SexyCora machte schlapp – Blowjob Weltrekord gescheitert!

0
61

Das Porno-Sternchen SexyCora ist am Freitag, beim Versuch einen neuen Weltrekord in Sachen Blowjob aufzustellen, gescheitert. Als Ziel hatte sie sich 200 Männer gesetzt, musste aber bei Nummer 75 aufgeben als der Notarzt eintraf.

Sexy-Cora BildCoras Aufruf waren rund 200 Männer gefolgt, die sich als Freiwillige im Hamburger Sex-Kino „Sexy Heaven“ versammelt hatten.
Ziel war es einen neuen Weltrekord aufzustellen und so reihten sich die Herren in einer Schlange hinter einem Loch in der Wand auf, um sich von SexyCora oral befriedigen zu lassen.

Allerdings klappte das Vorhaben, auch Glory Hole, genannt nur knapp 50 Minuten und bei Nummer 75 musste die 20-jährige Caroline aufgeben. Ihr wurde schwindelig und sie fiel in Ohnmacht.
Nachdem ein Notarzt gerufen wurde, kam SexyCora mit der Diagnose Kreislaufkollaps in nahegelegene St. Georg Krankenhaus, welches sie ohne bleibende Schäden, kurze Zeit später wieder verlassen konnte.

Immerhin konnte SexyCora einen Rekord für sich verbuchen und schaffte es, laut ihrem Manager, in 50 Minuten 22 Männer bis zum Schluss zu befriedigen. Soweit sie kam, kann man dies nun auch in Form von kostenpflichtigen Clips auf ihrer Website, sowie in ihrem Profil auf der Amateurseite sehen.
Wer sich dagegen lieber erst einen kostenlosen und soften Eindruck von SexyCora aus Hamburg verschaffen will, kann dies bei YouTube machen.

Sexy-Cora BildDamit wird jedoch der offizielle Gesamt-Rekord wohl auch weiterhin ungeschlagen bleiben: Denn die US-Pornodarstellerin Summer Nyte befriedigte 249 Männer in 14 Stunden.
Der Event („The World’s Largest Blow Bang“) fand im April 2005 im Tennessee Social Club statt und unter der Leitung von Ron Jeremy statt. Summer Nyte schaffte allerdings pro Stunde nur 18 Männer, womit immerhin der Stunden-Rekord an SexyCora geht. Aber auch sonst schaffte sie es mit dem Event immerhin Rekord-verdächtig in sämtliche Boulevard-Blätter von der BILD bis hin zur englischen Sun.