Sin City startet mit neuen Produktionen ins neue Jahrzehnt

Wie für viele andere Produktionsfirmen der Erotik-Industrie war auch für Sin City das letzte Jahr alles andere als einfach. Während jedoch viele Firmen einfach auf Compilations und die Neuauflage von altem Material setzten, um in einem schrumpfenden Markt noch sichtbar zu bleiben und überhaupt Umsätze zu erzielen, schlug man bei Sin City einen anderen Weg ein.

So ist man bei Sin City stolz darauf, die schwierige Marktsituation relativ gut überstanden zu haben. Denn man wählte einen anderen Weg und anstatt sich auf das Recycling von altem Material zu stürzen, reduzierte man die Anzahl der Veröffentlichungen. In diesem Zusammenhang nutzte man die Gelegenheit auch, um die komplette Struktur des Labels zu überarbeiten und sich effizienter den neuen Marktbedingungen entgegenzustellen.

Und das weniger Veröffentlichungen nicht gleich bedeutend mit weniger Erfolg verknüpft sein müssen, stellte Sin City somit unter Beweis: Denn allein mit den beiden Serien „Barely 18“ und „Dancing with Porn Stars“ von Sammy Slater konnte man weiterhin gute Verkaufszahlen erzielen.
Hinzu kam die Wiederverpflichtung des Award ausgezeichneten Regisseurs DCypher. Der zugleich mit High End Features wie „Naughty Blonde MILF Librarians“ und Gonzos wie „Big Titty Nurses“ mit Nikki Benz und Puma Swede ein paar Bestseller inszenierte.

Das letzte Jahr war ein ziemlicher wilder Ritt für uns“, erklärte uns dazu Drew Dixon, National Sales Manager von Sin City. „Dieses Jahr wird es wohl aber noch wilder zugehen. Allerdings sehen wir uns bestens aufgestellt. Wir haben jede Menge neue Produktion auf Lager, von denen die Fans sicher keine Minute verpassen wollen.“

Wie man uns bei Sin City weiter erläuterte, steht bereits im Januar die erste neue Serie zur Veröffentlichung an. Dabei handelt es sich um die Serie „Bubble Butt Cuties“, die beim Sublabel Mayhem erscheinen wird. Mit dem Fokus auf Analsex inszenierte DCypher die Serie mit Darstellerinnen wie Jayden James, Ava Rose, Aubrey Adams, Kristina Rose und Kirra Lynne.
DCypher äußerte über seine neue Serie, dass sie alles bisherige in diesem Genre im wahrsten Sinne des Wortes sprengen werde! Etliche der Darstellerinnen hätten vor lauter Erschöpfung nach den Dreharbeiten medizinische Hilfe benötigt…

Positiv sieht daher auch Jared Sturman, General Manager von Sin City, in die Zukunft. Er freue sich, dass die Produktionen der Firma, wieder im Rampenlicht stehen und Aufmerksamkeit genießen. Mit Nominierungen bei den AVN Awards von „Me Squirt You Long Time“ als Best Ethnic-Themed Release – Asian und „Mexicunts 7“ in der Kategorie Best Ethnic-Themed Release – Latin sei man sehr zufrieden. Nicht zuletzt aber auch, dass die seit Jahren gefeierte Serie „Barely 18“ bei den XBIZ Awards als Gonzo Series of the Year nominiert ist.

Wir haben in den letzten Monaten hart gearbeitet und sind stolz, dass Fans und Kritiker dies nun anerkennen“, sagte Jared Sturman abschließend.