Cathy Young: Erotik-Karriere bei SD. EVOLUTION VIDEO beendet!

0
34

Kurz vor Weihnachten gilt es noch für alle Beteiligten und viele Fans eine traurige Nachricht von SD Evolution Video zu verkünden: Filmproduzent Stephan Dicke beendet mit sofortiger Wirkung seine Zusammenarbeit mit seinem Sternchen und ersten Exklusiv-Star Cathy Young.

Cathy Young BildWer sich zurück erinnert weiß, dass vor etwas über einem Jahr Produzent Stephan Dicke, die damals vollkommen unbekannte Hartz IV-Empfängerin Kathrin zum Exklusiv-Star aufbaute.

Innerhalb kurzer Zeit wurde sie, nicht zuletzt auch aufgrund der starken Medienpräsenz, zu einer bekannten und beliebten Darstellerin in der Erotikbranche. Es folgten gefeierte Auftritte wie bei der VENUS, zahlreiche Autogrammstunden und sogar eine Nominierung für den European Adult Award als „beste deutsche Darstellerin„. Viele weitere Auftritte und erste Produktionen, die sich für das Label zu Topsellern entwickelten säumten ihren erfolgreichen Weg.
Im Rampenlicht der Presse und Öffentlichkeit stand die junge Hamburgerin noch bei der 11.Venus 2007 in Berlin und schaffte es zuletzt sogar noch am 28.11.07 in die Bravo Girl.

„Sie sollte die neue Gina Wild werden, aber jetzt ist Schluss!“, kommentiert ein enttäuschter Stephan Dicke den Vorgang und erläutert die Gründe zur Trennung von Cathy: „Cathy Young machte sich in der letzten Zeit allzu selbständig. Sie hielt sich weder an ihrer Zusage für einen wichtigen TV-Auftritte noch an interne Absprachen. Loyalität ist das Wichtigste in diesem Biz und wenn man sich nicht mehr auf seine eigene Exklusiv-Darstellerin verlassen kann, dann muss man sich eben trennen.“

Cathy Young konnte in der letzten Zeit zunehmende auch sehr viele Erfolge im ’normalen‘ Model-Business verbuchen. Als großes Sprungbrett für ihre weitere Karriere, sollte daher eine neue TV Daily Soap dienen, für die sie besetzt werden sollte, und die im nächsten Jahr beginnen soll.

Stephan Dicke dazu: „Cathy wollte das Pornobiz verlassen und im TV- und Mode-Bereich eine neue Karriere beginnen. Sie wollte dafür ein neues Image und verständlicherweise auch keine Pornofilme mehr drehen. Kein Problem, dachte ich noch, und begann mit aufwendigen Planungen für einen soften Ausstieg der ‚Cathy Young‘ aus der Erotik Branche. Leider musste ich dann feststellen, dass sie sich als Amateur auf einer Internet-Plattform angemeldet hatte und dort ihre eigenen Hardcore-Filme online stellte. Eine vollkommen unverständliche Handlungsweise, die ich weder verstehen noch billigen kann, sodass ich nicht mehr mit ihr arbeiten kann. Ich wünsche ihr für ihre weitere Karriere aber alles Gute und viel Erfolg.“