Das 6. PornFilmFestival Berlin 2011 im Moviemento Kino

0
27

Pornfilmfestival LogoDas Internationale PornFilmFestival Berlin eröffnet, nach dem französischen Eröffnungsfilm „Man at Bath“ mit Porno-Superstar François Sagat am gestrigen Abend, heute offiziell mit der 6. Ausgabe des Festivals.

Als Spielort des Festivals, das vom 26. bis 30. Oktober 2011 stattfindet, dient in diesem Jahr wieder das Moviemento Kino in Berlin-Kreuzberg.

Das 6. PornFilmFestivals Berlin präsentiert an vier Tagen über 80 Programme mit 45 Langfilmen und über 70 Kurzfilmen aus insgesamt 24 Ländern. Wie immer werden im Rahmen des PornFilmFestival jedoch nicht nur Filme gezeigt, sondern es finden auch Diskussionen, Vorträge, Workshops und Kunstausstellungen im Kino statt.
Als kleinen Vorgeschmack auf das Festival 2012 bietet das Festival-Komitee um Kurator Jürgen Brüning bereits jetzt den Programm-Punkt „Classic Porn“. Abgerundet wird das Programm mit Partys und der Auszeichnung für den besten Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilm.

PornFilmFestival Berlin Doll 1 Wie bereits in den Jahren zuvor bietet die Auswahl an Filmen auch in diesem Jahr wieder weitaus mehr als das, was der Festivaltitel vermuten lässt: Feministisch, alternativ, anspruchsvoll, künstlerisch, mal experimentell, mal ironisch, sehr explizit oder dokumentarisch wird das Thema Sexualität von allen Seiten beleuchtet. Dabei kommen alle Arten von Sexualität – hetero, homo, bi, queer, trans oder inter – in den Beiträgen des Festivals vor.

Neben dem schon erwähnten Eröffnungsfilm stehen als weitere Höhepunkte des 6. PornfilmFestival Berlin noch die Weltpremiere von „Fucking Different XXX“; der indonesische Transgender Action Thriller „Madame X“, in Anwesenheit des Regisseurs Lucky Kuswandi; der Film „Profane“ von Usama Alshaibi über eine muslimische Pro Domme sowie neue Filme von Virginie Despentes, Maria Beatty, Courtney Trouble und Nica Noelle auf dem Programm.

Wie immer hat das PornFilmFestival Berlin spannende Gäste zu bieten, zu denen vor allem weibliche Filmemacherinnen und Akteurinnen wie Nica Noelle und Julie Simone, Adrianna Nicole, Jiz Lee, Judy Minx und Petra Joy zählen.
Zu den weiteren illustren Gästen 2011 zählen Bruce LaBruce, Todd Verow, Rosa von Praunheim und Travis Mathews, der seinen „In Their Room: Berlin“ vorstellt sowie das Inside Flesh Kollektiv aus Polen, die letztjährigen Gewinner des Spielfilmpreises.

PornFilmFestival Berlin Doll 2 Weiterhin finden Workshops von Jennifer Lyon Bell „DiY Filmmaking: Feminist Porn & Erotic Film“ und Matthias T. J. Grimme „Bondage-Workshop: Japanisches Bondage/Shibari“ statt.
Abgerundet wird das Rahmenprogramm des Festivals mit einer Lesung des „Filmexperten“ Christian Keßler aus seinem Buch „Die läufige Leinwand“ und der Festival-Party samt der IKU Live-Performance in der Berghain Kantine.

In Zusammenarbeit mit dem Prinz Eisenherz Buchladen wird es am 29.10.2011 (16.00 Uhr) im Axel Hotel noch eine weitere Buchpräsentation geben, indem Bruce LaBruce seine Monographie „Bruce(x)ploitation“ (QueerFrame Verlag) vorstellt und signiert.

Das komplette Programm des Festivals ist online auf der neu gestalteten Website des PornFilmFestival Berlins, in Deutsch und Englisch, unter: www.pornfilmfestivalberlin.de einzusehen.