Sean Michaels dreht „Bottom Line“ für Evil Angel

Sean Michaels, eine der lebenden Legenden der US Adult Industrie, dreht jetzt für Evil Angel eine neue Serie. Diese soll zukünftig unter dem Namen „Bottom Line“ beim Sublabel Buttman Magazine Choice veröffentlicht werden.

Sean Michaels Bild Von einigen handverlesenen älteren Szenen Michaels, die John „Buttman“ Stagliano persönlich ausgesucht hat, wird es sich ansonsten um ausschließlich neues Material handeln.
In diesem Zusammenhang wird eingefleischten Fans klar sein, dass dabei der Fokus der Produktionen auf dem Thema „ass“ und damit auch Analsex liegen wird.

Der erste Teil der „Sean Michaels’ Bottom Line” bei Buttman Magazine Choice wird in den USA am 28 Januar 2010 erscheinen.
Neben zukünftigen, weiteren Teilen der neuen Serie hat Sean Michaels auch die Rechte an einigen seiner älteren Produktionen mit zu Evil Angel gebracht. Einige davon, so die Aussage von Evil Angel, werden zum ersten Mal überhaupt auf DVD und als VOD-Angebot erscheinen.

Mein Konzept für ‘Bottom Line’ sind ganz einfach ‘ass’ und die weibliche Verehrung in jeder Form. Und dies wie immer im Sean Michaels style“, teilte uns Regisseur und Darsteller Sean Michaels mit. „Meine Filme sollten bestens zu Evil Angel passen, denn wir haben beide das gleiche Ziel. Das ist es auch was John Stagliano von mir erwartet: Nämlich ich selbst zu sein und das zu genießen was ich als ‘adult entertainer‘ bin und kann.”

Nach mehr als 200 Filmen und über 3.000 Szenen kann sich wohl sicher sein, dass Sean Michaels der neuen Herausforderung und John Staglianos Erwartungen mehr als gewachsen ist. In den vier Szenen seines Debüts trifft Michaels gleich in einer Szene auf Flower Tucci und Alana Evans, sowie auf die Buttman-Favoritin Kelly Divine, Covergirl Liz Black und Melanie Monroe.