Nach Not the Bradys XXX kommt Not Bewitched XXX

Nach der erfolgreichen Parodie „Not the Bradys XXX“ (Hustler) kündigen X-Play und Regisseur Will Ryder mit Not Bewitched XXX die Veröffentlichung ihrer neusten Produktion für Adam & Eve und Ende September 2008 an. Dabei erweist sich auch „Not Bewitched XXX“ als sicherer Anwärter für eine Auszeichnung als „Best Comedy of the year“ und ist in allen Rollen wieder mal hochkarätig besetzt.

Not Bewitched XXXDie all-star cast umfasst mehr als 20 Personen, darunter Jenna Haze als Samantha und Teagan als Tabitha. „Female Performer of the Year“ Sasha Grey, „Best Actress winner“ Eva Angelina und die legendäre Nina Hartley, welche brillant die Rolle als Mutter Endora verkörpert.

Abgerundet wird die weibliche cast list durch Sunny Lane, Aurora Snow, Madison Ivy, Daisy Layne, Kandice Nicole, Kelly Skyline, Marli Jane und Winter Sky.

Auf Seite der männlichen Darsteller glänzt ein weiteres Mal Veteran Mike Horner, in der Rolle des besorgten Ehemanns. James Bartholet spielt seinen Boss Larry, während Hardcore-Ikone Ron Jeremy als Dr. Bombay in Erscheinung tritt. Die weiteren Rollen spielen James Deen, Jack Lawrence, Aaron Wilcoxxx und Nathan Threat.

Angesichts der glanzvollen Darsteller-Riege, der heiter-komischen Story, aufregendem Sex und jeder Menge Magie, ist man sich, laut co-producer Scott David, bei X-Play sicher, einen der Hits des Jahres und den bisher besten Film von Will Ryder produziert zu haben, so.

In der Parodie, auf die amerikanische TV-Serie aus den 60er Jahren, haben Darren und Samantha ein Problem mit Hexen-Tante Clara. Die hat versehentlich Sams Töchterchen Tabitha mit einem Zauberspruch belegt und damit unwiderruflich in ein 18 Jahre altes Teeny-Girl verzaubert. Als deren Geburtstag ansteht, bricht im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los und neugierige Nachbarn, Darrens Boss und die Polizei sind nur einige der Probleme, die bei der Familie vor der Tür stehen.

Wer Not the Bradys XXX mochte, wird erst recht die neue Produktion lieben. Der Film ist einfach super lustig und unterhaltsam geworden. Ein Pornofilm, auf den wir stolz sind und den sicher auch Fans der alten TV-Serie lieben werden,“ erläuterte Regisseur Will Ryder im Vorfeld der anstehenden Veröffentlichung.

Es ist mit Sicherheit der beste Film, den wir bis jetzt gemacht haben,“ merkte auch co-producer Jeff Mullen an und fügte dem hinzu: „Wir haben wirklich Wert auf jeden Detail gelegt und entsprechend dem TV-Original nachempfunden. Das reicht von der Gaderobe, über die Möbel hin zu original getreuen Storyline, sodass diese Produktion viele Zuschauer, vom nostalgischen TV-Fan bis zum Anhänger von comedy porn, ansprechen wird.“

Not Bewitched XXX BildBei den Darstellerinnen überrascht vor allem Teagan. Von ihren Fans bisher vor allem für ihr Talent in Sachen Hardcore-Sex geliebt, stellte sie nun erstmals auch ihr Talent für komödiantische Dialoge unter Beweis.
Ich liebe diese Rolle. Die Dreharbeiten haben mir unheimlich viel Spaß und ich denke, das wird den Zuschauern genauso ergehen. Aber vor allem ist es das erste Mal, dass ich eine Hauptrolle in einem Feature spielen konnte“, sagte Teagan nach Ende der Dreharbeiten.

Teagan ist extrem gut gewesen und ihre Fans werden sie hier von einer komplett neuen Seite sehen und kennenlernen,“ sagte dazu Will Ryder. „Ich behaupte auch, dass ihre Szene mit der Zauberpuppe eine der besten Hardcore-Szenen ist, die ich bis jetzt gedreht habe!“  

Aurora Snow schwärmte im Anschluss der Dreharbeiten nicht nur von dem Spaß, den sie dabei hatte, sondern insbesondere von der ‚8-girl orgy‘ mit Ron Jeremy und Sunny.

Ich liebe es in den Komödien von X-Play mitzuwirken, denn sie sind alle sehr gelungen und toll gemacht“, äußerte auch Nina Hartley.

Wie bereits bei „Not the Bradys XXX“ oder den „Britney Rears“-Filmen, ist man bei X-Play auch diesmal in Sachen Promotion kreativ gewesen und hat sich was Neues einfallen lassen. Ganz im Stil bekannter Blockbuster, gibt es daher Trailer-Weeks. So wird bis zur DVD-Veröffentlichung am 23.09. jede Woche ein neuer Trailer veröffentlicht werden.

Bisher online sind die Trailer 1 und 2 und Informationen zum TV-Original „Bewitched“ (DT: „Verliebt in eine Hexe“) finden sich unter anderem bei Wikipedia.