LELO produziert Mainstream-Film „Beyond the Wave“ mit Casper Van Dien

Beyond The Wave von LELONachdem es bereits LEGO und Amazon getan haben, macht es jetzt auch die schwedische Premium-Sextoy-Marke LELO und zwar einen Film! Unter dem Titel „Beyond the Wave“ produziert LELO jetzt als erster Sextoy-Hersteller überhaupt einen Mainstream-Film mit Hollywood-Schauspieler Casper Van Dien („Starship Troopers“, „Sleepy Hollow“) in der Hauptrolle.

Und das es sich dabei keineswegs um Schmuddelkram handelt oder um den Einsatz von intimen Massagegeräten, sondern um ein Endzeit-Drama, in dem um Liebe, Verlust und Hoffnung geht, wird schnell klar. Erst recht, wenn man sich den Trailer des für Sommer 2015 geplanten Endzeit-Dramas ansieht, den die führende Premium-Design-Marke jetzt passend zum anstehenden Valentinstag veröffentlichte.

Denn während derzeit vielfach SM-Spiele à la „Shades of Grey“ im Fokus stehen, möchte das schwedische Unternehmen LELO vielmehr Paare wieder körperlich wie auch emotional zueinander bringen, indem es die Bedeutung der Perspektive in Beziehungen aufzeigt. Aus diesem Grund lässt sich der Trailer auch nur gemeinsam mit der Partnerin oder dem Partner abrufen und lädt so zu einem besonderen interaktiven Erlebnis ein.

„Beyond the Wave“ mehr als nur eine Liebesgeschichte …

Beyond The Wave SzenenfotoIn „Beyond the Wave“ mit Emilie Ohana („Paris, Je t’aime“) und Newcomerin Zhu Wei Ling, die an der Seite von Casper Van Dien in weiteren Rollen zu sehen sind, geht es um die Erlebnisse eines Mannes in einer postapokalyptischen Welt, in der Männer und Frauen aus freien Stücken getrennt voneinander leben.

Die Zufallsbegegnung mit der jungen Noria führt den Protagonisten auf eine unvergessliche Reise, auf der er lernt, wie wichtig es ist die Sichtweise des Anderen zu verstehen.

Auch wenn „Beyond the Wave“ vordergründig als eine Liebesgeschichte erscheint, geht es doch tatsächlich darum, wie man Beziehungen in einer von immer stärkerer Individualisierung und Vereinzelung geprägten Welt bereichern kann.

Beyond The Wave Casper van dienDer Star des Films, Casper Van Dien, ergänzt: „Das Projekt hat mich schon beim Lesen des Drehbuchs ganz persönlich angesprochen. Viele Menschen fühlen sich heutzutage einsam und separiert voneinander, selbst wenn sie jemanden an ihrer Seite haben. Beyond the Wave zeigt wie wichtig es ist, sich nicht nur auf sich selbst zu verlassen, oder nur mit jemandem zu kommunizieren und Zeit mit ihm zu verbringen, sondern wirklich die Sichtweise des Partners zu verstehen. Viele Auseinandersetzungen könnte man vermeiden, wenn man nur einen Moment innehielte und die Dinge vom Standpunkt des Partners aus betrachtete.“

Interaktiver Filmtrailer zu „Beyond the Wave“ mit innovativer „PlayTogether“-Technologie

Auf der Homepage des Films, www.beyondthewavemovie.com, ist ein erweiterter, interaktiver Trailer abrufbar – der erste Filmtrailer, der nur gemeinsam mit einem Partner angeschaut werden kann. Bei dieser sogenannten „PlayTogether“-Experience müssen Paare physisch ihre Smartphones nebeneinander legen, um die Stars von „Beyond the Wave“ auf einer interaktiven Reise zu begleiten. Die Entscheidungen jedes Einzelnen bestimmen hier, welche Geschichte sie gemeinsam erleben.

Beyond The Wave Trailer PlayTogetherMit dem PlayTogether-Trailer von Beyond the Wave wollen wir Paare ermutigen, eine Verbindung mit der Story des Films aufzubauen, allein durch den Akt der gemeinsamen Rezeption. Wir hoffen, dass der wendungsreiche Plot zu Spekulationen und Interpretationen Anlass gibt. Und dass er zeigt, welche Vielfalt an unterschiedlichen Sichtweisen es gibt. Die Zuschauer sollen nicht einfach nur in einem Raum sitzen, sondern sich mit der jeweils anderen Perspektive auseinandersetzen. So wollen wir Paare näher zusammenbringen und ihnen mit dem Trailer als Katalysator ein intensives gemeinsames Erlebnis vermitteln”, erläutert LELO-Marketingchef Steve Thomson.

Die Entstehungsgeschichte von „Beyond the Wave“ bei LELO

Beyond The Wave YouTubeIm Film wird übrigens kein einziges LELO-Produkt zu sehen sein. Nichtsdestotrotz ist der Titel „Beyond the Wave“ von einer der Neuheiten des Unternehmens, dem Ende 2014 erstmals vorgestellten G-Spot-Stimulator INA Wave, inspiriert.

Thomson erklärte weiter: „Viele Produkttester von INA Wave meinten, dieses Gerät sei besser als Sex und dass es nun eigentlich keine Notwendigkeit mehr gebe eine Beziehung zu führen. Das hat uns bei LELO dazu veranlasst, uns eingehend mit unserem Verantwortungsbewusstsein als Marke zu beschäftigen. Und daraus entstand dieses Filmprojekt. Wir möchten mit diesem Film mit den Erwartungen brechen, die man gemeinhin von einer Sextoy-Firma hat. Und den Menschen helfen ihrer Partnerin oder ihrem Partner näher zu kommen. Auch wenn unsere Umsätze gerade vom ‚Shades of Grey‘-Effekt profitieren: Wir möchten zeigen, dass körperliche Beziehungen noch befriedigender sind, wenn man sich die Zeit nimmt die Sichtweise des Anderen zu verstehen.“

Über LELO:

LELO ist eine vielfach preisgekrönte schwedische Designfirma und die weltweit führende Marke für intime Lifestyle-Produkte, auf rund 50 internationalen Märkten verfügbar sind.

Im Jahre 2003 gegründet, veränderte LELO nachhaltig die Wahrnehmung und Funktion all dessen, was es bis dato an intimen Massagegeräten gab. Das Portfolio von LELO hat sich seitdem um Schlafzimmer-Accessoires, Massagekerzen sowie eine Premium-Kollektion feinster Seidenwäsche erweitert.
Alle Produkte LELO sind für höchste Qualitätsansprüche konzipiert und werden seit 2006 inhouse hergestellt.

Hinter LELO steht die schwedische LELOi AB – zu der auch die Marke PicoBong gehört – mit Büros von Stockholm bis San Jose, von Sydney bis Shanghai.

Weitere Informationen unter: www.lelo.com