Der Pfad zur Demut

Den „Pfad zur Demut“ zeigt Hera Delgado auf, die für Eronite neben einigen Reality-Pornos vornehmlich im SM/Bizarr Bereich tätig ist. In „Der Pfad zu Demut“ kommt die noch recht junge Regisseurin (Jahrgang 84), mit zwei Hauptdarstellern und einer Nebenrolle aus. Das klingt für 80 Minuten nicht gerade prickelnd, ist aber dennoch genug, um den Zuschauer in eine schmerzhafte Welt zu entführen.

Der Pfad zur Demut DVD CoverDer Pfad zur Demut

Genre: Hardcore, Erotik, Sex, S/M

Land / Jahr: D 2011
Laufzeit: ca. 80 Minuten

Studio / Vertrieb: Eronite Hardline
Regie: Hera Delgado

Darsteller: Sklavin Rieke, Monsieur Desdenova

Format: DVD
Extras: –

Der Pfad zu Demut“ beginnt mit dem Brief einer Frau, in dem sie ihren Selbstmord ankündigt. Nachdem der ihr Mann den Brief erhalten hat, macht er das das einzig richtige und verständigt umgehend die Polizei an. Der zuständige Beamte ist Monsieur Desdenova, der die Frau in letzter Sekunde vor dem Erhängen rettet.

Mit dieser Einleitung beginnt zugleich ihr „Pfad zur Demut“: Monsieur Desdenova bringt der neuen Sklavin Rieke den Gehorsam und das Ertragen von Schmerzen bei. Zu Beginn geht es um die Grundregeln, wie das richtige Stehen, Knien und Kriechen. Es folgen Gehorsamsübungen wie das Ablecken der Finger und der Stiefel.
Leichte Schläge auf das Hinterteil der sehr dünnen Rieke eröffnen die Schmerzabteilung. Es folgen Peitschenschläge und Klammern am Andreaskreuz.

Rieke sieht in „Der Pfad zur Demut“ tatsächlich sehr leidend aus, während der Dominus seine Rolle sehr glaubhaft herüberbringt. Er ist nie brutal, aber immer souverän und Rieke kann keine Gnade erwarten. Zwischendurch lässt er sich mal blasen, hat dabei aber immer die Kontrolle wie etwas geschieht.
Rieke hat keine Möglichkeit, sich dem Herrn zu entziehen.
Monsieur Desdenova führt sie mit einem Analplug im Hintern an der Leine durch den Raum und bindet sie dann zusammen. Gebunden trägt er sie in den Garten, beschmeißt sie mit Dreck und duscht sie mit einem Gartenschlauch sie kalt ab. Als alles überstanden ist nimmt er sie liebevoll in den Arm, doch dann kommt sie in einen Käfig. In diesem Film passiert eine ganze Menge mit der notwendigen Ruhe und einer überzeugenden Passion.

Bild und Ton von „Der Pfad zur Demut“ sind ordentlich, sodass man jedes Detail sieht und jedes Wort versteht. Da sieht man über kleine Pannen wie das sich abschaltende Samsung-Smartphone hinweg. Es macht einfach Spaß dem Treiben der beiden zuzusehen und lohnt einen Kauf.