Sin City ehrt Buck Adams mit einer „Collectors Edition“

0
17

Zu Ehren des im letzten Oktober (an Herzversagen) verstorbenen Darsteller und Regisseur Buck Adams veröffentlicht Sin City eine „Special Collectors Edition“, die vier seiner Filme beinhaltet.

Auch wenn die Meinungen über Buck Adams Person teils auseinandergehen, sind sich doch alle in einem Punkt einig. Nämlich, dass er einer der unermüdlichsten Arbeiter und zugleich einer der phantasievollsten Charaktere in der Adult Industrie war. Unvergesslich wird daher sein Schaffen bleiben, dass Sin City nun mit vier seiner Filme als „Special Edition“ zurecht würdigt.

Buck Adams Special EditionBei den Filmen handelt es sich im einzelnen, um „Babewatch“, „Nightclub“, „Renegades“ und das unvergleichliche Werk „Frankenstein“. Dank Buck Adams wunderbarem Stil haben die Filme bis zum heutigen Tage nichts von ihrem Reiz verloren und begeistern alte wie neue Fans stets aufs Neue.

Buck begann seine legendäre Karriere als Darsteller und Regisseur für Sin City“, erinnert Barbara Olsen, General Manager bei Sin City Entertainment und führte weiter aus: „Wir sind daher stolz darauf diese einmaligen Produktionen nun und in der Form dieser aufregenden Sonderausgabe auch einer neuen Generation von erwachsenen Zuschauern vorstellen zu können.“

Der Edition pflichtete auch Sin City National Sales Manager Drew Dixon offen seine Sympathie bei und sagte: „Buck war ein Mann der keine Grenzen kannte! Ich denke, wir bieten den Fans mit dieser Box ein tolles Angebot an und bin sehr aufgeregt, wie es angenommen wird. Immerhin ehren wir damit eine der besten und schillerndsten Personen unserer Branche.“

Die Erotik-Karriere von Buck Adams:

Buck Adams wurde am 11. November 1955 in den Vereinigten Staaten als Charles Stephen Allen geboren.

Renegades Cover BildSeine Erotik-Karriere begann der ehemalige Boxer und Türsteher in den frühen 80er Jahren, kurz nachdem seine Schwester Amber Lynn als Darstellerin aktiv geworden war.

Adams gewann dreimal den AVN Award in der Kategorie „Best Actor“ und wurde in die „AVN Hall of Fame“ aufgenommen. Während seiner Karriere spielte er in knapp 700 Filmen mit und führte ab 1988 auch bei etwa 80 Produktionen selbst Regie.

Während seiner Karriere hatte der beliebte Adams auch mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen, die mit Unterstützung der Anonymen Alkoholiker jedoch bewältigen konnte.
Neben den in der Box enthaltenen Titeln gilt seine auf 35mm gedrehte Regiearbeit „Uninhibited“ als eine seiner besten Arbeiten. Die big-budget Produktion mit Rocco Siffredi in der Hauptrolle erschien 1993 und soll mehr als eine Million Dollar gekostet haben.
„Uninhibited“ war zudem noch vor „Pirates“ die erste Adult-Produktion, die von der MPAA ein R-Rating bekam und bei HBO und USA Networks zu sehen war. Die Hardcore-Version erschien dagegen erstmals 2006 auf DVD.

Buck Adams Schaffen endete am 28. Oktober 2008 aufgrund einer Herzinsuffizienz. Der beliebte Akteur hatte bereits in den 90er Jahre mehrere schwere Herzinfarkte erlitten.

Adams hinterließ eine Tochter, die aus der kurzzeitigen Ehe mit der Pornodarstellerin Janette Littledove stammt.