Studentin versteigert ihre Jungfräulichkeit im Internet!

Eine Sex-Auktion sorgt mal wieder für Schlagzeilen: Eine Uni-Studentin versteigert derzeit ihre Jungfräulichkeit auf dem Online-Marktplatz gesext.de. Die Gebote überschlagen sich förmlich und aktuell ist dies dem Höchstbieter schon mehr als 5.000 Euro wert.

Auf welches Höchstgebot sich die Erotik-Versteigerung zuspitzt, zeigt sich am 18. September, wenn die Jungfrau-Auktion endet.

Jungfrau Yasmina BildNachgewiesen hat die 20-Jährige ihre Jungfräulichkeit mit einem Attest vom Frauenarzt, das der Auktionsplattform gesext.de vorliegt. Dem Höchstbieter verspricht sie darüber hinaus ihr intaktes Jungfernhäutchen.

Ich habe lange auf den richtigen Moment gewartet, jetzt will ich es endlich auch erleben“, erzählt die Hochschülerin. Sie habe schon so viel über den Beischlaf von ihren Freundinnen gehört und Liebesszenen im Fernsehen gesehen, dass sie nicht mehr länger warten wolle.

Mit ihrer Jungfräulichkeit steht Amelita Valentini (Name geändert, aber der Redaktion bekannt), wie sich die Kasslerin im Internet nennt, nicht alleine da. Laut DPA weiß die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln, dass mit 18 Jahren rund ein Drittel aller Mädchen und Jungen „Jungfrau“ ist.

„Viele meiner Freundinnen hatten traumatische Erlebnisse bei ihrem ersten Mal.“, berichtet Yasmina. „Sie wurden in der Disko abgeschleppt und auf dem Rücksitz eines Autos entjungfert. Ich will, dass mein erstes Mal ein romantisches, perfektes, reines und unvergessliches Liebesspiel wird, das der Mann Wert schätzt“, erklärt die BWL-Studentin.

Den Weg zu ihrer Entjungferung findet sie schlicht modern. Dass sie den Höchstbieter vermutlich genauso wenig wieder sehen wird, wie manche ihrer Freundinnen ihren ersten Geliebten von der Rücksitzbank, störe sie aber nicht.
Im Gegenteil, sie glaubt, sich dadurch vor falschen Hoffnungen zu bewahren. Schließlich wüssten beide, dass es nur um eine Nacht gehe. Dennoch will sie sich laut ihrer Erotik-Auktion die Option offen halten, über ihre Jungfrauen-Versteigerung auch „einen festen Freund“ zu finden.

Jungfrau Yasmina FotoGesext.de ist ein Online-Marktplatz für aufgeschlossene Erwachsene. Wie auf einer Flirt-Börse können sich Anbieter und Bieter vorab anonym per E-Mail kennen lernen. Die meisten Sex-Versteigerungen werden von privaten Anbieterinnen wie Hausfrauen, Studentinnen, „Azubienen“ und Berufstätigen eingestellt.

Jungfrauen sind auf gesext.de eine Seltenheit“, bestätigt Herbert Krauleidis, Geschäftsführer des Lifestyle-Marktplatzes für aufgeschlossene Erwachsene. Dass sich die Gebote auf Amelitas Entjungferung schon beinahe überschlagen erklärt sich Krauleidis damit, dass es „ein großer Traum vieler Männer ist, eine junge, gebildete Frau in die Liebe einzuführen, eine unberührte Frau zu erforschen und schlichtweg einfach der Erste zu sein.“

Der Online-Marktplatz wird neben den privaten Frauen auch von Profis wie der zweifach preisgekrönte Pornodarstellerin Kyra Shade genutzt. Gewerbliche Händler verwenden ihn als Erotik-Shop. Auf gesext.de kommen Love-Toys sowie erotische Filme und Bilder unter den virtuellen Hammer. Knapp 200.000 Surfer besuchen täglich den „Lifestyle-Marktplatz für aufgeschlossene Erwachsene“.
Aktuell sind über 20.000 Erotik-Auktionen eingestellt. Beinahe 90.000 angemeldete Mitglieder zählt die gesext-Community. Wer etwas versteigern will, muss keine Einstellungsgebühr für seine Erotikauktion zahlen. Nur wenn die Online-Auktion des gesext-Anbieters erfolgreich unter den virtuellen Hammer kommt, fallen 15 Prozent vom Verkaufspreis an den Lifestyle-Marktplatz für aufgeschlossene Erwachsene.