Filme

German-Adult-News

Erotik Film Reviews

Der Meister der Exzesse #2

Nachdem Tabitha Stevens im ersten Teil von „Der Meister der Exzesse“, trotz ihrer heißen Geschichten gehen musste, übernimmt nun Busengranate Amber Sexxxum ihren Platz bei Mr. Adams (Tyce Bune) Boulevard-Blättchen. Doch auch sie muss ran und Mr. Adams fortlaufend neue und vor allem immer geilere Storys präsentieren. Die sind diesmal so heiß, das es ihr während des Schreibens sogar selber kommt.

Der Meister der Exzesse 2 VHS Cover Der Meister der Exzesse #2
„Six Degrees of Seduction 2“

Genre: Hardcore, Erotik, Sex

Land / Jahr: USA 2000 (D 2002)
Laufzeit: ca. 90 Minuten

Studio / Vertrieb: Metro / Touch Video
Regie: Michael Adam (aka Anton Slayer)

Darsteller: Amber Sexxxum, Wendi Knight, Tina Cheri, Tyce Bune, Nacho Vidal, Mark Davis, u.a.

Format: VHS, DVD
Extras: -

Auch im zweiten Teil des „Meister der Exzesse“ bildet die oben beschriebene Handlung lediglich einen sehr lockeren Handlungsrahmen, um die sechs gezeigten Hardcore-Episoden.

In „Fire & Spice“ geben sich zwei Girls einem heißen Kerzenwachs-Spiel in sinnlicher Atmosphäre hin, bevor Nacho Vidal hinzukommt und es zu dritt weitergeht.

Vollkommen aus der Reihe fällt „Color me bad“ in der es im Vergleich mit den anderen Episoden äußerst unkonventionell und modern zugeht. Tina Clark findet sich hier in einer Liebeschaukel wieder und bietet Mark Cummings kopfüber einen Blowjob, bevor sie eine Menge an farbigen Flüssigkeiten an den Wänden verteilt und sich von ihm nehmen lässt.
Die ganze Sex-Szene ist mit viel Licht-, Musik- und Schnitteffekten versehen, und geht in Richtung Tanya Hyde. Wenn das Ganze und vor allem das Ende nicht durch konventionelle und voll ausgeleuchtete Close-Ups unterbrochen würde, die vor allem den Rhythmus der Sequenz stören, wäre „Color Me Bad“ sicherlich eine Nominierung als „Beste Szene des Jahres“ wert gewesen. Trotzdem handelt es sich um die stärkste Episode des zweiten Teils, sofern man sich annährend für Artcore begeistern kann.

Traditionalisten werden dafür mit der nächsten Episode befriedigt, in der eine Krankenschwester einen Komapatienten zum Aufwachen stimuliert.

Auch in „Interrogation“ geht es es klassisch weiter. Eine farbige Schönheit wird von zwei Cops verhört und ordentlich genommen. Neben oralen und analen Einlagen bildet ein Sandwich den krönenden Abschluss der Nummer.

Etwas ruhiger, aber gleichermaßen gelungen ist auch „Jail Time“, in dem Wendi Knight und Holly Hollywood im Frauenknast als zu sehen sind. Schön gefilmt und umgesetzt und auch die Pistole im Dildo-Format weiß zu begeistern.

In der Schlussepisode kann man dann endlich auch die gute Amber Sexxxum in Aktion zu sehen, als sie sich per Mausklick Brick Majors ins Bett zaubert.

Auch der zweite Teil von „Der Meister der Exzesse“ ist äußerst gelungen, da für jeden erotischen Geschmack das passende geboten wird und alles gut inszeniert und produziert ist.

„Der Meister der Exzesse #2“
ist sehr zu empfehlen und man sollte sich hier nicht von dem unpassenden Cover und Titel der Touch Video Veröffentlichung abschrecken lassen.

GAN-Girl des Monats: Anissa Kate

Werbung:

Werbung: