1. Transgender Film Festival in Kiel – Die Award Gewinner 2013

Transgender Film FestivalDas „Transgender Film Festival“ feierte in diesem Jahr sein Debüt in Kiel. Vom 21.03. bis 23.03.2013 widmete sich das Kieler Festival allen filmischen Ausdrucksformen (Art, Adult, Dokumentarfilm, Experimental) und zeigte, wie Künstler und Medien die Themenfelder Travestie, Crossdressing und Transsexualität aktuell widerspiegeln.

Zugleich offenbarte man mit der Erstausgabe des Transgender Film Festivals, dass „Trans trendy“ ist und nach Aussage der Veranstalter „mitten in der Gesellschaft angekommen ist“. Das sich das Thema „Trans“ in den Medien und der Öffentlichkeit bei weitem nicht nur auf Jorge Gonzalez in der Show „Let’s Dance“ und auf Olivia Jones im Dschungel und bei „DSDS“ beschränkt, zeigten die eindrucksvollen Beiträge und Arbeiten, die mit einem Award beim „Transgender Film Festival“ in diesem Jahr ausgezeichnet wurden.

Zum großen Award Gewinner mit allein drei Auszeichnungen wurde „Forbidden Lovers“ von Regisseurin Nica Noelle (Transromantic/AEBN).

Transgender Film Festival Kiel 2013 – Die Gewinner in der Übersicht:

Bester langer Clip: Forbidden Lovers (Regie: Nica Noelle)

Beste Trans-Performance in einem langen Clip (MtF): Amy Daly in „Forbidden Lovers“

Bester Performer in einem langen Clip: Christian XXX in „Forbidden Lovers“

Bester kurzer Clip: „Gay Sissies g585“

Beste Trans-Performance in einem kurzen Clip (MtF): Owen in „Straponsissies g674“

Beste Performerin in einem kurzen Clip: Denis in „Straponsissies g674“

Bester Performer in einem kurzen Clip: Silvester in „Gay Sissies g585“

Beste Membership-Webseite mit Clips: www.tgirlpinups.com

Beste Membership-Webseite mit Clips (solo): www.deliats.com

Bester narrativer langer Film des Jahres: „Romeos“ von Sabine Bernardi

Beste Trans-Performance (MtF): Devid Striesow in „Transpapa“

Beste Trans-Performance (FtM): Zoe Heran in „TomBoy“

Beste Darstellerin (nicht-tg-Rolle): Luisa Sappelt in „Transpapa“

Bester Darsteller (nicht-tg-Rolle): Maximilian Befort in „Romeos“

Bester langer Dokumentarfilm:: „Man for a day“ von Katarina Peters

Bester Song (langer Film): „Valentine’s Day“ von Klaus Nomi in „Romeos“

Bester Kurzfilm: „I’m in (L)“ von Gsus Lopez

Beste Trans-Performance in einem Kurzfilm (MtF): Gintas Jocius in „Dressed as a girl“

Bester kurzer Dokumentarfilm: „Victor“ von Buck Angel

Bester Song in einem Kurzfilm: „Hide & Wait2 von Gintas Jocius in „Dressed as a girl“

Beste Webseite für einen Film: www.peachesdoesherself.com

Transgender Film Festival 2013Beste Konzert-Auftritte:
„Auf der Reeperbahn Nachts um halb Eins“ von Elke Winter
„That’s What I Am“ von Conchita Wurst
„We Stand“ von Our Lady J“

Beste Musikvideos:
„Hey Jane“ von Spiritualized
„I’m the one“ von Morten Harket
„This is my life“ von Mandy
„Winner“ von den Pet Shop Boys

Aufgrund des großen Interesses und der guten Resonanz steht bereits jetzt eine Fortsetzung des „Transgender Film Festival“ im nächsten Jahr fest, das vom 11. bis 13.4.2014 wieder im Kieler Traumkino stattfinden wird.

Weitere Informationen bei Facebook und auf der Festival-Website unter: http://www.transgender-film-festival.de