Casual Dating: Die Faszination des Seitensprungs im Internet

Ein Gespenst geht um, und zwar nicht nur in Europa sondern in der ganzen Welt. Das Gespenst ist schon alt, wahrscheinlich so alt wie die Menschheit, hat sich aber nun als Casual Dating im Lifestyle und Zeitgeist breit gemacht.

Seitensprung, Fremdgehen oder Betrug klingen für das deutsche Ohr allerdings nicht sehr schön. Da klingt Casual Dating schon viel einschmeichelnder und angenehmer im Ohr. Übersetzt heißt Casual Dating in etwa „eine unverbindliche, lockere Verabredung.“ Man tut den Datern auch unrecht, wenn man ihnen gleich einen Seitensprung unterstellt, ist es doch gerade bei Singles sehr beliebt.

Casual Dating oder One Night Stand?

Die Intention beim Casual Dating ist nicht, eine feste Beziehung zu finden. Vielmehr geht es darum, einen Mann oder eine Frau ohne weitere Absichten zu treffen. Somit verbleibt als einziges Ziel nur am Ende eines Tages sehr wahrscheinlich Sex zu haben, der zu nichts mehr verpflichtet.

Grinsekatze Wenn es gut war, trifft man sich dann gerne noch einmal. Das ist dann auch schon der Unterschied zum One-Night-Stand, oder wie es von praktizierenden Casual Datern ausgedrückt wird: „Das Casual Dating füllt die Lücke zwischen One-Night-Stand und monogamer Dauerbeziehung.“

Gewöhnlich sucht man sich seine Casual Dates nicht in der unmittelbaren Bekanntschaft, vor allem dann nicht, wenn man verheiratet ist. Daher haben die entsprechenden Dating-Plattformen im Internet Hochkunjunktur. Wenn dann Casual Dater mit One-Night-Standlern und Seitenspringern aufeinander treffen, lassen sie sicher auch mal fünf gerade sein und steigen Gruppen übergreifend in die Kiste. Das ist dann Mengenlehre bei der Suche nach den legendären Gleichgesinnten.

Allerdings grenzt sich das Casual Dating in der Definition von den Sex-Suchern ab. Wenn am Ende eines Casual Dates ein erotisch-erfüllender Abend steht ist das schön, das erste Ziel ist es aber nicht. Ein nettes Essen und prickelnde Gespräche können nämlich auch ganz toll sein.
Wichtigste Prämisse ist es aber, dass man sich nicht verlieben darf. Vor allem nicht nur einer der beiden Datenden. So ein CD (die offizielle Abkürzung für Casual Dating) sollte ohne emotionale Bindung und ohne Beziehungsdrama von statten gehen.

schlafen, sterben, nichts weiter... vielleicht träumen! Casual Dating ist eine Entwicklung, die man gut oder schlecht finden kann. Insbesondere, wenn der Casual Dater in einer Beziehung lebt. Nichtsdestotrotz ist es ein Zeichen der heutigen Zeit und durchs Internet so leicht gemacht wie noch nie. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich Zeitschriften wie Max und Cosmopolitan bis hin zur FAZ und Welt gerne diesem Thema widmen.

Die Seitensprung-Fibel hat auch gleich zehn Tipps veröffentlicht, damit es mit dem Dating klappt. Bei der Suche nach entsprechenden Plattformen fällt zunehmend auf, wie zum Beispiel im Fall von Lovepoint, wo sich die Betreiber selbst als Rolls Roye unter den Casual Dating-Anbietern sehen, dass irgendwo in der Beschreibung dann doch wieder das Wort Seitensprung auftaucht.
Das macht dann doch deutlich, dass die Trennung nur zwischen CD, Seitensprung, One Night Stand unsauber ist und die Grenzen fließend sind. Aber wie schon gesagt, hört sich Casual Dating natürlich besser an als wenn man zum Beispiel direkt Sexkontakte im Weser-Ems Gebiet sucht …

Von C wie C-Date bis V wie Venus7

Wie schon erwähnt, gibt es für Casual Dating inzwischen zahlreiche Plattformen im Internet. Nicht zu vergessen, noch die unzähligen „Privaten“ Amateur-Plattformen. Dort geht es zwar meistens ausschließlich um Pornofilme und Bilder, aber dennoch bieten auch dort einige Amateure die Möglichkeit zu Sex-Treffen. Wenngleich dabei finanzielle Interessen und andere Aspekte zumeist deutlich im Vordergrund stehen.

tresenschlampe aus wuppertal Es folgen im WorldWideWeb noch unzählige Communities und Mischformen der unterschiedlichsten Art, die sich der Suche nach kostenlosen Sexkontakten widmen.

Aber da es hier um Casual Dating und ein entsprechend impliziertes höheres Niveau geht, haben wir uns mit C-Date und Venus7 stellvertretend mal zwei Seiten genauer angesehen, die aus dem Einheitsbrei herausragen.

C-Date: Erfolgreiche und sichere Partner-Suche

So unterscheidet sich C-Date.de nicht nur vom Vermittlungs-Prinzip von anderen Plattformen. C-Date gilt auch als eine der führenden und schnellstwachsenden Casual Dating Seiten im Internet. 2008 gegründet, betreibt C-Date mittlerweile weltweit in 32 Ländern Internet-Portale. Darunter neben Deutschland und dem angrenzenden deutschsprachigen Ländern wie Österreich und der Schweiz, auch in Frankreich, Irland, Südafrika und selbst in den USA. In Spanien ist C-Date inzwischen die Nummer 1 der Online-Dating-Seiten.

C-DateC-Date richtet sich an Frauen, Männer und Paare, die auf unverbindliche Beziehungen nicht verzichten möchten. Die Basis der Plattform bildet dazu ein individuelles und auf den User abgestimmtes Vermittlungssystem. Dieses sucht und findet (recht gut übrigens) aufgrund der angegebenen persönlichen Vorlieben und gewünschten Art der Vermittlung (von Flirt, Abenteuer, erotischen Gesprächen bis hin zur Erfüllung der eigenen Fantasien und Wünsche) passende Partner.

Aufgrund des Systems garantiert C-Date jedem, der mittlerweile über eine Million registrierten User, einen Kontakt zu mindestens fünf anderen Nutzern und einen kostenlosen Sofortkontakt nach der erstmaligen Anmeldung. Im Unterschied zu anderen Plattformen erfolgt die Kontaktaufnahme über ein internes und leicht bedienbares Mailingsystem (ohne Bilder), dass die Sicherheit und Anonymität der User garantiert.

Das durchschnittliche Alter der Mitglieder bei C-Date liegt übrigens zwischen 30 und 50 Jahren und der Anteil der Frauen beträgt im Premium-Bereich sogar 53%. Nach Betreiber-Angaben gibt es täglich bis zu 7.000 Neuregistrierungen und ist durchweg empfehlenswert.

Wie sich in persönlichen Erfahrungen bei C-Date herausgestellt, ist ein Großteil der User offensichtlich in einer Beziehung und mailt bevorzugt während der regulären Bürozeiten, um „ein knisterndes erotisches Abenteuer“ zu suchen…

Venus7: Für Paare und Bi-Frauen

Ein anderes Konzept hat sich dagegen Venus7.de auf die Fahnen geschrieben: Casual Dating für Bi-Frauen. Dies unterscheidet sich schon mal positiv von der sonst meist obligatorischen Suche nach heterosexuelle Dates.

Venus7.deAuch die Aufmachung der Seite weiß zu gefallen und ist sehr ansprechend. Das Handling erweist sich als komfortabel, aber letztendlich ist für die Qualität einer solchen Plattform auch die Anzahl der Kontakte entscheidend. Hier drin liegt auch das aktuelle Problem von Venus7. Denn auch die vielen Features und Möglichkeiten von Umfragen über Votings bis hin zu diversen Foren, können nicht darüber hinweg täuschen, dass der Blick auf die Mitglieder Statistik derzeit ernüchternd ausfällt.

Den 1.300 Frauen stehen über 2.000 Männer gegenüber, worunter die 184 Paare leider kaum noch auffallen. Diese nackten Zahlen Fakten basieren allerdings noch aus den Anfängen von Venus7 und vor der Neufokussierung auf Bi-Frauen. Venus7 richtet sich daher nun konsequent und ausschließlich an Frauen und Paare, was man in den letzten Wochen auch hochmotiviert und mit ständigen Verbesserungen, sowie einem regen Austausch mit den Mitgliedern umgesetzt hat.

Insgesamt hinterließ Venus7 jedoch einen durchweg sympathischen Eindruck und bietet der neu anvisierten Zielgruppe ein hohes Potential zum Daten wie der Unterhaltung.

Beide Plattformen bieten eine kostenlose Registrierung und können mit kostenpflichtigen Leistungen zum VIP- bzw. Premium Account aufgestockt werden.

Letztendlich bliebt festzuhalten, dass Casual Dating für Beide eine unkomplizierte und neue Möglichkeit bietet Lust und Leidenschaft auszuleben – ohne eine feste Beziehung einzugehen.