Magmafilm oder wie mit der MTC alles begann

Im Rahmen unserer Portraits stellen wir euch diesmal eine Firma vor, die aus dem Pornofilm-Geschäft nicht mehr wegzudenken ist: Die Rede ist von MTC, vielen jüngeren Fans sicher eher als Magmafilm bekannt, die sich mit Moli als Regisseur unzähliger Produktionen einen festen Platz unter den etablierten deutschen Top-Labeln der Erotik-Branche gesichert hat.

Waterpower Teenies Die Geschichte der Firma MTC beginnt vor mehr als 13 Jahren, als die Firma gegründet wurde. Als Walter Molitor 1988 das Label Magma ins Leben rief, konnte niemand ahnen, was für eine Erfolgsgeschichte daraus werden würde.
Agierte man damals noch unter dem Namen „Movie Trade Company“, wandelte man (aus rechtlichen Gründen) kurze Zeit später den Firmennamen in die prägnante, und auf unzähligen Covern zu findende, Abkürzung MTC um.

Die MTC GmbH, wie die Firma dann hieß, veröffentlichte in dem Jahr den Film „Waterpower Teenies“. Unter Berücksichtigung dieser Zeitspanne kann man deutlich festhalten, dass MTC, neben seiner Rolle als Trendsetter, auch ein bedeutendes Stück deutscher Hardcore-Filmgeschichte mitgeprägt hat.

Die Geschäftsleitung der MTC unterlag über viele Jahre hinweg Walter Molitor, der unter seinem Pseudonym Moli vielen Fans ein fest im Gedächtnis verankerter Name für unzählige Stunden voller Lust und Leidenschaft sein dürfte.
Damit verbunden sind auch die weitläufig bekannten und beliebten Produktionen aus seiner Hand, die unter den MTC-Labeln Magma, Moli Exklusive, Teeny Movie und Straßenflirt über Jahre hinweg erschienen sind.

Seit Mitte der 90er Jahre hat zunehmend sein Sohn Nils, das Pseudonym und den Regiestuhl vom Vater übernommen. Hinsichtlich des Stils dürfte dieser Wechsel aber nur den älteren und eingefleischten Fans aufgefallen sein.

Teenies auf der Couch von MoliDas man sich bei MTC jedoch weder hinsichtlich der erreichten Ziele, noch der erreichten Qualität zufrieden gibt, beweist auch der bei MTC stattfindende Einsatz modernster Produktionstechniken. Mit dem Ansatz, dem Konsumenten stets allerbeste Qualität bieten zu können, bedient man sich heute nicht mehr nur einer Steadycam, sondern nutzt natürlich alle Möglichkeiten, die Digitaltechnik und Multimedia bieten können.
Somit zählte man erneut zu den ersten Firmen, die diese neuen Möglichkeiten einsetzten und nutzten, um sowohl den neuesten Trends zu folgen als sie auch gleichermaßen selbst zu gestalten. Das unterstützen auch die Aussagen vieler Lizenz- und Vertriebspartner, die bestätigen, dass DVDs aus dem Hause MTC weltweit verkauft werden und mit zu den Besten gehören, die auf dem Markt angeboten wird.
So veröffentlichte man zu Beginn noch die Filme auf VHS, bis im Februar 2000 mit „Auf’s Kreuz gelegt von geilen Teenies“ der erste Film als DVD auf den Markt kam.

Diese Aussage der MTC-Partner spiegelt sich angesichts neuer Highlights aus dem Hause MTC, wie z.B. „Sittenstrolch“ oder „Dreckige Teenies“, die neben den bekannten Titeln, wie z.B. aus der MAGMA-Reihe, seit einiger Zeit auch durch die Produktionen unter dem Logo von EVP (u.a. „Drecksau“) erscheinen, deutlich wieder.

Nils Molitor am Set von MagmafilmDes Weiteren stellte man die Qualität der MTC-Produkte schon bei vielen Verleihungen oder Erotik-Messen unter Beweis. So sicherte sich Nils Molitor bereits die Auszeichnung als „bester Regisseur“ und mit dem Film „Sexmachine“ konnte man das beste Drehbuch vorweisen.
Ferner gibt es mehrere MTC-Produktionen, die in den Kategorien „bester Film“ und „beste Darsteller“ (u.a. mit Stars wie Rocco Siffredi oder Lydia P.) zum Sieger gekürt worden sind.

Überzeugen können jedoch auch die neuen Produktionen, wie es zum Beispiel auch die Arbeiten der COLONNE WIRRWAR zeigen. Dahinter stehen als Kameramann Freddy Dalton (auch als Darsteller bekannt), sowie der Darsteller Reinhard (der in diesem Jahr auch als „bester deutscher Darsteller“ für die VENUS-Awards nominiert ist).
Sowohl die Colonne Wirrwarr, als auch der französische Regisseur und Darsteller Philippe Soine setzen mit ihren Produktionen neue Maßstäbe im modernen Pornofilm und zeigen dem Betrachter, dass und vor allem wie verrückt Sex heutzutage sein kann.

Die Geschichte und Bedeutung der MTC gewann im Jahr 2000 erheblich an Gewicht als sich die Firma Tabu mit MTC (MAGMA und EVP) zusammenschloss.

Tabu VideoTabu wurde vor über 30 Jahren, von einem Vorreiter der Pornographie, Charly Brown, gegründet und das sehr erfolgreich. Denn über eine Zeitspanne von mehr als 30 Jahren sind bisher die wenigsten Firmen der Pornobranche aktiv.
Vor fünf Jahren wurde Tabu jedoch von der Schweizer Filmrechte-Handelsgesellschaft Mascotte Film AG übernommen und in die Tabu & Love Video GmbH umbenannt.
Und um den historischen Exkurs zu schließen: Es erfolgte die Verlegung des Firmensitzes nach Essen, und der erwähnte Zusammenschluss mit der MTC, wodurch zum einen enorme Kosten hinsichtlich Lager, Infrastruktur, etc. eingespart werden können, was unter anderem wiederum dazu führt, dass das eingesparte Kapital in die Realisierung neuer und vor allem qualitativ hochwertiger Produkte fließen kann.

Bei Tabu & Love Video erscheinen derzeit acht Titel im Monat, von denen sechs Neuerscheinungen unter dem Tabu-Logo und zwei Neuerscheinungen unter dem Love-Logo erhältlich sind.
Bei Love Video handelt es sich um hochwertige Produktionen im Spielfilmformat, (so erscheinen u.a. zahlreiche hochwertige US-Produktionen von VCA und Wicked Pictures bei Love), während es sich bei Tabu um einen erotischen Mix aus den Reihen Fetish, Teeny und Amateur handelt.

Love VideoSeit kurzem kann man Tabu & Love Video Geschäftsführer Peter Preissle herzlich gratulieren, da es ihm gelungen ist, die bekannten und beliebten Darstellerinnen Tanya Hansen und Isabel Golden exklusiv zu verpflichten und ins Team zu holen.

Beide Stars werden selbstverständlich, gemeinsam mit Magma, Tabu, EVP und Love Video auf der Venus 2001 vertreten sein, wo man wohl die beste Live-Übersicht über das breitgefächerte und ansprechende Angebot von MTC erhalten kann. Und mit diesen beiden „Raubkatzen der Pornoindustrie“ dürfte der Besuch am Stand zu einem echten Highlight werden.