, trafen sich täglich dort täglich viele Persönlichkeiten und Händler der Erotik-Branche um Bekannten und Geschäftspartnern Hallo zu sagen.

So wurden neben bekannten europäischen Persönlichkeiten, z.B. Marc Dorcel (VMD –VPS), Mario Salieri (Salieri Entertainment Group – Goldlight), Morgan Grimmaldi (Boss – Film – V.N.M.), Ricardo Billi (Elephant Film – MMV), Hans Moser (SAP) und Peter Wijnbenga (Privat Media Group) gesichtet.

Aber auch aus Deutschland waren viele Produzenten, u.a. Mario Pollack (XY Video), Hans Nussbaum (Goldlight), Michael Kreuz und Patty K. (Venus-Neue-Medien), Bernd und Susanne Meier (BeMeFi), sowie Nils Molitor (Magmafilm) angereist.

Und wo so viele Produzenten vor Ort sind, dürfen die Darsteller/Innen natürlich auch nicht fehlen und so waren u.a. Isabel Golden (Tabu), Monique La Belle (VNM), Romana Blake (Goldlight), Helen Duval (HDV), Diana (DBM), Horst Baron, Karim, und Reinhard mit dabei. Die meisten der Produzenten und Stars waren natürlich insbesondere für den am Samstag stattfindenden European-X-Award angereist.


Heisse Show: European-X-Award 2002 in Brüssel

Die Verleihung der diesjährige European-X-Award fand ebenfalls im Golden Tulip statt. Die Veranstaltung begann gegen 22.00 Uhr und im Gegensatz zu den letzten Jahren fanden die Awards diesmal ohne großes Showprogramm und eher im Sinne eines Familienfestes statt. Was wohl auch daran lag, dass die Eintrittskarten auf 220 Stück begrenzt waren und nur auserwähltes Fachpublikum und Presse eingelassen wurde.

Monique La Belle mit Shawn LeeDoch der Erfolg gab den Veranstaltern recht und der Abend entwickelte sich trotz oder gerade wegen der familiären Stimmung zu einer großen Party an welcher alle ausgelassen teilnahmen und nach der „Verleihung“ das Tanzbein schwangen.

Der Abend wurde in 5 Sprachen von John Sinn moderiert und als kurze Spontaneinlage bot der neue VNM-Star Monique La Belle mit Ihrem Tanzpartner Shawn Lee (American Candymen), zugunsten von Peter Wijnbengas (Privat) Geburtstag, einen Teil ihrer neuen Erotik Dance Show auf. In die Mitte geholt und im Sinne eines echten Familienfestes musste dieser, unter dem Spaß aller Anwesenden, so manche kokette Handlung über sich ergehen lassen.

Monique La Belle war in diesem Jahr zum ersten Mal nominiert und gewann aus dem Stand den Preis als beste Newcomerin. Auch ihr Filmpartner Francesco Malcolm wurde an diesem Abend für seine bisherige Arbeit ausgezeichnet. Die beiden waren allerdings nicht die einzigen Stars und Sternchen des Abends.

So sah man neben Romana Blake (GOLDLIGHT) noch Bambola, ihres Zeichens das neue Girl aus dem Hause Mario Salieri und Anja Juliette Laval (MAGMA FILM) rückte gleichermaßen und erneut ins Rampenlicht.
Neben dem Franzosen Philippe Dean dürfte auf deutscher Seite Horst Baron eindeutig der Überraschungssieger des Abends gewesen sein.
Als bester Film wurde die GOLDLIGHT/SALIERI Produktion „Divina“ ausgezeichnet, die auch vom G.A.N. als „Top Titel“ des Monats zu Ehren kam.

Eine der glücklichsten Siegerinnen überhaupt, war Helen Duval, die trotz Babypause äußerst kreativ war und nun wieder voll durchzustarten scheint. Nicht zu vergessen noch Hans Moser, der für sein Lebenswerk geehrt wurde.

Fazit: Eine rund um gelungene Erotik-Fachmesse und ein Abend mit Award-Verleihung in neuem Stil.
Monique La Belle