New Sensations: Hearts and Minds 2 und Regie-Debüt von Tommy Gunn

0
20

New Sensations veröffentlicht den Trailer zum langerwarteten Epos Hearts And Minds 2: Modern Warfare. Weiterhin kündigte das US-Label mit Tommy Gunn’s Point Blank P.O.V. das Regie-Debüt des Hardcore-Darstellers Tommy Gunn an.

Das Sequel von „Hearts and Minds“ spielt in der Gegenwart und erzählt die Geschichte von von Frauen und Männern im Krieg. Dabei geht es jedoch nicht nur um Action-Szenen, sondern auch um das Lieben und Leiden der Protagonisten und ihrer Geliebten daheim.
Autor und Produzent Nic Andrews verlieh der Produktion das entsprechende Niveau, während Andre Madness für die visuelle Umsetzung der Big Budget Produktion verantwortlich zeichnete.

Hearts and Minds 2 BildDas erste Feedback auf den Trailer war einfach nur überwältigend positiv“, sagte uns New Sensations Chef Scott Taylor. „Wir sind uns sicher, dass wir etwas besonderes geschaffen haben und es scheint, dass dies auch viele andere Leute genauso sehen.

Mit weiteren Einzelheiten hält sich die Firma neben dem Trailer derzeit noch bedeckt, kündigte aber für die nächsten Wochen und bis zum Release des Film Ende September weitere Infos und Updates an.

Mit Erscheinen dieser News bereits erhältlich ist dagegen das Regie-Debüt von Tommy Gunn mit dem Titel „Tommy Gunn’s Point Blank P.O.V.“.
Angesichts des Titels ist es nicht schwer zu erraten, dass es sich um eine POV-Produktion handelt, bei dem das preisgekrönte Talent des Darstellers Tommy Gunn nun auch mal aus seiner Sicht zu sehen ist.

Weiterhin zu sehen sind New Sensations/Digital Sin Exklusiv-Star Ashlynn Brooke, sowie Carmen McCarthy, MacKenzee Pierce, Halia Hill und Gianna Michaels.

Tommy Gunn teilte mit, dass er sich über die Zusammenarbeit mit den hübschen und aufregenden Girls sehr gefreut habe. Dabei hob er nicht nur Ashylnn lobend hervor, sondern auch die anderen Darstellerinnen, da er zuvor noch nie mit ihnen zusammen gearbeitet hat oder sie noch relativ neu in der Branche seien.
Zu guter Letzt bedankt er sich natürlich besonders bei Scott Taylor und New Sensations für die Chance eine eigene Produktion umzusetzen.