Jana Bach trennt sich von Inflagranti und geht eigene Wege

Jana Bach war fünf Jahre lang der exklusive Star von Inflagranti. Nun trennen sich jedoch die Wege des Berliner Filmlabels und der bekannten deutschen Erotikdarstellerin.

Jana Bach wird, nach Auskunft von Inflagranti, ab Oktober 2010 nicht mehr exklusiv für das Label tätig sein. Damit endet eine erfolgreiche Zeit der Zusammenarbeit, in der Jana mehr als 40 Hardcore-Filme für die „Pornoschmiede“ aus Berlin-Kreuzberg gedreht hat. Nebenbei wurde sie auch durch zahlreiche Live- und TV-Auftritte einem breiten Publikum bekannt wurde.

Jana Bach BildSchon bei ihrem allerersten Inflagranti-Dreh im April 2005 („Sex & Lügen“) hatte sich Jana vom Männermagazin FHM begleiten lassen. Kurze Zeit später machte sie als Protagonistin einer SAT.1 Reportage mit dem schönen Titel „Neues aus Pornoland“ von sich reden.

So verwunderte es nicht, dass die gelernte Justizangestellte noch im gleichen Jahr als „Beste Newcomerin“ auf der Venus 2005 ausgezeichnet wurde.
Inzwischen hat Jana Bach fünf der begehrten „Porno-Oscars“ eingeheimst, unter anderem als „Beste Darstellerin Deutschland“ (2006) und „Pornstar of the Year“ (2009).

Weiterhin war Jana Bach auch als TV-Moderatorin bei „9Live“ und Beate Uhse TV zu sehen und moderierte mehrfach die Erotixxx- und eLine Awards. Dieses Jahr ist Jana Bach zudem das prominente Aushängeschild der Erotikfachmesse Erofame.

Jana ist eine der professionellsten Darstellerinnen, die ich je kennen gelernt habe“ meint Inflagranti-Regisseur Hubertus Leischner, „und ich persönlich werde die Arbeit mit ihr vermissen. Andererseits verstehen wir aber auch sehr gut, dass Jana jetzt Lust auf etwas Neues hat. Fünf Jahre exklusiver Zusammenarbeit sind in unserer Branche ja eine ungewöhnlich lange Zeit. Und da Jana vorerst keine Pornos mehr drehen möchte, ist es nur konsequent, dass sie jetzt nach neuen Möglichkeiten und Herausforderungen sucht, um sich professionell weiter zu entwickeln.“