Bambi Lovedoll doesn’t rape my eyes in Bambiland

43

Nach unseren Exkursen in Sachen Wrestling, haben wir uns für den Bereich Entertainment diesmal mit Bambi Lovedoll ein nicht alltägliches Model herausgepickt, das wir auch gleich zum „GAN Girl des Monats“ erkoren haben.

Bambi LovedollWie bist Du auf den Namen Bambi Lovedoll gekommen und wofür steht der Name?

Ganz ehrlich? Das ist fast ein wenig peinlich. Auf Lovedoll bin ich durch eine dieser „Your Pornstar Name“-Maschinen gekommen. Ich fand den so witzig, dass ich ihn übernommen habe. Bambi hatte ich mir ausgesucht, da ich unbedingt einen Namen wollte, der mit irgendetwas niedlichem assoziiert wird – und dann streckt da dieses gepiercte und tätowierte Mädchen seinen Arsch in die Kamera.
Diesen Widerspruch – und natürlich der Fakt, dass es sich bei „Bambi“ ja eigentlich um ein männliches Reh handelt haben mich damals zu dem Namen Bambi gebracht.

Also, ich finde der Name passt einfach perfekt zu Dir. Wie würdest Du Dich und Deine Arbeit selbst beschreiben? Als Model?

Generell bezeichne ich mich ungern als Model – Models sind für mich Frauen wie Kate Moss oder Naomi Campbell. Meine Arbeit geht über das reine posen vor der Kamera hinaus. Outfits, Make Up und Locations werden teilweise ebenfalls von mir ausgesucht, und meine Seiten betreue ich ebenfalls selbst.

Kannst Du uns kurz erzählen, was Du vor der Arbeit als Model gemacht hast?

Ich habe Abitur gemacht, meine Ausbildung als Piercerin und ein Studium angefangen und dann fing es langsam an, dass ich nebenbei ein wenig gemodelt habe – das wurde dann irgendwann immer mehr und heute habe ich mindestens einmal die Woche ein Shooting.

Gab es vor der Ausbildung als Piercerin auch nochmal die Überlegung eines „klassischen“ Berufs?

Ehrlich gesagt: Nicht wirklich. Es war klar, dass ich Abitur machen werde und danach studiere. Ich glaube ab der 10. Klasse war dann für mich auch klar, dass ich noch eine Ausbildung zur Piercerin machen möchte. Und so kam es dann auch.

Bambi LovedollWas fasziniert Dich an Tattoos und Piercings und wann hast Du jeweils das erste machen lassen?

Mein erstes Piercing war der Standard: Bauchnabel. Ich hatte meine Mutter jahrelang genervt. Wirklich jahrelang und als ich 13 war hat sie glaube ich einfach aufgegeben. Mein erstes Tattoo habe ich kurz darauf bekommen. Viel zu früh natürlich. Obwohl ich es niemals bereut habe. Ich war als Kind im Freibad und vor mir sind 2 Männer ins Becken gegangen, die den ganzen Rücken tätowiert hatten – und ich dachte die ganze Zeit nur: Wow, das geht gar nicht ab! – Ich hatte erwartet, dass die beiden gleich einen grauen Streifen hinter sich her ziehen, weil die Farbe im Wasser abgeht  😉

Was machst Du in Deiner Freizeit? Gibt es ein besonders ausgefallenes Hobby?

Ausgefallen ist es nicht, aber ich habe gemerkt, dass es viele immer wieder überrascht, wenn ich sage, dass ich gerne koche. Ich lade gerne Freunde ein und koche mehrere Gänge. Und danach dürfen die Gäste dann ihr Geld beim Pokern an mich verlieren.

Wie würdest Du Deine eigenen Bilder und Videos beschreiben? Erotisch ja, pornografisch nein?

Ich würde Dir da sofort zustimmen. Aber natürlich weiß ich, dass es viele Menschen gibt, die meiner Definition von Porno nicht zustimmen. Für mich beginnt Pornografie in dem Moment, in dem „gesteckt“ wird. Bilder mit solchem Inhalt gibt es von mir nicht und wird es auch nicht geben.

Dein größter Erfolg bis jetzt?

Das kommt auf die Definition an…sicherlich das Feature im Hustler Magazin, aber fast noch mehr die Gesichter der Leute, die nie gedacht haben, dass ich es mal irgendwohin bringe mit meiner eigenen Seite, wenn ich ihnen sage, dass ich dort gefeatured wurde  🙂

Bambi LovedollHast Du einen Lieblingsfotografen?

Ich arbeite mittlerweile fast nur noch mit „Lieblingsfotografen“ zusammen. Die Fotografen mit denen ich Sets für meine Seite produziere sind über die Zeit teilweise Freunde geworden, oder haben das Zeug dazu. Am liebsten arbeite ich mit Amir Molana, CE Fotografie und Andre Marchandise. Ein Traum ist es natürlich einmal mit David LaChapelle zu arbeiten.

Okay, David LaChapelle ist nun wirklich nicht unbekannt. Was wäre denn Dein größter Wunsch im privaten Bereich?

Ich würde gerne irgendwann ein Buch mit Kurzgeschichten schreiben. Privat brauche ich eigentlich nur noch einen Mops um vollkommen glücklich zu sein. Ok, vielleicht auch mal ein Haus mit Garten, damit ich nur noch die Terrassentür öffnen muss, wenn der Mops nachts nochmal muss.

Zukunftspläne? Ich habe gelesen, dass Du auch wieder tätowierst?

Ja, ich habe wieder angefangen – und diesmal habe ich einen um Welten besseren Lehrer. Außerdem wird es auch irgendwann Zeit mein Studium zu beenden – aber in viel näherer Zukunft wird es eine neue Version von Bambiland geben! Noch in diesem Sommer wird der Seite ein komplett neues Layout verpasst.

Da bin ja mal gespannt, wie sich das Bambiland verändern wird. Aber sag‘ mal, was hast Du denn überhaupt studiert?

Ich habe 2 Semester Psychologie und Philosophie auf Magister studiert – und gemerkt, dass das nichts für mich ist. Danach habe ich auf Politologie Diplom gewechselt und bin damit glücklich.

Bambi LovedollDer ein oder andere Besucher kennt Dich vielleicht auch aus Musikvideos wie dem von den V8 Wankers. Spiegelt das auch Deinen persönlichen Musikgeschmack wieder?

Das gute als selbstständiges Model, das finanziell nicht von dem Job abhängig ist: Ich kann immer nur die Sachen machen, auf die ich Lust habe. Wenn man mich also irgendwo sieht, dann kann man davon ausgehen, dass ich hinter dem ganzen stehe. Generell habe ich einen halbwegs breitgefächerten Musikgeschmack, von den V8 Wankers über Tomte, Atari Teenage Riot zu französischem Hardcore bis hin zu Minimal.

Was erwartet die Besucher auf Deiner Website Bambiland?

Bambi Lovedoll aus allen Perspektiven und in allen Lebenslagen. Meine Fantasien umgesetzt in tausenden von Fotos. Making of Videos dieser Shootings oder eigens gedrehte. Meine absurden Alltagsbegegnungen oder meine Freude in den Tagebucheinträgen. Private Fotos und Candids. Nicht zu sehen gibt es: Silikonbrüste, Fotoaufnahmen von Amateuren und Männer

Woher nimmst Du Ideen zu Deinen Fotos und Clips?

Die kommen auf viele Arten zustande. Generell visualisiere ich meine privaten Fantasien. Teilweise inspirieren mich Musikvideos, Musik, oder ich sehe ein Outfit und habe sofort eine Vision, wie ich dieses gerne in Szene setzen würde, aber natürlich auch in Zusammenarbeit mit den Fotografen.

Bambi LovedollDu warst zuletzt auch auf der Fetisch Evolution. Was kannst Du darüber berichten?

Wie immer gab es einen ganzen Haufen wunderschöner Models, an denen man (oder zumindest ich) sich kaum satt sehen konnte. Außerdem habe ich Sophie von HMS Latex kennengelernt, für die ich auch gelaufen bin – eine wunderbare Frau. Die Organisation war dieses Jahr leider nicht so gut wie im Jahr zuvor, aber es ist immer wieder toll ein ganzes Wochenende mit Menschen aus aller Welt zu verbringen, die eine gemeinsame Leidenschaft haben.

Spielt Fetisch auch in Deinem Privatleben eine Rolle?

Alles, was man auf meiner Seite zu sehen bekommt gefällt mir auch im Privatleben. Ich könnte vielleicht mehr User ansprechen, wenn ich zum Beispiel auch Bilder im Bereich Fußfetisch machen würde, aber ich möchte auf meiner Seite nichts zeigen, was mich nicht auch selbst anmacht. Dementsprechend spielt Fetisch auch in meinem Privatleben eine Rolle – allerdings untergeordnet. Ich werfe mich nicht in meine Latexsachen um zu putzen…obwohl….

Was kann man in nächster Zukunft von Dir an Projekten erwarten?

Am 15.05. gibt es auf ARTE im Rahmen der Sendung Tracks ein Interview von mir zu sehen, in dem ich mich über die sogenannten „Mädchensexromane“ äußere. Im Sommer bin ich wieder mehr in Europa zum shooten unterwegs zum Beispiel stehen London, Amsterdam, Antwerpen und Berlin um Juli und August an. Außerdem bin ich im September auf Bali um dort an einem der traumhaften Strände zu shooten.

Das hört sich ja vielversprechend an. Zum Ende noch die Frage, wie viel und was an Feedback Du von Deinen Fans bekommst?

Leider erhalte ich mehr Feedback als ich beantworten kann. Ich versuche so viel wie möglich zu beantworten, aber ich scheitere kläglich.

Mehr von Bambi Lovedoll erfahrt Ihr auf ihrer Website Bambiland und in ihrem Profil bei Fotocommunity.de
Bambi Lovedoll 06

TEILEN
Vorheriger ArtikelNoch mehr Stargäste beim 5. Weekend of Horrors
Nächster ArtikelTerminator – Die Erlösung mit Brawn GP in der Formel 1
ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.