AJ Bailey ist sexy, exklusiv, intelligent und das neue Vivid Girl!

AJ Bailey ist das neuste Exklusiv-Girl bei Vivid Entertainment. Dabei handelt es sich um eine Blondine mit blauen Augen, die zudem einen Magister-Abschluss vorzuweisen hat, was in der Adult Branche auch nicht gerade zu alltäglichen Qualifikationen gehört.

Aber auch sonst hat AJ Bailey einiges an Qualitäten vorzuweisen. So ist die sexy Blondine schon weit in der Weltgeschichte herum gekommen und ist genauso gebildet wie glamourös. Wie sie uns unverblümt mitteilte, habe die Entscheidung für eine Karriere in der Adult Branche auch einen wirtschaftlichen Hintergrund.
Denn angesichts der anhaltenden weltweiten Wirtschaftskrise sei es nun mal einfacher und attraktiver einen gut bezahlten Job als Exklusiv-Star bei einem der bekanntesten Adult Produzenten anzunehmen, als sich auf die schwierige Jobsuche in ihren Studienfächern der Anthropologie und Museumskunde zu machen.

AJ Bailey Foto BildOder wie sie es selbst formulierte: „Ich bin nun nach meinem Abschluss bereit zu arbeiten, aber das wird nun mal nicht die Anthropologie sein“, sagte uns AJ und führte weiter aus: „Ich bin jung, heiß und stark. Ich werde meine Ausbildung sicher eines Tages zu nutzen wissen, aber angesichts der derzeitigen Wirtschaftslage, scheint es für mich eher die perfekte Zeit zu sein, in der Adult Industrie berühmt zu werden.

AJ, die an der prestigeträchtigen St. Andrews Universität in Schottland studierte, erklärte uns weiter: „Ich denke, die meisten Menschen realisieren gar nicht, wie lebendig das Erotik Business als kulturelles Phänomen ist. Denn wenn man darüber nachdenkt, kommt einem zuerst in den Sinn, dass Sex nur zur Reproduktion der menschlichen Spezies dient, aber mindestens genauso häufig sollten wir daran denken, dass Sex ein Teil unseres Lebens ist und für die meisten Menschen auch ein Vergnügen ist. Sex ist eine primäre Funktion und dadurch sind wir alle entstanden, ich glaube daher durchaus, dass es gut, wenn man sich mit seiner Sexualität auseinandersetzt und offen dazu bekennt.

Die 28-jährige Blondine ist 1,73m und wartet dabei mit den US-Maßen von 34C-25-33 auf. Alles naturbelassen und derzeit ist ihr Vivid-Debüt in der Produktion. Regie führt dabei B. Skow und ihre Szene wird zugleich die erste sein, in der sie Sex mit einem Mann vor der Kamera hat.

Geboren und aufgewachsen ist die blonde Schönheit in St. Louis und über ihre Kindheit ließ sie uns rückblickend wissen, dass sie ein sehr offenes Kind war und die Aufmerksamkeit bei Aufführungen liebte. Einige ihrer schönsten Kindheitserinnerungen seien die, in denen sie für Freunde und die Familie etwas gespielt oder getanzt habe.
Da AJ im so genannten „Bible Belt“ aufwuchs, war sie oft verwundert darüber, dass viele ihrer Nachbarn und Bekannten nie ein großes Verlangen und Interesse an der Welt hatten, die hinter dem Mittleren Westen lieht. „Viele der Menschen, die mich umgaben, wollten noch nicht einmal den Staat verlassen. Ich war da genau das Gegenteil und so verließ ich bereits im dritten Jahr die High School und lebte für zwei Jahre in Australien“, erinnert sich AJ.

Im Alter von 19 Jahren kehrte sie nach Amerika zurück und machte ihren High School Abschluss und bereitet sich in einem College auf die Universität vor, die sie in Missouri besuchte. Mit ihrem Abschluss als Bachelor, wechselte sie dann an die St. Andrews Uni in Schottland, die ein Jahr später auch Prinz William besuchte. Während ihrer Studienzeit in England konnte AJ allerdings erste erotische Erfahrungen sammeln: So finanzierte sie ihre Studienzeit unter anderem mit Nacktfotos (u.a. für Hustler, Penthouse, Strip Las Vegas und das Rockstar Magazin) und einigen wenigen Hardcore-Filmen wie u.a. „Soloerotica 9“, in denen sie allerdings nur alleine beziehungsweise an der Seite von Frauen zu sehen ist.
Nach dem erfolgreichen Abschluss zog AJ nach Los Angeles um, wo sie zunächst mit Freunden abhing und ihre Zeit mit Kochen verbrachte. „Ich habe mit Chinesen und Indern in Schottland zusammen gelebt und in dieser Zeit viel über ihre Küche gelernt. Ich koche zudem gerne und habe mich dabei auch mal gerne mit dem ein oder anderen Restaurant-Chef getroffen“, so AJ und endet mit den Worten: „Ich liebe es im Allgemeinen sehr, wenn Männer wissen, was sie wollen und sich respektvoll zu verhalten wissen. Meistens bereuen sie es dann nicht, wie es weitergeht.“

Weitere Informationen unter anderem auf den Myspace-Seiten von Vivid und AJ Bailey.