Fleshlight Blade BildFleshlight, internationaler Marktführer bei männlichen Sextoys, präsentiert mit Blade jetzt erstmals seit 10 Jahren wieder eine neue Produktserie. Zugleich zeigt der Hersteller damit, dass auch im Sextoy-Segment für Männer immer noch neue Produkte möglich sind und man sich nicht länger auf dem Erfolg von inzwischen vier Millionen verkauften Fleshlight-Exemplare weltweit ausruhen will.

Denn mit dem Fleshlight Blade und seinem Pendant, dem Fleshjack Sword, erfindet man das eigene, gleichermaßen perfekte wie erfolgreiche, Funktionsprinzip in gewisser Weise neu. Das Ergebnis ist eine komplett neue und eigenständige Produkt-Serie, die eine innovative Weiterentwicklung des Fleshlight darstellt.

Das neue Fleshlight Blade: Kreativ und intensiv

Der grundsätzlich Aufbau des Blade ist dem altbekannten Fleshlight vergleichbar und besteht aus dem 22 cm großen Gehäuse in Form eines Schwertgriffs. Daher rührt auch der Name, wobei die Form zugleich eine noch präzisere Handhabung und Führung ermöglichen soll.

Fleshlight Blade BildDie größte Neuerung des Gehäuses ist jedoch nicht nur die Form, sondern auch die Wahl des flexiblen Weichkunststoffes. Dadurch soll es möglich sein, dass Fleshlight Blade während der Benutzung zusammendrücken zu können. Demzufolge soll man durch das Material hindurch seinen Penis spüren können und somit den Durchmesser im Innenkanal des Inserts verkleinern können bzw. je nach Vorliebe den Druck an bestimmten Stellen intensivieren zu können.

Des Weiteren gibt es auch beim Fleshlight Blade einen großen und einen kleinen Verschlussdeckel, die allerdings diesmal nur aufgesteckt und nicht verschraubt werden können. Neben dem Schutz und der Reinigung ermöglicht der Deckel im Griff, in Verbindung mit vier kleinen Luftlöchern, auch eine gewisse Sogwirkung.

Im Inneren befindet sich das extrem weiche und hautähnliche Insert (aus „Real Feel Superskin“) und offenbart einen weiteren bedeutenden Unterschied zum klassischen Original. Das Insert lässt sich nicht nur herausnehmen und so leichter reinigen, sondern weist auch ein dickeres Material und Seitenflügel mit Luftkammern auf. Dies soll zum einen eine hohe Flexibilität des Gehäuses wie auch einen relativ starken Gegendruck des Materials ermöglichen, was zu einem allgemein stärkeren Gefühl der Enge als bei den normalen Fleshlights führen soll.

Fleshlight Blade im DetailWir sind begeistert, dieses neue Produkt vorstellen zu können“, sagt Brian Shubin, COO von Fleshlight. „Ich bin sehr aufgeregt, damit einen der Wünsche unserer Kunden realisiert zu haben, indem wir ihnen mehr Kontrolle über das intensive Erlebnis mit einem Fleshlight Produkt ermöglichen.“

Zur Markteinführung besteht die Auswahl an Öffnungen und Innenkanälen vorerst nur aus dem „Fleshlight Blade“ (Vagina mit geripptem Mehrkammer-Kanal) und dem „Fleshjack Sword“ (Anus mit genopptem Mehrkammer-Kanal.

Fleshlight „Blade“ wird für den Preis von 59,95 Dollar im Einzelhandel und online erhältlich sein.

- Advertisement -