Touch Video – Hardcore-Power aus Norddeutschland

0
36

Eines der aufstrebenden deutschen Unternehmen im Bereich des Hardcore-Films ist das Hamburger Label Touch Video, welches zur Musketier Entertainment GmbH zählt. Inhaber ist Torsten Benn der, in der Branche durch seine Tätigkeit beim VKH-Kopierwerk, schon seit längerem kein Unbekannter mehr ist und mit dem Venus Award 2000 für den „besten US-Film“ erntete man die ersten Lorbeeren harter Arbeit.
Doch wie überhaupt alles begann und wie die Zukunftspläne bei Touch Video aussehen, erfahrt Ihr im folgenden Artikel.

Musketier Media: Der Start mit Touch Video

Touch VideoDie Musketier Entertainment GmbH wurde im Juli 1995 gegründet. Firmeninhaber und Gründer der Musketier als auch des Hardcore-Labels Touch Video ist Torsten Benn. Da sich die Musketier GmbH auch mit klassischen Filmrechten befasst, wurde Touch Video für den Bereich der Hardcore-Filme ins Leben gerufen.

Torsten Benn war zuvor als geschäftsführender Gesellschafter der VKH – Videokopierwerk Hamburg Torsten Benn GmbH tätig. VKH hat insbesondere für viele namhafte Hersteller in der Hardcore-Branche Kopien und DVDs produziert. Dies war auch für Torsten Benn Grund genug, sich bei den Aktivitäten der Musketier und von Touch Video, ausschließlich im Hintergrund zu bewegen.

Im September 2000 gab Torsten Benn dann seine Arbeit als Kopierwerks-Dienstleister auf, um sich von nun an ausschließlich seiner Firma Musketier zu widmen und man zog in neue (alte) Räumlichkeiten um.
Doch Torsten Benn waren diese Räume bestens bekannt. Denn bereits während seiner steilen Karriere mit dem „VKH – Videokopierwerk Hamburg“ (von Beginn 1991 als alleiniger Mitarbeiter auf 80 qm in einem Keller, bis September 2000 mit 38 Mitarbeitern auf 3.400 qm in einem Industriepark) fertigte er in den besagten Räumen 5 ½ Jahre Videokopien an.

Neben der Administration wurden in diesen Räumen auch gleich Lager und Technik eingerichtet. Gerade Qualität und Technik stehen bei Touch Video an höchster Stelle. So gibt es neben zwei digitalen Schnittplätzen, zwei DVD-Studios, ein Ton-Studio, eine Grafikabteilung und eine kleine Kopierstraße mit professioneller Normwandlung.

Erotikfilm-Programm auf VHS und DVD von Touch Video

Palast der LustAuch das Programm und die optische Präsenz von Touch Video haben sich den Bedürfnissen des Marktes in den letzten sechs Jahren angepasst. Wurden zu Beginn noch jeden Monat 4 US-Filme mit Vollsynchro veröffentlicht, so sind es heute schon 6 Filme im Monat.
Davon allerdings nur noch zwei US-Filme mit Vollsynchro, drei deutsche Produktionen und ein spezieller Thementrailer.

Inzwischen verfügt die Musketier GmbH über ca. 500 Titel, die direkt und über den Großhandel mit gesteigerten Marketingaktivitäten vertrieben werden. Neben den Veröffentlichungen auf VHS hat die Musketier im November 2000 auch die Produktion von DVDs gestartet.

Seitdem sind 43 Titel veröffentlicht worden und weitere 20 Titel befinden sich schon in der Produktion. Bis zum April 2002 sollen es insgesamt ca. 80 Titel sein. Nicht ganz ein Drittel der DVDs ist zwei oder mehrsprachig (dt./engl.) und mit verschiedenen Kameraperspektiven ausgestattet.

Touch Video: Erfolge auf der Venus und mehr als nur Erotik-Videos

Als weiteres Standbein hat sich Touch Video auch im Hotel Pay-TV Bereich etabliert. Dort werden bereits seit mehr als 3 Jahren jeden Monat 8 verschiedene Produkte geliefert.
Neben Hardcore Produktionen werden auch noch extra Kabelversionen gefertigt. Zur Zeit befinden sich noch 2 Kabelversionen im Tonstudio, um in Dolby 5.1 aufbereitet zu werden, mit denen die Tür ins deutsche TV-Geschäft geöffnet werden soll.

Auf der Venus 2000 hat sich Touch Video erstmalig mit einem Stand präsentiert, um den direkten Kontakt zum Kunden zu gewährleisten. Und von da an kam der Stein richtig ins Rollen, man baute nationale und internationale Kontakte aus und pflegte sie.
Egal, ob es nun der Produkt- oder der Lizenzhandel ist. Den krönenden Abschluss auf der Venus Gala bildete der Venus-Award für die Veröffentlichung des „besten US-Films“ („Meine Tochter Teil 1+2“ von James Avalon).

Touch Video Team BildIm März 2001 ist eine eigene Internet-Abteilung eingerichtet worden, in der mit Hochdruck die „Touch Video-video.de“ Seiten entwickelt wurden. Neben einem Portal mit allem was dazu gehört für die Fans, wird es auch einen separaten Bereich für Händler geben.

Im Jahr 2001 ging es im gleichen Tempo weiter. Abermals mit eigenen Stand auf der Venus, erhielt man gleich zwei Venus-Awards. Einmal für das beste deutsche Soft-Video „Die Teufelsinsel“ und im zweiten Jahr in Folge für die Veröffentlichung des besten US-Films Les Vampyres, bei dem wiederum James Avalon Regie führte.

Zuversichtlich blickt man daher bei Musketier in die Zukunft. Für die Venus 2002 hat Touch Video erneut ein Highlight in der Rückhand und auch sonst kann man sich auf viele neue Ideen und Produkte freuen, die man dem Kunden präsentieren wird.

Nachtrag:
Das Label Touch Video existiert in der beschriebenen Form seit Ende 2003 nicht mehr. Nachfolger und Inhaber aller Rechte und Lizenzen der Touch Video Titel und -Produktionen ist die No Limit Media GmbH, Postfach 1258, 24570 Bad Bramstedt.

Aufgrund einer weiteren Änderung erfolgte vor einiger Zeit die Umbenennung und Bündelung aller Aktivitäten unter dem bisherigen Namen Musketier Media.