Anzeige: Fetischaudio

Erotik Interviews

Lee Roy Myers FotoLee Roy Myers ist derzeit einer der meist beschäftigten Adult Regisseure in den USA. Vor allem, wenn es um das beliebte Genre der XXX-Parodien geht, fällt sein Name inzwischen in einem Atemzug mit anderen bekannten Größen der amerikanischen Erotik-Branche.

Nachdem er zuletzt mit der „Simpsons XXX“-Parodie auch in den deutschen Mainstream-Medien für Aufsehen sorgte, holt der umtriebige Kanadier in Kalifornien zum nächsten Schlag aus und gründete gleich zwei eigene Studios.
Mit deren Hilfe entstanden jetzt nicht nur neue Parodien wie „Pron“ und „Katy Pervy“, sondern demnächst auch noch Gonzos, Features und Lesbensex-Filme, wie uns Lee Roy Myers im Interview verriet.

Lee Roy Myers über Sex und Spass im Pornofilm


Hallo, Lee Roy! Vielen Dank, das Du Dir zwischen all de neuen Produktionen, die Zeit für das Interview genommen hast. Nun, ich denke, es wäre am besten, wenn wir mit Deiner Person beginnen. Du kommest eigentlich ja eigentlich aus Kanada oder?

Ja, ich bin gebürtiger Kanadier, lebe und arbeite aber schon seit einigen Jahren in Kalifornien. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nach neuen Filmen von mir pendel ich derzeit aber immer noch regelmäßig zwischen Kanada und Kalifornien hin und her.

Was kannst Du uns über die kanadische Pornoszene berichten?

Es ist eine kleine Szene, aber jeder arbeitet voller Eifer daran mit, sie erfolgreicher werden zu lasen. Denn auch im großen weißen Norden gibt es einige äußerst wunderschöne Frauen. Daher bin ich der Meinung, dass auch die dort produzierten Filme stets einen Absatz finden werden.

Wie bist Du Porno-Regisseur geworden? Was es von vornherein Dein Ziel oder bist Du eher zufällig zu diesem Job gekommen?

Lee Roy Myers BildIch hatte nie beabsichtigt, Porno-Regisseur zu werden. Es ergab sich viel mehr einfach so. Ich kam mit der Branche erstmals in Kanada in Berührung, als ich die Uni-Gebühren bezahlen musste, und dann später noch mal, als ich meine Miete bezahlen musste. Aber zum damaligen Zeitpunkt habe als Regisseur nichts gedreht, was heute noch der Rede wert wäre. Jahre später, als ich dann schon fürs TV und im Mainstream-Film tätig war, fragte ich mich ein Freund, ob ich nicht ein Drehbuch für eine Büro-Comedy schreiben könnte. Ich sagte ja, und es entstand The Office XXX Parody, die gleich so erfolgreich war, dass es mich zu weiteren Regiearbeiten führte. Es wurden dann immer mehr Produktionen und ich begann in den USA meinen eigenen Stil zu entwicklen, was wohl dazu führte, dass ich Dir jetzt dieses Interview gebe. Wie gesagt, es steckte kein Plan dahinter, aber ich möchte derzeit auch nichts anderes machen.

Mit welchen Erwartungen bist denn Du damals in dieses Genre gestartet oder anders herum gefragt, was hat Dich am meisten enttäuscht?

Ich war mir absolut unsicher was mich überhaupt erwarten würde. Aber es stellte sich doch als großartige Industrie heraus, in der mir die Arbeit gefällt. Also, keine echten Enttäuschungen.

Was sind denn Deiner Meinung nach die größten Unterschiede hinsichtlich der Produktion und Arbeit an einem Pornofilm und einem Mainstream-Film?

Ganz offensichtlich sind die Unterschiede beim Budget schon mal am größten. Die Budgets für Mainstream-Produktionen sind im Verhältnis zu dem Etat, mit dem ich im Adult-Bereich arbeite, enorm. Selbst die größten und aufwendigsten Pornofilme haben in der Regel nicht die Budgets, mit denen man im unteren Bereich des Mainstream-Films überhaupt anfängt zu arbeiten. Und dieser Mangel an finanziellen Mitteln führt natürlich auch jedes Mal zu der Frage, welche Sets wir uns leisten können, wie viele Tage wir drehen können, welches Equipment wir mieten können und so weiter und so weiter. Nun, alles Gründe, warum wir mit dem Geld in Pornofilmen ganz einfach viel kreativer umgehen müssen.

Simpsons XXX Parody CoverWie Du schon erzähltest, begann Deine Laufbahn mit Parodien, wie der Office XXX Parody, bei New Sensations. Warum ausgerechnet New Sensations und warum eine Parodie?

Lass‘ mich eins vorweg sagen, und zwar, dass ich es sehr gerne für New Sensations gearbeitet habe. Scott, der Besitzer des Studios, ist ein Freund von mir und so fiel mir die Entscheidung zugegebenermaßen sehr leicht.
Warum Parodien? Nun, wir sind damals nicht von mehr als einem Versuch ausgegangen, bis wir bemerkten, wie groß und rasant steigend auf einmal die Nachfrage nach The Office XXX wurde.

Dem folgten ja bis heute noch einige mehr. Was reizt Dich denn so besonders an Porno-Parodien?

Ich mag es einfach Filme zu machen, bei denen die Leute lachen und Orgasmen haben können. Das sind doch die beiden besten Gefühle, die es auf dieser Welt gibt. Parodien bieten beides.

Was sind für Dich entscheidende Kriterien oder die wichtigsten Aspekte um eine gute XXX Parodie zu inszenieren?

Gewöhnlich schaue ich mich einfach um, was gerade besonders populär ist oder war. Ich vertraue dann aber letztendlich bei der Auswahl meinen Instinkten. Wenn es dann zu einer Produktion kommt, ist es mein Ziel, es im Prinzip so originalgetreu wie nur möglich aussehen zu lassen, nur dass es halt wie eine ganz besonders sexy ausgefallene Version oder Episode aussieht ohne den Charme des Vorbilds zu vernachlässigen. Das fängt mit dem Aussehen der Darsteller an, setzt sich bei den Sets fort, und geht über die Dialoge weiter bis zu den Kostümen. Und dann versuche ich dazu passend einige intensive Sex-Szenen zu drehen. Es ist ein verdammt harter Job, aber einer muss es ja schließlich machen.

All MAerican Cheerleaders CoverHast Du schon mal in den letzten Jahren überlegt mal was anderes wie einen Gonzo-Film oder ein aufwendiges Feature zu drehen?

Ja, in der Tat und ich habe auch schon einige Gonzo-Sachen gemacht, wie zum Beispiel meine neue Serie „All-American Cheerleaders“, die ich mit meinem eigenen Studio Goodnight Media inszeniert habe oder einige ausgefallene Lesbensex-Features, die mit meinem Studio Nightingale Pictures produziert habe. Ich mag es einfach Filme zu machen. Also mache ich sie, sobald sich mir die Gelegenheit bietet, einen Film zu drehen. Welche Art oder Nische es dann ist, interessiert mich jedoch weniger, viel mehr muss ich mich in der Lage fühlen, einen guten Film umsetzen zu können.

Das hört sich doch gleichermaßen interessiert wie nach vielen weiteren Fragen an. Insbesondere die Tatsache, dass Du mit Nightingale Pictures ein Studio ins Leben gerufen hast, das auf Lesbensex spezialisiert ist. In Anbetracht der Tatsache, dass Du zweifelsohne ein Mann bist, vermute ich doch mal stark, dass die Produktionen nahezu auf die männlichen Fantasien von Lesben ausgerichtet sind, oder? Meinst Du nicht, dass Frauen besseren Lesbensex drehen können und wie kamst Du auf den Gedanken Nightingale Pictures zu gründen?

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen glaube ich sagen zu können, dass man nicht unbedingt eine Frau sein muss, um einen guten Lesben-Streifen drehen zu können. Denn erstens arbeite ich mit Frauen die Frauen lieben und sie lassen mich stets an ihren Gedanken teilhaben, was sie in und an Lesben-Filmen mögen und was nicht. Und darauf beruhen auch meine Filme. Frauen wie Clarice Mori, Lily Cade und viele weitere, die in unseren Filmen mitspielen, sind allesamt Frauen, die alles andere als ruhig sind, wenn irgendetwas in den Filmen in die falsche Richtung geht. Aufgrund dessen erklärt sich wohl auch bestens, warum man nicht unbedingt selbst eine Lesbe sein muss, damit diese Filme ansprechend ausfallen. Ich wähle einfach nur Frauen aus, die Frauen lieben und es lieben, wenn Frauen Sex mit anderen Frauen haben. Denn so muss ich es einfach nur noch filmen. Das ist der Punkt, der Nightingale Pictures ausmacht und von anderen unterscheidet: echte Frauen, echte Lust, echte Zuneigung, ungeschliffener purer Lesbensex und echte Orgasmen.

Lee Roy MyersDu hast in Deiner bisherigen Karriere auch schon für einige der größten Adult Companies wie Hustler oder New Sensations gearbeitet. Macht es für Dich einen Unterschied, für welche Firma Du einen Film machst, oder siehst Du da Unterschiede?

Jede Firma ist ganz einfach anders. Für einige arbeite ich lieber als für andere. Aber derzeit genieße ich es vor allem für meine eigenen Studios zu arbeiten und zu filmen. Ich kann ganz einfach zu 100 Prozent meinen Stil umsetzen und so arbeiten, wie ich es will, was sowohl für Goodnight Media wie auch für Nightingale Pictures gilt.

Hast Du bestimmte Lieblingsdarstellerinnen und/oder -Darsteller, mit denen Du arbeitest?

Es gibt einfach so viele, mit denen ich gerne zusammenarbeite. Aber ich denke, diejenigen, mit denen ich häufig zusammen drehe und ich gerne am Set habe, wie unter anderem James Deen, Bobbi Starr, Kimberly Kane, Anthony Rosano, Kristina Rose, Andy San Dimas, Lily Cade, India Summer, Rocco Reed, Diamond Foxxx, Brian Street Team, Tommy Pistol und der große Tom Byron. Natürlich konnte ich jetzt leider nicht alle aufzählen, die ich gerne noch nennen würde, denn dann würde das Interview ganz einfach viel zu lang werden.

Da schließt sich nach den Lieblingsdarstellern doch noch perfekt die Frage an, ob es irgendwelche Regisseure gibt, egal ob Adult oder nicht, die Du sehr schätzt oder die Dich vielleicht beeinflusst haben?

Ich würde aus meiner persönlichen Sicht und auf die Adult Industrie bezogen Leute wie David Lord, Eddie Powell, Paul Woodcrest, Buckton & Bangs und Sam Hain nennen, von denen ich denke, dass sie zu den Besten zählen. Glücklicherweise habe ich schon mit allen gearbeitet und sie haben mir in der Tat eine Menge Wissen vermittelt. Im Mainstream-Film gibt es natürlich auch einige, die mich inspiriert habe und hier wären Namen wie Woody Allen, Werner Herzog, Bruce McDonald, die Cohen Brüder und viele andere zu nennen, was wohl ein durchaus ausgefallener Mix ist.

Pron - The XXX Parody CoverDas sehe ich in der Tat genauso und Du bist in all den Jahren, in denen ich German-Adult-News mache, der erste Porno-Regisseur überhaupt, der einen deutschen Regisseur wie Werner Herzog nennt. Warum er, und welche anderen deutschen Regisseure, Schauspieler und Filme, kennst Du noch?

Ich bin mit Filmen aus der ganzen Welt aufgewachsen. Das deutsche Kino zählt dabei zu meinen bevorzugten Richtungen. Werner Herzog ist ein unglaublicher Regisseur, und er ist ganz einfach einer von vielen deutschen Regisseuren und Schauspielern, deren Arbeit ich sehr verehre. Einige der größten Filme aller Zeiten sind von Regisseuren wie Herzog, Fritz Land, Wim Wenders, Rainer Werner Fassbinder und Tom Tykwer. Und einige der besten schauspielerischen Leistungen, die ich je gesehen habe, sind von Bruno Ganz und zuletzt von Christoph Waltz zu sehen gewesen.

Aber Du selbst hast ja auch schon mehr als einen Film gedreht. Es müssten jetzt so an die 30 Filme oder mehr sein. Welchen Deiner Filme würdest Du selbst als Deinen besten ansehen und welchen als erfolgreichsten?

Mir selbst fällt da die Wahl mehr als schwer. Wie wäre es, wenn ich anstelle eines mehrere nennen würde? Dann würde ich sagen, dass zu meinen persönlichen Favoriten auf jeden Fall die „Simpsons - The XXX Parody“, mein Remake von „Sex World“, „Pron - The XXX Parody“, „Here Cums the President“, „Human Sexipede“ und die „Big Lebowski“ Parodie zählen. Die für mich erfolgreichsten scheinen eindeutig „Simpsons“ und „Pron“ zu sein. Ich bin bestrebt, dass alle meine Filme kontinuierlich besser und erfolgreicher werden als die vorherigen.

Wo wir gerade bei den „Simpsons“ sind, hätte ich noch eine Frage. Ich mag die Idee einer Parodie durchaus, aber ich war ein wenig enttäuscht, dass es gerade mal drei Szenen zu sehen gab. Kannst Du mir sagen, ob es einen speziellen Grund gab, oder lag es an der kurzen Produktionszeit?

Die Simpsons Parodie besteht rein technisch gesehen aus drei und einer halben Szene, was darauf abzielt die Machart der Celebrity Sex Tapes zu parodieren. Ich wollte mit dem Werk in eine komplett andere Richtung und dachte es wäre recht clever eine derartige Parodie auf diese Tapes zu machen. Wenn ich den Emails, die ich dazu erhalte, Glauben schenken kann, dann hat dies ein Großteil der Käufer auch so interpretiert und es hat ihnen offensichtlich gefallen.

Lee Roy Myers SetfotoDas freut mich zu hören, und wenn es um XXX Parodien geht, fallen derzeit inzwischen stets drei Namen: Will Ryder, Axel Braun und last, but not least Lee Roy Myers. Siehst Du das ähnlich und wo siehst Du die größten Unterschiede zu den beiden Kollegen?

Ich denke, dass wir alle drei jeweils unser eigenes Ding machen, was sich bis jetzt auch für jeden Einzelnen als erfolgreich herausgestellt hat. Ich bin als Letzter gestartet und da ehrt es mich durchaus, wenn ich in einem Atemzug mit den beiden Regisseuren genannt werde und man mich in derselben Liga sieht.

Wie lang wird denn Deiner Meinung nach noch der Boom der Parodien anhalten?

Ich denke, dass Parodien noch eine lange Zeit erfolgreich laufen werden.

Der Erfolg gibt Dir ja bis jetzt mehr als Recht und zum Beweis wurdest Du auch schon mehrfach mit Awards für Deine Arbeit und Filme ausgezeichnet. Gibt es unter den zahlreichen Awards einen, der Dir ganz besonders wichtig war?

Ehrlich gesagt bin ich schon sehr glücklich, dass ich einen Job habe, den ich liebe und davon auch leben kann. Wie Du schon sagtest, bin ich mit Awards von XBiz, XCritic, AVN, TLA Raw, Nightmoves, und Orgazmik ausgezeichnet worden, die mich sehr motivieren weiterzumachen. So geschätzt und anerkannt zu werden ist schon eine tolle Sache.

Du hast ja vorhin schon den ein oder anderen Titel anklingen lassen. Was kannst Du uns schon über Deine nächsten Projekte verraten?

Sex Thights and Videotape CoverMein neues Studio Goodnight Media ist mit einem Knall gestartet. Wir veröffentlichen in nächster Zeit gleich vier Produktionen nacheinander: Neben Pron und Katy Pervy, erscheint noch der erste Teil der All-American Cheerleaders und Sex World 2011. Weiterhin steht die Big Budget Produktion „Here Cums the President“ mit Tori Black und Lisa Ann in den Hauptrollen auf dem Veröffentlichungsplan, sowie „Family Guy - The XXX Parody“, „Sailor Moon - The XXX Interactive Parody“ und eine neue High End Gonzo Reihe namens „Wood Rocket“.
Auch Nightingale wird weitere High End Lesben-Titel veröffentlichen, die Frauen, Männer und Paare gleichermaßen ansprechen sollen, die high-quality Sex von echten Frauen sehen wollen, die mit anderen echten Frauen echte Orgasmen erleben. Außerdem habe ich noch einige andere Überraschungen in petto.

Viele der Porno-Produktionsfirmen beklagen sich über das Internet und die damit verbundenen illegalen Downloads. Wie siehst Du die Zukunft des Pornofilms? Wird sich alles ins Netz verlagern oder wird es weiterhin Pornos auf DVDs und Blu-rays geben?

Ich denke, dass illegale Downloads nach wie vor ein Riesenproblem sind und zugleich eine Bedrohung für die Zukunft des Pornofilms darstellen. Aber wie dem auch sei, ich denke bis jetzt gibt es noch keine passende Lösung dafür. Aber ich glaube, dass es irgendwann eine neue Technik geben wird, welche Adult Movies auch für die Internet Generation angemessen bereitstellen wird, sodass wieder alle davon profitieren können.

Warst Du eigentlich schon mal in Deutschland oder was weißt Du überhaupt so über die Porno-Branche in Europa?

Oh, ob Du es glaubst oder nicht, ich war schon mehrmals in Deutschland. Ich war mehrere Male in Berlin und auf der Venus-Messe. Als ich jünger war, habe ich schon Köln und München besucht. Ich liebe Deutschland und hoffe, dass ich gegen Ende des Jahres noch ein paar Urlaubstage bei Euch verbringen kann.

Katy Pervy CoverDann würde es mich sehr freuen, Dich hier in Deutschland wiederzusehen und seit Kurzem werden Deine Filme hierzulande von a2z Services vertrieben. Warum hast Du Dich für a2z Services als Vertrieb entschieden?

Ich habe mich bewusst für a2z Services entschieden, dass sie einfach eine fantastische Reputation haben. Und nicht zuletzt beweist mir auch die Wahl dieses Interview, das sie sorgfältig und gut arbeiten. Ich danke Dir vielmals für die interessante Unterhaltung und freue mich Dich darauf Dich möglichst bald in Deutschland wiederzusehen.

Möchtest Du am Ende des Interviews noch was zu Deinen Fans und unseren Lesern sagen?

Ich möchte mich bei allen, die meine Filme kaufen, für ihre Unterstützung bedanken. Ich hoffe, ich meine Filme demnächst noch besser und genussvoller machen!

GAN-Girl des Monats:

Linktipps:

Unsere besonderen Empfehlungen:
Geiz ist Geil und diese Movies noch geiler.