Erotik Entertainment Magazin

Erotik Artikel

An einem wunderschönen und sonnigen Samstagvormittag, mitten im vorherbstlichen September, war es soweit! In Essen, NRW, im Herzen des Ruhrgebietes gelegen, fanden sich am Firmensitz von Videorama und E.A.T. Medien einige verwegene Recken ein, um sich zum ersten Mal auf die Jagd nach der Misses XXX zu wagen, bei der es sich um Leonie Saint handelte.

Warum man bei Videorama die Misses XXX jagen wird ...

Nun ganz einfach, des Rätsels Lösung ist ein völlig neues Reality-Konzept in Form eines Live-Erotik-Game. Die Idee dazu entwickelte Linus Krämer von EAT. Medien, der unter anderem auch schon die Erotik-Lifestyle Plattform Event 69 konzipiert hat. Die Umsetzung erfolgte dabei mit dem erfahrenen Team von Videorama, die in naher Zukunft auch die DVDs der Jagd nach Misses XXX veröffentlichen werden.

Misses XXX - Die Jagd beginnt Der bis dato einzigartige Event, greift dabei das Thema Porno spielerisch auf und bringt es aus dem Studio ans Tageslicht, indem man jeweils eine ganze Stadt zum erotischen Spielfeld erklärt. Dabei kann jeder ab 18 Jahren mitmachen.

Nach der vorherigen kostenlosen Registrierung über die Website, erhält jeder Teilnehmer vor Ort das „Hunter-Pack“ (Mütze, Stadtplan, Ausweis, Kondom). Damit begibt sich dann der Jäger auf die Suche nach Misses XXX, die versucht ihren Verfolgern immer eine Nase voraus zu sein. Die Suche erleichtern zahlreiche Hinweise, die der Hunter per SMS, SMS-Chat oder im Online-Forum erfragen kann.

Jeder Jäger, der Misses XXX erfolgreich aufspürt, darf sich dann über seine „Beute“ hermachen und sich nach Herzenslust austoben. Das interessante dabei ist zudem die Tatsache, das Durchhaltevermögen und Standhaftigkeit vor den Kamera, die die Jagd begleiten auch die Chance auf eine große Karriere im Erotik-Film bedeuten kann.

Misses XXX - Die Jagd auf Leonie Saint beginnt

Und so rief man über die bereits erwähnte Website Misses XXX wenige Tage vor dem 17.09. zur ersten Jagd auf. Die kurzfristig angekündigte erste Jagd diente zugleich auch als Testlauf zur großen Jagd am 22.10. in Berlin (während der VENUS). Dennoch fanden sich ein gutes Dutzend williger Hunter in Essen ein.

Misses XXX - Die AusrüstungNach einer ausführlichen Erläuterung durch die Verantwortlichen des Projektes bildeten die Hunter, sofern sie sich kannten (oder wollten) mehrere Teams oder gingen solo auf die Jagd, wie zum Beispiel der 41jährige Thomas R. aus Bergisch-Gladbach.
Der derzeitige Single wollte sich nach einem verpassten Casting bei Videorama einen weiteren Dreh nicht entgehen lassen und hoffte nun auf eine weitere Möglichkeit, sich seinen Traum von einer möglichen Karriere als Pornodarsteller erfüllen zu können.

Der mutige wie engagierte Hunter traf daher auch als erster und bereits ganze zwei Stunden vor dem Start in Essen ein. Dieser Mut und Ehrgeiz war schon beachtlich und ehrenwert, so dass ich mich dafür entschied, diesen einmaligen Kandidaten auf seiner Jagd zu begleiten. Auch die anwesenden Kollegen vom Pro7-Magazin „Taff“ waren von der Erscheinung und Präsenz des ersten Hunters mehr als begeistert.

Nach Aufnahme der Personalien und einer genauen Erklärung des Spiel-Prinzips und -Ablauf konnten sich alle Beteiligten nochmal einen Eindruck von ihrer „Beute“ machen. Die bestand in Essen aus der reizenden Leonie, nach deren Anblick sich die Hunter gleichermaßen erregt, wie enthusiastisch auf die Jagd begaben.

Auf der Jagd nach Misses XXX in Essen

Misses XXXErster Anlaufpunkt der Schnitzeljagd war das inzwischen weltbekannte Industriedenkmal Zeche Zollverein:

Auf dem riesigen Gelände war der erste Hinweis (passender weise unter einer alten Draisine) versteckt, mit dessen Hilfe - in Form eines kleines Rätsel-Textes - die Hunter die nächste Station erraten mussten. So ging die Jagd über mehrere Stationen, quer durch die Großstadt, weiter. Dabei war es durchaus interessant zu beobachten, wie sich anderen Hunter zu helfen wussten.
Das reichte vom klassischen Stadtplan, über das Navi-System im Auto, wie in unserem Fall, hin zum Engagement eines ortskundigen Taxifahrers. Doch eins konnte man schon nach kurzer Zeit feststellen, nämlich das die Jagd allen Beteiligten jede Menge Spaß machte... da wurde schon die ein oder andere Kindheitserinnerung wach. Zumindest was die Jagd anging ...

Misses XXXAuch wenn die Rätsel nicht immer ganz leicht waren, so trafen doch fast alle Hunter, wenn auch mit zeitlichen Abständen an, an den Stationen ein. Wer sich gar nicht mehr nicht zu helfen wusste, konnte sich mittels Handy auch an die Ms XXX–Hotline wenden und um Hilfe bitten.
Die Stationen boten einen gelungenen Querschnitt durch das vielfältige Stadtbild von Essen und boten neben der Zeche Zollverein auch noch die bekannte Disco Mudiart oder den RWE-Tower auf. Insgesamt sechs Stationen mussten erreicht werden.

Unter anderem war einer Spielorte auch die große Filiale der Media 18-Videotheken in Essen-Steele. Hunter Thomas, traf dort als erster ein und hätte fast noch Misses XXX beim Verstecken der Hinweise erwischt. Aber zu seinem Pech, leider nur fast und die traumhafte Chance zu einem spontanen Quickie war damit ausgeträumt.

Misses XXXWährend der weiteren dreistündigen Jagd, die live mit Digicam begleitet wurde, verriet der aufgeregte Hunter auch einiges aus seinem Privatleben. Der Traum des kontaktfreudigen Medienfreaks, mit dem er sicherlich nicht allein auf dieser Welt ist, wäre natürlich ein Dreh und Treffen mit Vivian Schmitt. Aber auch Leonie fand er sympathisch und war ganz nach seinem Geschmack. Begeistert schwärmte er davon, wie viel besser Leonie in echt aussähe. Eine Tatsache, die ich nur bestätigen kann.
Weiterhin verriet er, dass er sich gerne mal ohne Kondom (er hatte auch extra einen aktuellen AIDS-Test in der Tasche) von einer jungen, aufregenden Darstellerin verführen lassen würde. Aber eigentlich sei ihm das Alter egal und dank einer längeren Partnerschaft mit einer Nymphomanin sei er bestens für den Event vorbereitet ... Nervosität hin oder hin.

Mit der letzten Station des Tages, einer riesigen Tank und Waschstraße in Essen, in Nähe des E.A.T.-Büros, näherte sich dann die kleine Schar der fünf verbliebenen Finalisten dem Ziel der Sehnsucht in Form der Misses XXX. Man kann nur hoffen, das der Rest nicht immer noch verzweifelt sucht...

Die erfolgreichen Hunter konnten nun vor dem Nahkampf mit Misses XXX, der in einer ehemaligen Lagerhalle stattfand, noch mal kräftig durch atmen und sich mit Kaffee und belegten Brötchen stärken. Dabei bestand für alle Gelegenheit sich mit der Location und dem Team vertraut zu machen.
Es herrschte dabei eine ungezwungene und freundliche Atmosphäre am Set, die den neugierigen Laien ermöglichte, sich alles anzusehen und erklären zu lassen. Die Crew gab bereitwillig Auskunft und erklärte den Beteiligten den weiteren Ablauf. Vor allem auch was beim Sex geht und was nicht. Tabu waren diesmal Anal, Schlucken und Facials.

Misses XXX - LeonieThomas war zwar etwas enttäuscht, dass Kondom-Pflicht herrschte, aber das ist auch ja auch - Test hin oder her - richtig so und im Sinne aller Beteiligten. Egal, wie geil man nun ist. Nachdem alle gestärkt waren, alles ins rechte Licht gesetzt war, entstanden zuerst noch einige kleine Spiel- und Jagdszenen, bis es richtig zur Sache ging.
Thomas konnte dabei als Sieger der Jagd sein Glück kaum fassen und vor allem der erste zu sein, der sich mit Leonie Saint vergnügen dürfte. Die erfolgreiche Spürnase legte dabei nicht nur zu meiner Überraschung eine rechte gute Nummer hin und entpuppte sich als wahrer Hengst. Kurz vor seinem Cumshot, durfte sich schon der nächste Hunter an die Beute wagen und so ging es dann auch gleich zu dritt deftig und heftig zur Sache.

Lediglich die letzten beiden Hunter kamen nicht so ganz auf Touren, dabei gab Leonie wirklich unermüdlich ihr bestes, aber die Erschöpfung und Aufregung war einfach zu groß. Doch die registrierten Hunter dürfen sie sich bei jeder Jagd aufs Neue beteiligen und ihr Glück versuchen.

Leonie Saint am Set von Misses XXX

Der eigentliche Dreh verlief denn insgesamt äußerst geil und mit einigen tollen Szenen, wobei Leonie Saint sich im Liebesspiel mit den erregten „Amateuren“ durchaus agil, wie geduldig erwies. Ein eindrucksvoller Beweis, für die inzwischen zurecht erfolgte Exklusiv-Verpflichtung der bezaubernden 19-jährigen.
Dem jungen Talent, welches bei einem SAT1-Casting entdeckt wurde, scheint bereits nach nur wenigen Produktionen (für diverse Companies) eine vielversprechende Karriere bevor zustehen. Eine glänzende Wahl für den ersten Event und sicherlich eine Kandidatin für die nächste Wahl als „Newcomer des Jahres“.

Misses XXX - Leonie - VideoramaAm späten Nachmittag fielen dann die letzten Einstellungen und Leonie zeigte am Set noch eine beeindruckende Solo-Einlage, die sich keiner der Anwesenden entgehen ließ und auch verklärten Profis der Branche ein freudiges Grinsen samt Applaus für die tolle Performance entlockte.

Alles in allem kann man E.A.T.-Medien zu diesem tollen Projekt nur gratulieren. Die Idee ist wirklich toll und birgt sicherlich noch jede Menge Potential. Neben dem Fun für die Beteiligten, ist es auch positiv, dass man mit solchen Ideen für ein trendiges, wie ansprechendes Image im Bereich Erotik sorgt. Da ist es beinah und aufgrund der Jahrzehnte langen Arbeit von Videorama unnötig zu erwähnen, dass der Event in allen Belangen professionell umgesetzt und gut organisiert war.
Ich hatte jedenfalls einen unterhaltsamen, wie anregenden Tag erlebt, für den ich mich an dieser Stelle bei allen verantwortlichen nochmals sehr herzlich bedanken möchte. Ich hoffe, das wir demnächst für euch noch weitere Videorama-Events begleiten können und bin sehr gespannt, ob ich den ein oder anderen Hunter mal bei weiteren Gelegenheiten, wie dem kommenden Casting wiedersehen werde.

Wer Interesse hat und sich auch auf die Jagd begeben will, sollte sich unter: www.misses-xxx.com schnell alle Infos zu den nächsten „Wo ist Misses XXX“-Events besorgen.

Weitere Termine sind am 22.10 in Berlin mit Christin, am 19.11. in Frankfurt und am 21.01. in Hamburg mit Vivian Schmitt, angesetzt.

Misses XXX - Leonie - Videorama

GAN-Girl des Monats:

Erotik Artikel: Aktuell

Sex Geschichten im Lauf der ...
Sex Geschichten erfreuen sich seit Jahrhunderten einer stetigen Beliebtheit in der bunten Welt der erotischen Unterhaltung. Die Gründe dafür sind wohl ebenso vielfältig, wie es die Neugier ...
Weiterlesen
FunDorado – Das geile Lila ...
Fundorado Logo
Nachdem wir FunDorado bereits im Rahmen unseres Artikels „FunDorado – Das Premium Erotik-Portal im Internet zum Lila-Laune Preis“ im Allgemeinen vorgestellt haben, folgt nun unser ...
Weiterlesen
FunDorado – Das Premium ...
Fundorado Logo
FunDorado ist hierzulande ein mehr als bekannter Name für eines der größten Erotik Portale im Internet. Das 2001 in Hamburg gegründete Internet-Unternehmen steht für erotische Inhalte in ...
Weiterlesen
Mobile Porn Boom durch ...
Mobile Porn“, wie es so schön im englischen heißt, boomt und das in jeder Hinsicht. Ehrlich gesagt hätten dies vor 10 bis 15 Jahren selbst die kühnsten Experten wohl kaum als Prognose ...
Weiterlesen
Erotik-Talk mit Niveau - Zu ...
Erotischer Salon in Essen 1
Die Events und Veranstaltungen des Erotischen Salon in Berlin kündigen wir seit geraumer Zeit an. Doch da die Hauptstadt nicht gerade bei unserer Redaktion um die Ecke liegt, halten sich ...
Weiterlesen