Anzeige: Sexy.de

Erotik bei German-Adult-News.com

Noch knapp 30 Tage und dann ist es wieder soweit: In Berlin findet nunmehr zum siebten Mal in Folge die Venus Messe 2003 und die Vergabe der begehrten Venus -Awards statt.
Wir werden auch in diesem Jahr wieder live dabei sein und bieten zur Einstimmung einen Ausblick auf die Highlights der diesjährigen Venus, sowie einen Rückblick auf den Mega-Event im Erotik-Bereich des letzten Jahres.

Venus Messe Berlin 2002 - Der Rückblick

Allein schon die puren Daten und Fakten der sechsten Venus 2002 unterstreichen den internationalen Rang und hohen Stellenwert, den die deutsche Messe im Erotik-Bereich mittlerweile belegt.
So waren im letzten Jahr 272 Aussteller aus 23 Ländern und 4.336 internationale Fachbesucher vor Ort. Hinzu kamen über 20.000 Besucher und weit mehr als 500 Pressevertreter aus aller Welt.

Venus 2002 - Durex PromoAls Resümee der erfolgreichen Woche, die vom 24.10.-27.10.03 in Berlin stattfand, verbleibt in Erinnerung, dass die begehrten Venus-Awards diesmal schon im Vorfeld der Messe und zwar am Mittwoch vergeben wurden. Somit waren jedoch die glücklichen Award-Gewinner während der gesamten Messe-Laufzeit anwesend und standen für die begehrten Autogrammwünsche und Fotos der Fans zur Verfügung.
Eine Auflistung mit allen Gewinnern aus dem letzten Jahr findet hier: Venus-Award 2002 – Die Gewinner.

Der Donnerstag wiederum blieb dem Fachhandel vorbehalten und wurde auch von den Händlern noch stärker genutzt als in den Vorjahren. Angesichts des heiteren Trubels, der ab der Mittagszeit am Freitag einsetzte, erinnere ich mich doch gerne an die ruhigen Gesprächsrunden des Vortages zurück.

Aber es soll ja auch ruhig turbulent und actiongeladen (im positiven Sinne) zugehen, so dass alle Beteiligten, seien es nun die Händler und Anbieter oder die Konsumenten ihren Nutzen davon haben.

Angesichts der vielen Shows und Starauftritte, ging es auch dementsprechend aufregend zu. Und das nicht nur bei den Pressekonferenzen, die erstmals an den jeweiligen Ständen direkt stattfanden, und einen direkten Bezug zwischen Presse und Anbietern ermöglichten.

Larry Flynt auf der Venus 2002Diesbezüglich denke sicherlich ich nicht alleine mit ein wenig Wehmut an die fantastische Show der japanischen Company V&R zurück. Aber auch die heißen Auftritte der Girls am Stand von Paradise Film oder an die zahlreichen Stars aus dem Hause Magma waren den Besuch wert: Denn von Anja Laval über Tanya Hansen bis hin zu Isabel Golden waren alle da und bei den Autogramm-Jägern beliebt und begehrt. Nicht zu vergessen natürlich, der Besuch und Auftritt von Larry Flynt am Hustler-Stand.

Also, Action, Shows und Stars wohin man nur sah und dementsprechend breit gefächert, präsentierte sich auch die Bandbreite der vor Ort ausstellenden Firmen. Neben allen wichtigen Video-Labeln waren auch Großhändler, Whirlpool-Hersteller, Kunsthändler, Kosmetik- und Wäschehersteller, sogar Erotik-Süßwarenhersteller, mit und vor allem erfolgreich dabei.

Das war die sechste Venus Messe in Berlin, die am Sonntagabend mit der, für das breite Publikum geöffneten, „Venus Vibration - Award Party“ im Adagio ihren krönenden Abschluss fand.

7. Venus Messe - Ein Ausblick auf Erotik-Messe 2003

Übertraf die sechste Venus schon alle vorherigen Messen, so kann man doch trotz der flauen konjunkturellen Lage davon ausgehen, dass auch die diesjährige Ausgabe wieder neue Rekorde aufstellen wird. Zumal die Veranstalter neue Highlights für Besucher, wie Aussteller bereit halten wollen und nach dem bisherigen Stand kann man daher wohl durchaus hohe Erwartungen an die siebte Venus in Berlin stellen.
Venus 2003 Banner Los geht es am 16.10.2003. Während der ganze Donnerstag tagsüber dem Handel gehört, steht der Abend, mit der Verleihung der Venus-Awards, wieder ganz im Zeichen der „Venus.
Natürlich mit all dem Ruhm, Glamour und den Stars und Sternchen der Erotik-Branche. Wie immer in einem exklusiven Rahmen und mit einem rauschenden Fest, werden erneut die Besten der Besten gekürt und gefeiert werden. Auf dem Programm stehen wieder zahlreiche Show-Acts und ein Glanzpunkt ist sicherlich allein schon die Moderation des Abends durch den bekannten Ex-Pornostar Zara Whites.

Novum in diesem Jahr wird die, während der Gala stattfindende, Wahl zur Miss Venus 2003 sein. Diese findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt und aus den sechs Finalistinnen wählt eine Prominent besetzte Jury (u.a. Dolly Buster und Lilo Wanders) die Siegerin.

Miss VenusWeitere Infos, das Online-Voting, sowie die Bewerbungsunterlagen findet ihr hier: www.missvenus.de

Wem das Glück und die Ehre eines Gala-Besuchs nicht vergönnt ist, kann sich jedoch einem attraktiven und alternativen Event im legendären KitKat Club widmen. Dort findet nämlich zum ersten Mal und auf deutschem Boden der Hustlaball statt.
Darunter kann man sich eine Riesen-Party vorstellen, in der es von Strichern, Prostituierten, Zuhältern, Porno-Stars, Rock-Bands und anderen Skandalträchtigen Charakteren nur so wimmelt.

Ab Freitag steht dann das ganze Messegelände unter dem Funkturm den Besuchern zur Verfügung und wartet mit spektakulären Gästen und Shows auf. Dazu gehört in diesem Jahr sicherlich die Anwesenheit von Mr. Lexington Steele am Stand von VPS.

Lexington SteelAber die Venus wäre nicht die Venus, wenn sie nicht noch mehr zu bieten hätte: Und so erwarten euch natürlich noch viele weitere Porno-Stars aus dem In- und Ausland, sowie eine Produktauswahl der Superlative von mehr als 300 Ausstellern (davon über 50% aus dem Ausland) aus über 20 Ländern.

Allein auf dem Stand der Firma Orion wird in diesem Jahr auf über 250 qm wieder eines der umfangreichsten Erotik-Sortimente mit rund 300 neuen Produkten präsentiert.
Des Weiteren geht es auch während der Messe wieder heiß her: So soll es einen „Topless Car Wash“-Service für des Mannes bestes Stück geben und auf der großen Showbühne erwartet euch unter anderem eine Lasershow mit dem Duo Crazy SiBro und dem Multitalent Rico Costarico.
Ferner werden „Sexy Gladiator“-Fights zu sehen sein und die japanische Company V&R International präsentiert sogar ein Aquarium mit sexy Wassernixen!

Am Abend steht dann ein weiteres Show und Miss-Highlight auf dem Pflichtprogramm, das es zur diesjährigen Venus zu absolvieren gilt: Die Endausscheidung der diesjährigen Miss Busty-Wahlen im Berliner Nachtclub Big Eden.
Wie immer mit vielen Prominenten und noch mehr heißen Girls, wozu sicherlich auch die Überraschung der letzten Tage zählt, nämlich das das weltbekannte Label Private seine Party und die Anwesenheit der Private-Girls in die Wahlen integriert hat.

Venus 2002 - Awards und GirlsSamstag und Sonntag steht die Messe tagsüber wieder allen Besuchern offen und am Samstagabend, solltet ihr euch auf keinen Fall die Venus Award Media VIP Party im Adagio entgehen lassen. Als Show-Acts sind neben bekannten Berliner DJ’s auch SNOUX, David Vilches und die Hermes House Band mit dabei.

Also, seid dabei, wenn die VENUS-Messe zum siebten Mal ihre Pforten öffnet und drei Tage und Nächte freizügige und nonstop erotische Höhepunkte in vielen Facetten präsentiert.
Wir sehen uns in Berlin! Das aktuelle Programm und alle News findet Ihr bei uns und natürlich unter: www.venus-berlin.com

Berlin, Messegelände unter dem Funkturm (17.10.-19.10.03)
Freitag / Samstag: 12.00 - 22.00 Uhr
Sonntag: 12.00 - 19.00 Uhr
Tickets: im Vorverkauf 19,00 EUR und Tageskasse: 23,00 EUR
Bestellungen unter: 030-308785685 oder www.venus-berlin.com

Messebericht: Das war die Venus 2003

Vier turbulente und ereignisreiche Tage auf einem der größten Erotikspektakel weltweit sind mal wieder vorbei. Noch wichtiger erscheint allerdings die Tatsache, dass sich die VENUS auch in diesem wieder als das Branchen-Ereignis des Jahres erwies. Ob es nun neue Produkte oder innovative Ideen waren - nahezu die gesamte und vielfältige Welt der Erotik präsentierte sich dem aufgeschlossenen Besucher.

Sowohl dem Fachpublikum, wie auch dem Konsumenten waren dabei tiefe Einblicke, in vielerlei Hinsicht, möglich. Die „Welt der Erotik“ zeigte sich wieder von ihrer schillernden und glamourösen Seite.
Dies belegen auch die offiziellen Zahlen seitens der Veranstalter. So stellten in diesem Jahr insgesamt 274 Aussteller aus 24 Ländern ihre Produkte auf einer Ausstellungsfläche von 15.000 qm vor.

Venus 2003 - Orion StandMit 118 ausländischen Ausstellern lag deren Anteil bei 43 Prozent. Zugenommen haben auch die Fachbesucherzahlen, sie stiegen auf 4.495. 17.750 Konsumenten besuchten die 7. Venus. Auffällig war auch das nochmals gestiegene Interesse der Medien - rund 700 Medienvertreter berichteten über die 7. Venus.
Das sind fast 200 Journalisten mehr als 2002 und natürlich waren auch alle großen deutschen Medienanstalten vertreten. Nicht zu vergessen sind an dieser Stelle auch die ausländischen Kollegen von CANAL+ und HOT VIDEO (Frankreich), HOT NEWS (Italien) sowie zahlreiche Berichterstatter aus den USA, Österreich, Polen, Ungarn und der Tschechei.

Der Großteil der Aussteller und Fachhändler zeigte sich mit dem Messeauftritt und der erzielten Geschäftsbilanz zufrieden.
Neben diesen imposanten Zahlen spiegelt die weltweit bedeutendste Erotikfachmesse auch in großem Maßstab Marktentwicklungen und Trends wider. Als solcher Trend gilt nach Abschluss der diesjährigen Venus die starke Ausweitung der Branche ins Ausland, wie auch andersherum ein verstärktes Interesse amerikanischer Anbieter ihre Produkte in Europa und insbesondere in Deutschland zu etablieren.

Hier überraschte die starke Präsenz vor Ort in Form von Wicked Pictures, Vivid, Digital Sin/New Sensations, Metro, DVSX, Digital Playground.
Bei Herzog Video konnte man sich übrigens in Form von Trailern einen Eindruck über die beiden kommenden Produktionen verschaffen. Spielfilm-Fans können sich dabei auf einen SciFi-Porno mit beachtlichen Special-Effects freuen, während Retro-Fans sich schon mal mit dem Gedanken einer Hardcore-Variante des Klassikers „Liebesgrüße aus der Lederhose“ vertraut machen dürfen.
Auch konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Präsenz von Gay-Anbietern und deren Angebot im Vergleich zum Vorjahr nochmals gestiegen ist.

Erotik trifft Lifestyle auf der Venus Messe

Außerdem und endlich, möchte ich noch anmerken, wird Erotik zunehmend in den Bereich des Lifestyle integriert: Namhafte große Erotikanbieter wie Orion setzen dabei auf neue, freundliche Laden- und Produktkonzepte und die Palette der Anbieter hat sich um zahlreiche kreative Innovationen erweitert.

Venus 2003 in Berlin - Showbühne Ob es nun farbenfrohe Designer-Toys, von ÖKO-Test prämierte Gleitmittel, Kosmetikprodukte, hochwertige Korsagen, Comics und Mangas, 3D-Glasquader, erotische Süßwaren, Kunst- und Einrichtungsobjekte, Erotik-Reiseveranstalter oder chirurgische Schönheits-Spezialisten sind - die 7. Venus zeigte den Markt der erotischen Möglichkeiten von vielen Seiten.

Kontakte und Geschäfte sind aber nur die eine Seite der Venus, die sie in den letzten sieben Jahren zur wichtigsten Plattform der Erotikbranche gemacht haben - erotisches Entertainment, Glanz und Glamour die andere. So wurde den Besuchern auch in diesem Jahr ein tägliches Showprogramm geboten.

Auf der großen Showbühne fanden laufend Performances statt, die vom Tabledance über Strip- und Feuershows hin zu akrobatischen Single- und Duoauftritten reichten.
Auf großes Interesse und mit einer einzigartigen Show konnte auch in diesem Jahr der japanische Hersteller V&R aufwarten. In einem überdimensionalen Aquarium tauchten sexy Wassernixen und boten dem begeisterten Publikum Unterwasserspiele in Form von Blowjobs der ganz besonderen Art; pausenlos zeigten sich auch die Stars und Sternchen ihrem Publikum (zu sehen waren unter anderem: Bettina Campbell, Julia Taylor, Vanessa Blue, Savanna Samson, Sunrise Adams, Kyra Shade, Renee Pornero, Katja Kassin, Anja Juliette Laval, Joone, Jesse Jane, Max Hardcore, Chris Charming, Titus Steel, Roberto Malone, Mario Salieri, Philippe Soine, Moli und viele, viele mehr.

Venus 2003 - Unterwassersex bei V&RSo gab es dann auch an den stets umlagerten Ständen von VPS, PRIVATE, ORION, Magma und GOLDLIGHT auch in diesem Jahr kein Durchkommen mehr, sobald es um scharfe Strips und Autogramme ging. Hier wurde insbesondere den männlichen Besuchern mächtig eingeheizt, während US-Superstar Lexington Steel die Damenwelt erfreute.

An jeder Ecke wurde getanzt oder spontan gestrippt, wurden Produkte an Models vorgeführt und das Publikum betört - Berührungsängste kannte auf der 7. Venus niemand. Und eins kam bei dem durchweg zufrieden erscheinenden Publikum nie auf, nämlich Langeweile. Mit Begeisterung aufgenommen wurde die diesjährige Spezial-Dienstleistung - in der „Topless Car Wash“- Anlage pflegten hübsche Girls des Mannes bestes Stück, nicht was ihr jetzt denkt, sondern wirklich nur sein Auto.

Die Stars und die Venus Awards 2003

Zu jeder Venus-Messe gehört als Branchen-Highlight auch wie immer die Verleihung der begehrten Venus-Awards. Die Präsentation fand diesmal am Donnerstagabend und zum ersten Mal in den Messehallen statt.
Wie immer im Rahmen einer Gala, die von Ex-Pornostar Zarah Whites und TV-Moderator Markus Hagewald moderiert wurde und die durch die Verleihung der insgesamt 57 Preise führten.

Sexy Girls auf der Venus 2003Rund 100 Medienvertreter und 730 Gäste, darunter Dolly Buster, Olivia Jones, Tyra Misoux, Lexington Steele, Julia Taylor, Rita Faltoyano, Michele Wild, Sharon da Vale, Conny Dax und viele andere warteten gespannt und voller Hoffnung auf die Bekanntgabe der einzelnen Gewinner.

Die Listen mit allen Venus Nominierungen und Venus Gewinnern könnt Ihr mit Klick auf die Links auf unserer Website einsehen.

Dolly Buster erhielt auch einen der „Special Jury Awards“ und kann nun ihre umfangreiche Sammlung nochmals erweitern. Sie war es dann auch, die zu vor gerückter Stunde die erstmals gewählte „Miss Venus 2003“ bekannt gab.
Von den sechs Kandidatinnen machte die Berlinerin Desirée Butulla das Rennen. Den zweiten Platz belegte Claudia Börner aus Kassel, Jasmine Rouge aus Moers konnte sich über den dritten Platz freuen.

Den Abschluss fanden die vier Messetage wieder mit der „Venus-Award Media VIP Party“. Hier wurde wieder ausgiebig mit allen Preisträger, VIPs und rund 1.200 Gästen am Samstagabend in Berlins Nightclub Adagio gefeiert. Die Hermes House Band und heiße Dance-Acts sorgten hier für eine gute Stimmung und ein volles Haus.

Auch für uns hat sich der Besuch der Venus wieder in vielerlei Hinsicht gelohnt und die Resultate werden sich hoffentlich in den kommenden Wochen auch auf unserer Seite wiederspiegeln.
Unser Dank gilt an dieser Stelle noch den Veranstaltern der Venus und insbesondere Chris Charming. Bis zum nächsten Jahr!

GAN-Girl des Monats:

Unsere besonderen Empfehlungen:
Geiz ist Geil und diese Movies noch geiler.

Linktipps: