Der Spion, der sie f*ckte

Bei Inflagranti sind mal wieder die F*ck-Agenten unterwegs und in mehr oder weniger geheimer Mission werden gleich mal wieder fünf Damen in Sachen Sex getestet.

Der Spion der sie fickte

Der Spion, der sie f*ckte

Genre: Erotik, Sex, Hardcore

Land / Jahr: D 2012
Laufzeit: ca. 110 Minuten

Studio / Vertrieb: Inflagranti
Regie: ?

Darsteller: Vicky W, Caro, Mia Anderson, Vivi, Isabelle Sin, u.a.

Format: DVD, 16:9, Deutsch
Extras: –

Agent Carlo nimmt sich in seiner Mission Vivia vor. Die spielt eine Hure und wird auf dem Dach eines Hochhauses begutachtet. Der Test der Oberweite und anderer Merkmale findet zwar unter freiem Himmel statt, doch geblasen wird im Studio und das gar nicht mal schlecht!
Vivia legt dann später beim eigentlichen Sex ein gutes Tempo vor, was mit einem Facial belohnt wird. Das ist schon mal ein ordentlicher Auftakt!

Agent Cas nimmt sich Mia Anderson vor und die Unterhaltung, in stark osteuropäisch geprägtem Ton, läuft natürlich auf Sex hinaus. Mia Anderson ist zwar für meinen Geschmack etwas dürr, aber die Proportionen stimmen.
Somit sind die knapp 20 Minuten Sex mit ihr schon eine echte Augenweide.

Isabelle Sin hat dagegen einige SM-Aktionen zu überstehen. Ihr Spion versieht sie dann noch mit zwei Wäscheklammer im Intimbereich, was die Blondine heiß wie Frittenfett macht.

Vicky W. ist eingefleischten Fans schon eine alte Bekannte und ihre Qualitäten sind hinlänglich bekannt. Als Krönung der Hardcore-Szene mit ihr, gibt es am Ende noch einen ordentlichen Analritt zu sehen.
Gleiches gilt in Sachen Qualität auch für die darauf folgende Sex-Szene mit der blonden Caro, die sich ebenfalls als sehr ansprechend erweist.

„Der Spion, der sie f*ckte“ ist ein typischer Hardcore-Streifen aus der „Agenten“- und „F*ckluder“-Tester-Reihe von Inflagranti. Es gibt keine bösen Überraschungen, aber auch nur wenig Außergewöhnliches. Ob das einem reicht oder nicht, sollte jeder nach seinem persönlichen Geschmack entscheiden.