Filme

German-Adult-News

Erotik Film Reviews

Porn in the USA

Mit „Porn in the USA“ legt XXL Video ein für deutsche Pornoverhältnisse recht ungewöhnliches Werk vor, indem es um den USA-Trip der Buddies Bakey (Bakey Jakic) und Chris (Chris Charming) geht, das musikalisch von punkigen Klängen untermalt ist.
Porn in the USA VHS Cover

Porn in the USA

Genre: Hardcore, Erotik, Sex

Land / Jahr: D 2002
Laufzeit: ca. 90 Minuten

Studio / Vertrieb: XXL Video
Regie: ?

Darsteller: Candy Apples, Sinnamon, Peach, Tori Little, Chris Charming, Bakey Jakic, Brunno, u.a.

Format: VHS
Extras: -

„Porn in the USA“ beginnt mit der Ankunft der beiden Freunde auf dem L.A.-Airport. Dort treffen sie, auf der Suche nach ihrem Kumpel Brunno, auf das geile Luder Candy Apples, die sich gerade von ihrem Lover getrennt hat. Da alle voneinander recht angetan sind, beschließt man gemeinsam einen Mietwagen zu organisieren und sich auf dem Weg zu Brunno zu machen.
Selbstredend das man bereits nach den ersten Metern auf dem Highway nicht mehr die Finger voneinander lassen kann. Pech für Bakey Jakic, das ihm die Rolle als Fahrer zu Teil geworden ist, während sich Chris Charming und Candy Apples auf der Rückbank näher kommen. Candy erklärt, woher der Name Apples kommt und Chris weist auch alles andere als dezent auf seine Qualitäten hin.

Während sich also die Drei die Zeit vertreiben, erfährt man warum Kumpel Brunno die beiden hängen gelassen hat. Selbiger vergnügt sich nämlich gerade in seiner Villa mit dem reizenden Teeny Tori. Auch als das Trio eintrifft, kann Brunno nicht von Tori Little lassen und so beschließt man endlich zu Viert zur Sache zu kommen.
Das gestaltet sich dermaßen, das die immer geil wirkende Candy sich die beiden Riemen von Chris und Bakey schnappt und beiden gleichzeitig einen unglaublichen Blow-Job verpasst, bevor sie sich beiden zum Sandwich und Fisting hingibt. In diesem Part von „Porn in the USA“ spielen sich tatsächlich unglaubliche Hardcore-Szenen ab, die man gesehen haben sollte.

Nachdem man anschließend Brunno begrüßt hat, geht es noch auf eine Sightseeing-Tour. So angelt sich Bakey Jakic im Observatorium die junge, blonde Peach um anschließend drei mal hintereinander auf ihr zu kommen.
Auch Chris Charming kommt mit der farbigen Sinnamon nicht zu kurz, und zeigt er ihr erst mal, was man mit einer echten deutsche Faust so alles anstellen kann.

Und leider enden hier schon nach 90 Minuten schon die sexuellen Eskapaden des dynamischen Duos. Auch wenn ich nicht genau sagen kann warum, gewinnt man den Abenteuern der beiden Buddies einen gewissen Sympathiewert ab. Den heißen Mädels natürlich auch, und insbesondere Candy Apples dreht hier mächtig auf.
Zudem sorgt die coole Punkrock-Mucke (u.a. New Wave Hookers, Wizo, Diesel Boy) für mächtig Stimmung und schafft es, im Zusammenspiel mit den geilen Hardcore-Szenen, einen gewissen Trash- und vor allem Sex-Appeal zu erzielen, der zu unterhalten weiß.

„Porn in the USA“ ist ein ideales Partytape für einen netten Herrenabend in geselliger Runde.