4. Transgender Filmfestival 2016 in Kiel: Filme & Gewinner

0
15

Mit seiner nunmehr 4. Ausgabe hat sich, neben dem alljährlichen Fetisch Filmfestival, auch das „Transgender Filmfestival“ seinen festen Platz im Veranstaltungskalender des Traumkinos in Kiel erkämpft und als solches etabliert.
Wie es der Name unschwer erkennen lässt, stehen beim „Transgender Filmfestival“ natürlich auch in diesem Jahr wieder neue und ausgesuchte Filme und Dokumentationen zum Thema Crossdressing und Transsexualität im Mittelpunkt des Programms.

4 Transgender Festival Bild 1Dabei traten in diesem Jahr noch deutlicher als in den Jahren zuvor die Unterschiede zwischen dem Mainstream Kino, Independent- und kommerziellen Erotikfilm-Produktionen hervor. Denn während das Thema Trans* mit all seinen Facetten im Mainstream Film eher schleppend an Beachtung und Bedeutung erfährt, erfreuen sich Adult-Produktionen mit TS-, Shemales und Ladyboys schon seit geraumer Zeit einer regen wie kontinuierlich wachsenden Nachfrage. Und das mittlerweile quer über alle Kontinente und Ländergrenzen hinweg, was sich auch in der Auswahl der Gewinner der diesjährigen Awards widerspiegelt. Sowohl hinsichtlich des Votums durch das Kinopublikum, wie auch durch die Jury.

Und so fand das „4. Transgender Filmfestival“ in diesem Jahr vom 14. – 17. April 2016 statt. Hinsichtlich der Besucherzahlen kann man inzwischen auf ein festes Stammpublikum zählen und prominente Titel wie „The Danish Girl“ und „Stonewall“ waren darüber hinaus besonders gut besucht.

Für ziemliche Verwunderung sorgte übrigens der Film „Desire will set you free“, der am 5.5.2016 bundesweit in den Alternativkinos startet. So ist der Film aktuell für viele noch ein unbeschriebenes Blatt, was für entsprechend wenige Besucher sorgte, die aber umso diskutierten, ob es in Berlins Subkultur wirklich so zu geht und ob die exzentrischen & exzessiven Leute vor der Kamera typisch für die Metropole sind.
Umso sorgte die L.A. Trans-Komödie „Tangerine“ (ab dem 07.07.2016 in den deutschen Kinos), die mit Mikrobudget und per IPhone gedreht wurde, für viel Spaß beim Publikum.

Die Gewinner des 4. Transgender Festivals

Beste DVD: „Aubrey Kate’s TS Fantasies“ (Transsensual)

Beste Trans*Performance (MtF) in einem langen Clip:
Aubrey Kate in „Aubrey Kate’s TS Fantasies“ (Transsensual)
Chelsea Poe in „Submissive Mixtape“ (trouble films)

4 Transgender Festival Bild 2Beste Performerin in einem langen Clip:
Niki Darling in „Submissive Mixtape“ (trouble films)

Bester Performer in einem langen Clip:
Robert Axel in „Aubrey Kate’s TS Fantasies“ (Transsensual)
Lance Hart in „Aubrey Kate’s TS Fantasies“ (Transsensual)

Bester kurzer Clip:
Genderfuck“ (Petra Joy)
Natassia Anthony and Julia“ (Natassia Dreams)
Robert Axel does Isabella Sorrenti“ (shemale.xxx)

Beste Trans*Performance in einem kurzen Clip:
Isabella Sorrenti in „Robert Axel does Isabella Sorrenti“ (shemale.xxx)
Harry in „Genderfuck“ (Petra Joy)
Jacob Durham in „Kinky Hitchhiker“ (gentlemenscloset)

Beste Performerin in einem kurzen Clip: Julia in „Natassia Anthony and Julia“ (Natassia Dreams)

Bester Performer in einem kurzen Clip: Anthony in „Natassia Anthony and Julia“ (Natassia Dreams)

Spezialpreis Kurz-Doku: „Money Shot Blues“ von Tobi Hill-Meyer

Bestes DVD Cover: „Aubrey Kate’s TS Fantasies“ (Transsensual)

Beste Memberseite mit Clips:
gentlemenscloset.com
shemale.xxx
tgirl-network.com
tgirls.porn
transsensual.com

Beste Memberseite mit Clips (solo)
biankanascimento.com
ts-nataliacoxxx.com

Bester Spielfilm: „Her Story“ von Sydney Freeland

Beste Trans-Performance im Spielfilm:
Khaleb Brooks in „Boxx“
Angelica Ross in „Her Story“

Beste Schauspielerin: Alicia Vikander in „The Danish Girl“

Bester Schauspieler: Christian Ochoa in „Her Story“

Bester Dokumentarfilm: „The Pearl of Africa“ von Jonny von Wallström

Bester Song: „Toyland“ von Mya Taylor in „Tangerine“

Bestes Plakat: „The Danish Girl

Beste Webseite für einen Film:
www.dragmovie.com
pearlofafrica.tv
www.thestonewallmovie.com

Bester Kurzfilm: „Vessels“von Arkasha Stevenson

Beste Trans-Performance (MtF) in einem Kurzfilm: Diamond Cruz in „Vessels“

Beste Trans-Performance (FtM) in einem Kurzfilm: Will Krisanda in „Brothers S02 E01“

Beste Darstellerin in einem Kurzfilm: Julienne Jones in „Brothers S02 E01

Bester kurzer Dokumentarfilm: „Elise“ von Evan Sterrett und Jo Bradlee

Bester Konzertfilm: „Eines Tages“ von Cassy Carrington

Bestes Musikvideo: „Leben Spüren“ von Cassy Carrington

4 Transgender Festival Bild Kino Alle weiteren Informationen zum Transgender Festival auf Facebook.