Smash Pictures überraschte jetzt mit der Verpflichtung von Jim Powers als Regisseur für ihre neueste Feature-Produktion mit Lisa Ann.

Das 2001 gegründete US-Label, bislang eher für qualitativ-ansprechende Hardcore-Filme mit kurzer Storyline bekannt, hegt keinen Zweifel an der Entscheidung „Gonzo King“ Jim Powers als Regisseur gewählt zu haben.
Die Gründe für die Wahl von Jim Powers als Regisseur für das neue Feature „Friends & Family“ erläuterte uns Stuart Wall, VP von Smash Pictures: „Ich habe Jim ausgewählt, weil er seit Jahren großartige Ideen und Drehbücher umsetzen kann. Er nahm sich einfach die Zeit für die Charaktere und um interessante Verflechtungen zwischen ihnen zu entwickeln, was einen lustigen Porno-Plot für ‚Friends & Family‘ zur Folge hatte. Dabei ist nicht zu vergessen, dass er genau weiß, wie man Sex aufregend in Szene setzt.

Der Drehstart für die Produktion soll nach der AEE erfolgen und auch die Besetzung der „Familien“-Geschichte ist bis in die kleinste Rolle detailliert durchdacht.
Dabei wird Lisa Ann die Rolle der Mutter spielen, während Georgia Jones als Tochter auftritt. Wie man weiter durchblicken ließ, wird es in der Geschichte um die sexuellen Abenteuer der einzelnen Familienmitglieder und deren Freunden gehen.

Auf die Tatsache angesprochen, dass sich das nicht gerade innovativ anhört, erläuterte uns Stuart Wall: „Viele Leute sind sich gar nicht mehr bewusst, dass Jim Powers eine Ausbildung an der Filmhochschule gemacht und eine langjährige Erfahrung hat. Er kann Geschichten erzählen und das ist genau das was wir gesucht haben. Wir wollen mit diesem Film eine echte Geschichte erzählen, die zudem Sexszenen der Art bieten soll, wie sie nur Jim Powers drehen kann.“
Das Jim Powers in den letzten Jahren allerdings mehr für harte Gonzo-Produktionen mit Rough Sex als epische Geschichten bekannt ist, merkte Wall an: „Wir werden in unseren Produktionen auch weiterhin keine sexuelle Gewalt oder rauen Sex-Kram zeigen. Das wollen wir nicht und dafür ist Smash Pictures auch nicht bekannt. Jim wird vielmehr seinen visuellen Stil entsprechend mit der Storyline zu verbinden wissen.“

The Divorcee DVD CoverAm Rande sei übrigens angemerkt, dass die Zusammenarbeit von Smash Pictures und Jim Powers bei einem Treffen auf der Venus in Berlin zustande kam. Wie Powers selbst noch anmerkte, werde er jedoch auch weiterhin für seine eigene Firma Immoral Productions arbeiten. Man werde nach der Produktion sehen, ob und wie man weiterhin zusammenarbeite. Grinsend konnte er sich dabei nicht die Aussage verkneifen, dass er sich sehr auf die Arbeit an diesem Film und mit Smash Pictures freue. Seine Fans bräuchten sich keine Sorgen machen, er werde schon darauf achten, die Szenen und Darsteller in „Friends & Family“ nach vorne zu pushen.
Was das genau zu bedeuten hat, wird man im März 2010 sehen können, während sich Carolyn Reese, Katie St. Ives, Miko Sinz, Ashylnn Rae, James Dean, Evan Stone, Randy Spears, Prince und Newcomer Mallory Rae Murphy dies bereits in den nächsten Tagen am eigenen Leib erfahren werden.

Wem die Zeit bis dahin zu lang ist, kann sich in diesem Monat die Zeit noch mit „The Divorcee“ von Kevin Moore vertreiben. In dem Scheidungsdrama um einen untreuen Ehemann sind neben Ron Jeremy als Richter unter anderem Diamond Foxxx, Monique Fuentes, Avy Scott, Phoenix Marie, Raylene, James Deen und Mark Wood zu sehen.

- Advertisement -