Mia Isabella: Der transsexuelle US-Superstar im Interview

0
350

Mia Isabella ist in den letzten Jahren so schnell wie kaum ein anderer Star der TS-Nische bekannt geworden. Neben dem Faktor Internet hat wohl wesentlich der Faktor dazu beigetragen, dass sie das „Cutest Little TS Chick With The Biggest Candy Stick“ ist.

Mia Isabella Bild 1Und dieser Zauberstab ist nun mal satte 25 cm groß. Hinzu kommt die facettenreiche, feminine Erscheinung des 1,65 m großen TS-Stars, deren weibliche Attitüde mit den perfekten Maßen von 34C-23-34, bei einem Gewicht von 52 kg, unterstrichen wird.

Ihr Film-Debüt gab Mia Isabella im Jahr 2005 bei Anabolic. Im zarten Alter von 19 Jahren war sie in „T-Girls 3“ an der Seite von Yasmine Lee und Kayla Coxxx zu sehen. Seitdem hat sie in einigen weiteren Filmen mitgespielt, wie zuletzt in denen des SheMale Club.
Erfolgreich wurde sie aber vor allem durch ihre Präsenz im Internet. Sei es nun durch ihre eigene Webseite „mia-isabella“ oder bekannte Seiten wie „TSSeduction“.
In diesem Jahr wurde sie zweimal bei den Urban X Awards nominiert und besuchte im Oktober zum ersten Mal Deutschland um ihre eigene Toyserie vorzustellen. Alles Weitere über Mia Isabella erfahrt ihr im folgenden Exklusiv-Interview, welches ich mit ihr auf der Venus in Berlin geführt habe.

Mia Isabella – Amerikas next Top Tranny


Hallo Mia! Ich habe mich sehr auf dieses Interview gefreut, zumal wir es hier in Berlin auf der Venus persönlich führen können. Nicht zuletzt auch, weil es in 10 Jahren German-Adult-News eine Premiere ist und ich mit Dir den ersten transsexuellen Pornostar interviewe. Vielleicht klärst Du daher sowohl mich als auch unsere Leser auf: Wo liegen die Unterschiede zwischen den Abkürzungen TS, Shemale und Tranny? Und wie bezeichnest Du Dich selbst?

Danke, gleichfalls! Aber um vorweg Deine Frage zu beantworten: Alle drei Bezeichnungen werden von den Leuten gewöhnlich verwendet, um eine transsexuelle Frau zu beschreiben, wie ich es bin.
Wenn ich mich selbst beschreiben sollte, würde ich mich ganz einfach als 24-jährige Frau französisch-puerto ricanischer Abstammung bezeichnen. Ich habe es zudem fertiggebracht eine klassische Violine zu beherrschen und zu spielen. Außerdem habe ich ein Fashion-Studium mit Diplom am Paris Fashion Institut absolviert. Und nicht zuletzt genieße ich es Männer in der ganzen Welt kennenzulernen, die von meinem Körper fantasieren.

Mia Isabella Bild 2Besser hätte man es in wenigen Worten wohl kaum treffender auf den Punkt bringen können. In diesem Zusammenhang würde ich gerne Folgendes von Dir wissen: Stimmt es, dass die Bezeichnung Shemale eigentlich nur im Pornobiz und Rotlichtmilieu verwendet wird und sich daher einige Transsexuelle durch die Bezeichnung diffamiert fühlen?

So weit ich weiß, nutzen verschiedene Firmen diesen oder andere Bezeichnungen und ich bin mir sicher, dass sich einige Girls dadurch beleidigt fühlen können.
Ich kann hier nicht für alle sprechen, aber ich persönlich kümmere mich weniger darum, wie mich die Menschen kategorisieren wollen. Ich bin eine Frau durch und durch.

Okay, dann lass‘ uns noch mal ein wenig mehr über Dich sprechen. Du wurdest 1985 in Chicago geboren. Wie verlief Deine Kindheit und Jugend?

Nun, ich bin in der Vorstadt von Chicago aufgewachsen, habe aber einen Großteil meiner Kindheit im Nordosten, in Tennessee, verbracht. Zurück blickend kann ich nur sagen, dass nahezu meine gesamte Kindheit großartig war. Ich habe viel Zeit mit Orchester Proben und Auftritten zugebracht und war ansonsten viel im Freien unterwegs. Angefangen beim Wandern, übers Radfahren bis hin zum Kanufahren und was sonst noch so unter Outdoor-Aktivitäten fällt. Als Teenager zog ich nach Chicago zurück. Dort war ich der Konfrontation mit vielen verschiedenen Ethnien und Lebensformen ausgesetzt, was ich als befreiend und wunderschön empfunden habe.

Mia ISabella Bild 3Deutet Dein letzter Satz an, dass Du damals schon Deine Transsexualität entdeckt hast?

Nein, ich wusste gar nicht, dass ich transsexuell war, da ich überhaupt noch nicht wusste, was ein Transsexueller war. Was das heißt und vor allem was es für mich bedeutet, wurde mir erst als junge Erwachsene und viel später klar.
Aber ich wusste seit Langem, dass ich anders war. Allein schon aufgrund der Tatsache, dass mein Körper weiblicher schien und mir maskuline Züge fremd waren. Ich erinner mich noch daran, dass ich im Alter von 4 Jahren ein Mädchen sein wollte. Ich verkündete es stolz meiner Familie, in dem ich ein Bettlaken wie ein Kleid um meinen Körper drapierte und so die Treppe im Haus meiner Großmutter herab schritt.

Hattest Du denn anschließend Probleme und wann begann Deine Wandlung zur heutigen Mia Isabella?

Es begann, als ich im Alter von 18 Jahren die Freundschaft mit einer Gruppe von transsexuellen Frauen schloss. Dadurch gestaltete sich meine Transition wohl erheblich leichter als gewöhnlich. Diese Gruppe verlieh mir ein unglaublich großes Selbstbewusstsein und half mir natürlich auch über alle Veränderungen hinweg.
Ich kann also nicht sagen, dass sich damit für mich viele Probleme ergeben haben. Nicht zuletzt habe ich sehr viel Unterstützung seitens meiner Familie bekommen.

Bist Du eigentlich jemals in den USA oder irgendwo anders in der Welt als Transsexuelle diskriminiert worden?

Nein oder zumindest habe ich nicht bewusst wahrgenommen. Ich vermute, ich kann mich glücklich schätzen, dass ich ein kleines bisschen passabler aussehe, als es die meisten sein möchten.

Mia Isabella Bild 4Du bist dann mit 19 Jahren und noch verhältnismäßig jung in die Adult Industrie gekommen. Was war der Grund für diese Entscheidung? Das Geld, die Chance berühmt zu werden oder die Möglichkeit Dich selbst in der Öffentlichkeit darzustellen?

Ich dachte, es würde mir Spaß machen. Es war aber auch eine Art von Rache an meiner ersten großen Liebe, die mich kurz zuvor sehr verletzt hat.
Ich wollte daraufhin von Männern auf der ganzen Welt begehrt werden. Es sollte ihnen allen möglich sein, dass sie von meiner Existenz erfahren und mich sehen. Aber es sollte ihnen nicht wieder möglich sein mein Herz oder meine Aufmerksamkeit zu erobern. Es begann als Akt der Rebellion und endete in einer Karriere. Und mit der wachsenden Anzahl von Fans verliebte ich mich immer mehr in die Möglichkeit für sie zu performen.

Ungeachtet der Gründe scheint der Schritt ins Adult Biz eine richtige Entscheidung für Deine Karriere gewesen zu sein. Neben Deinem kommerziellen Erfolg belegen dies unter anderem auch zwei Award-Nominierungen. Soweit Du es beurteilen kannst, gibt es Unterschiede zwischen dem heterosexuellen Biz im Allgemeinen und den Firmen, Darstellern und Filmen in der TS-/Shemale-Nische?

Es scheint derzeit so zu sein, dass sich auch immer mehr bekannte Porno-Darsteller in unserem Genre betätigen, dies schließt sowohl Frauen wie Männer ein. Aber, ich kann es nicht wirklich beurteilen, da ich mich komplett auf meine eigenen Projekte konzentriere und allen anderen Dingen nicht sehr viel Beachtung schenke.

Mia Isabella Bild 5Wie groß oder aktuell sind Themen wie AIDS und andere Krankheiten im TS-Genre, da es ja auch zahlreiche Bareback-Produktionen gibt?

Ich kann nicht belegen, ob es eine große Rolle spielt, da ich keine Statistiken dazu kenne. Ich selbst drehe keine Bareback-Szenen und so weit ich es weiß, machen es auch nicht die anderen transsexuellen Top-Models in meiner Firma.

Neben Deiner Internet-Präsenz gibt es auch Filme mit Dir: Welche sind bis jetzt erschienen und welcher ist Deiner Meinung nach Dein bester Film?

Ich habe bis jetzt neun Filme gedreht: Mein Erster war „T-Girls 3“, dann folgten “Shemale Strokers 17”, “Shemale Strokers 19”, “Shemale Strokers 40”, “America’s Next Top Tranny: Season 7”, “Black Shemale Idol: The Auditions“, „Transsexual Superstars: Mia Isabella“ bei dem ich auch Regie geführt habe, sowie “TS Babysitters 13”, bei dem es sich um meine aktuellste Veröffentlichung handelt, die demnächst erscheint.
Mein Favorit ist jedoch “Want Some Honey?”, da ich bei dieser Produktion die volle kreative Kontrolle hatte und sowohl Co-Regie geführt habe als auch anteilig produziert habe.

Was hat Dir in Deiner bisherigen Adult Karriere das größte Vergnügen bereit und was war Dein schlimmstes Erlebnis?

Den meisten Spaß hatte ich beim Besuch und der Teilnahme an den Award-Shows in diesem Jahr. Auch die vielen Besuche bei Playboy Radio und im TV waren sehr aufregend. Ich hätte niemals davon geträumt, dass dies wahr werden würde.
Das Schlimmste, was mir bis jetzt widerfahren ist, war das Stalking und die Angst um mein Leben vor einem verrückten Fan. Aber dennoch würde ich diese Industrie bis jetzt immer nur im Guten verlassen können.

Mia Isabella Bild 6Hast Du Dir noch besondere Ziele gesetzt, die Du im Adult Biz erreichen willst?

So weit habe ich alles erreicht, was ich mir nur vorstellen kann. Ich war auf den Covern von DVDs, habe eine erfolgreiche Website, bin auf Playboy TV, werde für Awards nominiert und demnächst erscheint sogar noch eine eigene Toy-Serie.

Mit Letzterem wären wir auch schon bei einem der Gründe für Deinen Besuch auf der Venus. Bist Du das erste Mal in Deutschland?

Ja, das ist das erste Mal, das ich in Deutschland bin. Ich bin hier, um meine Toy-Serie zu promoten, die in den kommenden Monaten auch in Europa erscheinen wird. Ich bin total aufgeregt, wie Du siehst …
Wie Du außerdem hier am Stand sehen kannst, wird die „Mia Isabella’s Big Secret Collection“ von Pipedream insgesamt 11 Produkte umfassen. Darunter Cremes, Penis-Pumpen, Puppen, Vibratoren und vieles mehr. Alle Produkte wurden von meinem Körper 1:1 nachmodeliert und es ist die erste transsexuell inspirierte Toy-Sserie überhaupt. Du kannst Dich gerne von der Qualität überzeugen!

Danke, Mia! Das werde ich sicherlich bei nächster Gelegenheit gerne machen. Allerdings gibt es jetzt erst noch zwei weitere Dinge, die ich gerne von Dir wissen möchte. Die erste Frage bezieht sich auf Deine schier unglaubliche Verwandlungsgabe: Wenn man sich Deine Fotos und Filme ansieht, kommen diese der Fähigkeit eines Chamäleon schon recht nahe. Ich vermute Deine Fans werden sich wohl auch kaum über mangelnde Abwechslung beklagen können. Haben diese ständigen Outfit-Wechsel einen besonderen Hintergrund?

Ich weiß, dass nicht alle Männer auf den gleichen Look stehen. Einige bevorzugen Blondinen während andere vielleicht mehr auf Fetisch oder dominant wirkende Frauen stehen. Ich versuche ganz einfach so viele dieser Reize wie nur möglich anzusprechen, sodass die Männer nach niemand anderem mehr als mir gucken müssen.

Mia Isabella Bild 7Die Zweite bezieht sich auf Dein MottoCutest Little TS Chick With The Biggest Candy Stick“. Man muss neidlos eingestehen, dass er mit 10″ (ca. 25 cm) alles andere als klein ist. Siehst Du darin, verbunden mit Deinem abwechslungsreichem Äußeren, das Geheimnis Deines Erfolges?

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Größe meines Penis eines der Attribute ist, worauf Männer achten, wenn sie von einer transsexuellen Frau träumen. In Verbindung mit der Eigenschaft meinen Stil entsprechend unterschiedlich zu präsentieren, scheinen offensichtlich genau diese beiden Eigenschaften zu sein, die mich so populär machen.

Okay, dann mal Hand aufs Herz und verrate mir, wie wichtig die Penis- und Brustgröße im Shemale-Genre ist? Gilt auch hier die Devise, je größer umso besser oder ist die feminine Ausstrahlung entscheidender?

Es ist sehr unterschiedlich. Ich würde sagen, dass die Hälfte der Männer bei einem TS-Girl auch einen großen Penis lieben. Die anderen schätzen dagegen viel mehr die weibliche Schönheit. In dem Fall suchen sie ihr Ideal, und es spielt keine Rolle ob sie nun einen großen oder kleinen Schwanz hat.

Welches Geschlecht bevorzugst Du beim Sex in Deinen Filmen? Shemales, Männer oder Frauen?

Ich bevorzuge Männer, Darling! Ich habe bis jetzt auch noch mit keiner Frau im Film Sex gehabt.

Mia Isabella Bild 8Verrätst Du mir dann, mit welchen anderen Shemale-Akteuren Du am liebsten arbeitest?

Ich habe es sehr genossen, mit meinen guten Freunden Carmen Moore und TS Superstar Vaniity zu arbeiten.

Und hast Du Dir selbst Limits gesetzt, was Du an sexuellen Praktiken machst oder niemals machen würdest?

Ich achte sehr auf Safer Sex und keinen Austausch von Flüssigkeiten meinerseits. Mit der Ausnahme, dass ich meinen Honig genau verspritze und Dir eine Natursekt-Dusche verabreiche, wenn Du ein lieber Junge bist. Aber ich erlaube es niemals, dass dies jemand bei mir macht.

Bist Du eigentlich Single oder lebst Du in einer festen Beziehung?

Ich bin seit Kurzem mit einem wundervollen Mann verlobt.

Wo wir gerade bei privaten Fragen sind: Den Traum in beruflicher Hinsicht haben wir schon geklärt, aber was wäre Dein größter Traum in privater Hinsicht?

Ich würde eines Tages gerne eine internationale Privatschule für begabte Transsexuelle eröffnen. Ich möchte ihnen damit die Chance geben nicht nur ein starkes Selbstbewusstsein aufzubauen, sondern ihnen auch eine Gemeinschaft und in allen Fächern mit den weltweit besten Lehrern bieten.

Kommen wir zum Schluss noch mal auf einen heute unerlässlichen Faktor in Sachen Promotion zurück, nämlich das Internet. Du hast selbst auch mehrere Websites und Blogs. Als wie wichtig erachtest Du Deine Aktivitäten im Netz für Deinen persönlichen Erfolg und welchen Anteil am Erfolg haben für Dich noch traditionelle DVD-Verkäufe?

Mia Isabella Bild 10Da hast Du vollkommen recht, das Internet ist das Wichtigste heutzutage. DVD-Verkäufe würden für mich persönlich niemals dieselben Summen ausmachen, die meine Seite allein in einem Jahr umsetzt. Ich habe viele gute Affiliate-Partner, die zahlreiche Blogs online stellen, in dem sie meine Fans zusätzlich noch über meine Aktivitäten auf dem Laufenden halten.

Deine Website lässt für Fans ja auch kaum Wünsche offen. Von Cams über Clips bis zum Shop. Was erwartet die Besucher noch auf Deiner Website?

Die Seite bietet jede Menge verschiedener Sachen, wie ein Forum auf dem Du Deine Wünsche oder Ideen mitteilen kannst. Außerdem gibt es wöchentliche Updates in Form neuer Filme und Fotografien wie auch Links zu meinen Webcam-Shows bei Imlive.com und demnächst kann man auch meine Sextoys direkt über meine Seite bestellen.

Okay, vielen Dank für das Interview und der letzte Satz gehört Dir. Vielleicht möchtest Du ja unseren Lesern und Deinen Fans noch was sagen?

Ich kann es kaum erwarten, noch mehr von meinen Fans hier in Deutschland zu treffen. Ich hoffe Ihnen gefällt meine neue Toy-Serie und das sie alle noch viele Jahre meine Arbeiten genießen und dabei „kommen!“.