Patchy Paul von Fun Factory wurde Opfer dreisten Design-Diebstahls

0
21

Patchy Paul“, der freundlich schmunzelnde Vibrator, ist eines der beliebtesten Sex-Toys im Sortiment von Fun Factory. Angesichts des Erfolgs verwundert es wenig, dass eine gute Idee schnell kopiert wird, um ein lukratives Geschäft auf Kosten eines innovativen Unternehmens zu machen.

Patchy Paul Kopie aus ChinaNur ist das Plagiat in der Regel niemals so gut wie das Original. So hat auch die Kopie von „Patchy Paul“ außer der abgekupferten Designidee nichts mit dem Original gemeinsam. Viel mehr erreicht man nicht mal annähernd die hohen Qualitätsstandards des Fun Factory Originals, das in der Bremer Produktion größtenteils manuell gefertigt wird. Entsprechend können die, bei der Kopie verwendeten minderwertigen Materialien und deren schlechte Verarbeitung mitunter sogar gesundheitsgefährdend sein.

Daher wurde jetzt die billige Fälschung des „Patchy Paul“ von LoveToys Industrial Co., Ltd., die im chinesischen Guangdong hergestellt wird, mit gefürchteten Negativpreis „Plagiarius“ ausgezeichnet. Die Verleihung des Negativpreis, in Form eines schwarzen Zwerges mit goldener Nase des Plagiarius e.V., an den chinesischen Fabrikanten fand am Freitag, den 11. Februar 2011, auf der Ambiente Messe Ambiente in Frankfurt statt.

Negativpreis für Patchy Paul Vibrator-Kopie aus China

Der Negativpreis „Plagiarius“ wird seit 1977 verliehen und stellt alljährlich besonders auffällige Produktplagiate an den Pranger. Eine Kopie der Plagiarius-Urkunde und ein Brief, in dem das unfaire Verhalten angemahnt wird, gehen noch am Tag der Verleihung an den Plagiator des Vibrators raus.

Fun Factory LogoOb das die abgebrühten Geschäftspraktiken der Nachahmer beeinflussen kann, bleibt abzuwarten. Das ausgezeichnete Fun Factory Original wird zukünftig gemeinsam mit dem Plagiat des „Patchy Paul“ und anderen Preisträgern im Solinger Plagiarius Museum sowie auf diversen Ausstellungen zu bewundern sein.

Sicher ist man sich bei Fun Factory aber dennoch, dass es sich auch weiterhin lohnen wird, in die Entwicklung aufregender Designs zu investieren. Denn auch in Zukunft will das Bremer Unternehmen seinen Kunden mit kleinen, Lust spendenden Kunstwerken puren Genuss und höchste Qualitätsstandards bieten.