Poppy Morgan im Interview: Made in Britain!

Poppy Morgan zählt derzeit zu den angesagtesten Porno-Darstellerinnen aus dem United Kingdom. Neben vielen Eigen- und US-Produktionen ist Poppy Morgan zugleich auch noch eine oder der Pornostar des englischen Labels Rude Britannia.

Poppy Morgan Bild 1Poppy Morgan ist seit 2004 als Pornofilm-Darstellerin aktiv und besonders wegen ihrem jugendlichen Aussehen und ihrer natürlichen Performance beliebt. Sexy Eigenschaften die ihr wohl auch hierzulande sicher schnell viele Fans bescheren werden.
Wer sie live sehen will, sollte sich jetzt schon mal die VENUS in Paris und Berlin vormerken, bei denen Poppy zu Gast seien wird. Wer nicht so lange warten kann, sollte einfach mal wieder den Gang in die Videothek wagen.

Hi Poppy! Inzwischen kennen Dich ja schon viele Fans in Europa, wie auch in den Staaten. Aber wärst Du trotzdem so nett unseren Lesern kurz zu erzählen, wie es mit deiner Karriere begann? Du hast, glaube ich, nach der Schule als Köchin in einem Restaurant gearbeitet?

Ja, das stimmt. Bevor ich ins Business kam, lernte ich den Beruf als Koch. Ich arbeitete zu der Zeit in London, in einem ziemlich feinen Restaurant. Während einer Zigarettenpause, fragte mich ein Typ, ob Interesse an einem Modeljobhätte. Ich lachte ihn zuerst aus, denn ich nicht nur das ich gerade eine rauchte, ich war zudem noch von oben bis unten mit Fischresten bekleckert. Nett, nicht? Wie dem auch sei, ich wies ihn erst einmal ab und erzählte es daheim.
Ich entschied mich dann aber doch dafür es zu ausprobieren. So fing das eigentlich damals an. Es folgten die ersten Shootings für Magazine, woraus sich dann alles andere entwickelte.

Kannst Du dich noch an Deinen ersten Dreh („Freddy’s Babes“) erinnern und welche Erfahrung war das für Dich?

Oh, da muss ich jetzt aber vorsichtig sein, was ich sage… Oh, fuck it! Es war nicht wirklich eine Szene, die ich gerne nochmal machen würde. Es war eher fürchterlich für mich, ich war sehr schüchtern und steif wie ein Brett. Lass uns nicht mehr darüber reden, es lässt mich noch heute schaudern, wenn ich daran denke.

Poppy Morgan PictureOkay, dann lass‘ uns über ein freudiges Ereignis sprechen. Für relativ große Aufregung sorgte vor einigen Monaten deine „Hochzeit“, die auch als Pornofilm erschienen ist. Wie kam es zu dieser Idee und wie waren die Resonanz?

Die Idee stammte von mir und Darren. Zuerst hat auch niemand von uns daran geglaubt, dass wir damit eine dermaßen große Resonanz haben würden. Aber die englischen Magazine wollten sofort Bilder aus dem Film zum Abdruck haben und machten mit uns Interviews. Als der Film dann auch in den USA veröffentlicht wurde, kamen noch viel mehr Interviewanfragen, Liveinterviews in Radiosendungen und vieles mehr. Und als das nur, wegen unserer kleinen Hochzeit.

Ich kann mir aber vorstellen, dass Deine Familie weniger begeistert davon war, oder? Wie sieht es Deine Familie überhaupt, dass Du Pornos machst.

Ehrlich gesagt, wollte meine Familie zuerst gar nicht wirklich wissen was ich genau mache, da sie viel zu wenig wussten, wie es abläuft. Meine Mom sagte einmal: „Ich hoffe nur, dass du dich nicht von jedem Tom Dick, Harry oder sonst wem vögeln lässt.
Daraufhin erzählte ich ihr dann, wie das in dem Geschäft läuft und sie war daraufhin mehr oder weniger beruhigt … zumindest ein wenig mehr. Nun da ich schon einige Zeit länger im Business bin, haben sie es akzeptiert und freuen sich zumindest über meinen Erfolg.

Soweit ich weiß hast du ja auch noch eine Zwillingsschwester, die aber mit Pornos nichts zu tun hat. Dennoch kann mir gut vorstellen, dass es da wohl schon etliche Angebote gab, euch beide vor der Kamera zu sehen.

Wir bekommen jede Menge Angebote, aber sie hat mit dem Business nichts zu tun. Hin und wieder ist sie ein bisschen sonderbar was die ganze Geschichte angeht. Aber wenn wir uns treffen macht sie sich einen Spaß daraus. Denn wir wissen beide, dass viele Leute sie für Poppy halten, wenn sie meine Zwillingsschwester sehen oder ihr begegnen.
Dann passieren schon verrückte Sachen. Gewöhnlich ist es übrigens ein verheirateter Mann mit seiner Ehefrau an der Seite, der ihr auf der Straße nachschaut. Einmal hat sie zu einem Mann gesagt: „Yeah, du hast mich wirklich in einem Pornofilm gesehen.“ Die Frau war davon allerdings weniger beeindruckt.

Poppy Morgan ImageDein Mann Darren Morgan ist zugleich auch auch Regisseur bei einigen Deiner Filme. Kannst Du uns sagen, ob es für ihn nicht ein hartes Los ist, zu sehen wie du vor der Kamera Sex mit anderen Männern hast oder zu Dreharbeiten in die Staaten fliegst?

Von Darren getrennt zu sein ist hart. Besonders wenn ich für einige Monate am Stück weg bin. Deswegen ist auch unsere Telefonrechnung jeden Monat enorm hoch… oopss. Als Produzent weiß Darren natürlich worum es geht und was er macht bzw. Ich.
Er sieht meine Szene als Arbeit und nur als das. Wenn ich am Set bin und Sex mit anderen Männern habe, bin ich halt nicht seine Frau, sondern Poppy Morgan.

Was machst Du eigentlich, wenn Du während einer Szene nicht in Stimmung bist oder kommst? Denkst an was Besonderes oder täuscht den Orgasmus einfach vor?

Ich fake keine Orgasmen mehr. Am Anfang habe ich das noch hin und wieder gemacht, da ich noch sehr unsicher und schüchtern war. Ich wollte mich in dem Moment meist nicht selbst verlieren. Aber ich denke in der Industrie, in der ich bin, muss man nun mal sehr sexy sein.
Wenn ich nun also einen schlechten Tag habe, versuche ich aus der Szene (egal ob mit einem Mann oder Frau) das Beste rauszuholen. Ich denke dann an eine gute Szene zuvor oder wie ich es mit meinem nächsten Partner treibe, hmmmm.

AIDS ist immer eines der Standard-Themen, vor allem außerhalb der Branche. Wie gehst Du selber mit dem Thema um?

AIDS habe ich immer im Hinterkopf und ich bin sicher jeder andere Darsteller auch. Das betrifft aber auch mein persönliches Leben. Ich vermute im Business zu sein und jeden Monat getestet zu werden, ist das einzige was mich beruhigt.

Poppy Morgan Bild 4Siehst Du Dir eigentlich deine eigenen Filme oder andere Pornos an, wenn ja welche?

Ich sehe mir meine eigenen Filme genauso wenig an, wie es nicht mag Fotos von mir zu. Damit bin ich aber kein Einzelfall. Ich mag aber europäische Pornos sehr gerne. Denn die meisten UK- und USA-Filme, die ich gesehen habe, ähneln denen, in denen ich selbst mitspiele. Ich kann damit nicht viel anfangen, aber das trifft auch nicht immer zu.
Aber wie gesagt, ich sehe sehr gerne europäische Sachen und habe angefangen mir einige Jungs und Mädels in den Filmen zu merken, mit denen ich es gerne mal treiben würde oder sie einfach nur mal kennenlernen würde. Arrgghh, egal meistens schließt sich eine Sexszene ja eh an.

Welche Art von Szenen oder Pornos (Spielfilm, Gonzo, Fetish) drehst Du selber am liebsten?

Ich liebe Gonzo. Ich bin ein echtes Gonzo-Girl. Die Regisseure überlassen dich beim Gonzo-Dreh mehr
oder weniger dich selbst und dem Szenenfluss. Sie lassen dich in so vielen Positionen Sex haben wie du willst, mit einem Minimum an Regieanweisungen.
Ich mag aber Veränderungen. Ich will in meinen Szenen herausgefordert werden. Wenn es also um Fetisch geht oder jede Menge an Dialog-Passagen zu lesen gilt, ist es auch gut. Aber der Sex ist noch besser!

Was würdest Du vor der Kamera nie machen?

Zwischen mir und dir und diesem fantastischen Magazin liegt nur eins, was ich gerne machen würde. Das wäre der Versuch von Double Anal. Aber nicht vor laufender Kamera, das werde ich in absehbarer Zeit nicht machen, da bin ich noch nicht bereit zu. Vor allem nicht das es gezeigt wird. Aber ich denke darüber nach, es privat zu machen und zu sehen, wie es sich anfühlt.

Poppy Morgan nude FotoWas war Dein verrückteste Erlebnis oder Szene bis jetzt?

Lustig ist nicht das richtige Wort dafür, peinlich wäre wohl angemessen. Sagen wir mal „poopy“ dazu.

Du hast ja auch schon viel und für die unterschiedlichsten Firmen in den Staaten gearbeitet. Wo siehst Du die größten Unterschiede zwischen den USA und UK?

Der Unterschied beim Drehen zwischen Amerikanern und Briten ist riesig. Eine Tatsache ist auch ganz einfach die, das wir wissen, dass die Amerikaner beides haben: Die Locations und die größten Stars der Welt.
Während wir im UK nur eine Handvoll gute Locations haben und auch nur eine Handvoll guter Darsteller.

Du wirst sowohl auf der VENUS-Messe in Paris, wie auch im Herbst in Berlin sein. Warst du schon mal auf einer Erotik-Messe in Deutschland und was erwartest Du?

Ich habe es bis jetzt unglücklicherweise nie bis nach Deutschland geschafft. Aber ich habe einige Bilder und Links gesehen, die Leute mir geschickt haben, um mir zu zeigen, wie verdammt große diese Berliner Show war. Ich erwarte zweifellos, das es auch in diesem Jahr wieder so sein wird, wenn ich da bin. Groß und jede Menge Leute. Ich bin schon jetzt sehr aufgeregt!!!

Am 24.3. gibt es in London eine Party mit Dir unter dem Motto „Drinks & Nipples“? Was erwartet die Gäste und worum geht es?

Die Party dient dazu, meine neuste Poppy Morgan Produktion „Knob Noshers“ zu feiern. So wie es der Titel auch anklingen lässt. Es handelt sich dabei um eine neue Blowjob-Serie. Wir erwarten jede Menge Gäste, sowie Darsteller aus dem Film.
Des Weiteren kann es auch einen Live-Blowjob geben, für die anwesenden Journalisten und Magazin-Herausgeber, wenn sie dazu mutig genug sind. Es werden auf jeden Fall jede Menge Magazine da sein, sogar die Sport-Zeitung hat sich angekündigt.

Poppy Morgan Bild 6Was macht Deine eigene Firma Poppy Morgan Productions?

Was ich über PM Productions sagen kann, ist das es von einem Model (muah) und Darren (meinem Ehemann) geleitet wird, wie es auch in den Filmen zu sehen ist. Wir versuchen die netten Girls dazu zu bringen vor der Kamera nasty things zu machen.
Wir versuchen uns durch unsere Arbeit eine gute Reputation zu verschaffen in dem wir gute Darsteller und Regisseure zusammenbringen und nun endlich ‚real British Porn!‘ produzieren werden.

Okay, dann zum Schluss noch einige kurze Fragen:

Lieblingsposition beim Sex:
Von hinten (Doggy) natürlich, aber ich mag auch den Pile Driver immer mehr. Dabei kann es in jede Öffnung sein. In den Hintern, in die Pussy und in den Mund. It’s fucking great!

Lieblingsdarsteller/-in:
– UK: Alicia Rhodes und Isabel Ice.
– USA: Sandra Romain, Katja Kassin, (Belladonna ist auch auf meiner Liste, wenn ich sie nur einmal in die Finger bekommen könnte…!)
– Europa: Claudia Rossi, Dora Ventor.

Das erste Mal Sex hattest du im Alter von?
Als ich volljährig war.

Was magst du nicht?
Eine schlechte Hygiene und stinkende Füße! Yuk.

Hobbys?
Alle Sportarten mit Körperkontakt.

Poppy Morgan Bild 7

Danke für das Interview und das du dir die Zeit dafür genommen hast. Ich würde mich freuen, Dich auf einer der kommenden Messen zu sehen.

Poppy Morgan – Steckbrief:

Age: 21. (17.2.1983)

Height: 5’3″

Weight: 7-1/2 stone. (That’s 105 lbs. to you ‘n’ me.)

Measurements: 34C-24-32.

Statistics / (UK): 34C-24-34

Hair: Long Dark Brown

Eyes: Brown

Dress size: 8 / Shoe: 4

TEILEN
Vorheriger ArtikelRasputin – Orgien am Zarenhof (Herzog Video)
Nächster ArtikelVenusParis 2006 – News zur Messe, Stars und Awards

ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.