XXX #11

Nachdem erst kürzlich der zehnte Teil der „XXX“-Serie von Hustler einen Anlass für ein kleines Jubiläum bot, ist man nun wieder mitten im Arbeitsgeschehen, und es liegt mittlerweile der elfte Teil mit der satten Spielzeit von 150 Minuten vor.

XXX 11

XXX #11

Genre: Hardcore, Erotik, Sex, Serie

Land / Jahr: USA 2001
Laufzeit: ca. 150 Minuten

Studio / Vertrieb: Hustler Video
Regie: Pierre Woodman

Darsteller: Monica Sweet, Solange, Yollanta, Alain Deloin, Bob Terminator, Pascal St. James, u.a.

Format: DVD
Extras: Trailer

Neben einem kleinen Ausblick auf „XXX #12“ mit einer heißen Blondine namens Liliou zu Ende der DVD erwarten den Zuschauer wieder fünf neue Hardcore-Episoden mit sechs heißen Girls.

Den Anfang macht die blonde Monica Sweet in „My first time in the ass“. Obwohl nicht mein persönlicher Geschmack, ist die Kleine ganz süß und trägt ihren Namen zu recht. Was sie allerdings in dieser Episode mit Alain Deloin und Bob Terminator anstellt, fällt wohl eher in die Kategorie geil als süß. Aber egal, „My first time in the ass“ ist klassischer Pierre Woodman Style, und so gibt es Anal, DP und ein schönes Facial zum Schluss.
Es folgt das schamlose Luder Alice aus Russland, die in der nächsten Episode mit dem Namen „Siberian Girl love strong sexe“ auftaucht. Die hat es nämlich wegen der Baguettes (Wer’s glaubt!) und der freien Liebe nach Frankreich gezogen. Außerdem steht sie auf Pissen an öffentlichen Orten, was in einer Tiefgarage visuell verdeutlicht wird, und auf harten Sex. So treibt sie es auch gleich mit drei Kerlen auf einmal, und Pascal St. James, Titof und Ian Scott sorgen für reichlich Sperma.
Es folgt mein persönliches Highlight mit „Kings Room“, in dem es mit Solange und Svetlana zu Beginn äußerst stilvoll und mit dem Auftauchen von Bob Terminator äußerst heiß zur Sache geht. Einer der besten Dreier, die Woodman je inszeniert hat, woran allerdings Solange und Svetlana maßgeblichen Anteil haben.
Ein weiterer Höhepunkt naht mit der französischen Austauschstudentin Yollanta in „My holidays in Latvia“, die sich beim Aufeinandertreffen mit Alain Deloin und James Brossman als äußerst geiles Teenie entpuppt.
Die Schlussepisode wird von der rassigen Bernadette in „Black Panther“ gestaltet, die sich mit Alain Deloin und Chris Mountain (hat schon was mit dem „Mann aus den Bergen“ gemeinsam) einen Dreier liefert.

Was die Hustler „XXX“-Serie von Beginn auszeichnete, gilt auch für den elften Teil, denn auch hier wird wieder die Erfolgsformel „Klasse Mädels, klassischer Woodman-Style = pures Hardcore-Vergnügen“ erfolgreich vorgeführt.