Young Harlots: School Report

Nachdem der geneigte Harmony Films Fan und meine Wenigkeit zuletzt im „House of Sluts“ zu Gast waren, gibt es diesmal mit dem „School Report wieder einen Abstecher zu den „Young Harlots“. Eine Serie, die seit Jahren zu den beliebten Aushängeschildern des UK-Studios zählt. Aber nachdem der Aufenthalt im „House of Sluts“ zuletzt alles andere als glücklich war, lag die Erwartungshaltung diesmal ausgesprochen hoch. Aber wurde sie auch befriedigt?

Young Harlots School Report DVD Cover Harmony FilmsDementsprechend gespannt landete die DVD auch im Player … Und los geht es mit einem Reporter (Juan Lucho in einer Non-Sex Rolle), der die Girls-Akademie besucht, um einen Artikel über die „talentierten“ Mädels zu schreiben. Und das war es im Großen und Ganzen auch schon mit der eigentlichen Story, da „Schulmeister“ George Uhl sich mit den Darstellerinnen vergnügt, während der arme Tropf von Reporter den ganzen Streifen über leer ausgeht. Dumm gelaufen!

Szene 1, Klappe, die Erste: Susana Melo und George Uhl

Die Sex-Szene beginnt im Freien, landet aber leider viel zu schnell und wie meistens üblich im Bett. Immerhin macht rothaarige Newcomerin Susana Melo auf Anhieb einen guten Eindruck und ist hier gerade mal in ihrem vierten Film zu sehen.
Die Performance kann sich alles in allem lassen, auch wenn George Uhl die Szene, wie auch den Großteil der folgenden, in sexueller Hinsicht nicht gerade allzu aufregend gestaltet. So gibt es nach einer kurzen Blowjob-Einlage sehr viel Analsex zu sehen, was mitunter durchaus langatmig beim Zuschauer herüberkommen mag. Zumindest erging es mir so und da änderte auch der abschließende Creampie nicht viel.
Allerdings würde ich nach diesem Akt dennoch gerne mehr von der feurigen Portugiesin sehen wollen und die Kritik ist vielleicht eher Jammern auf hohem Niveau.

Lesbensex mit Ava Courcelles & Arian im Bett

Wobei die nächste Szene in Form des lesbischen Intermezzos zwischen der reiferen Ava Courcelles und jungen Debütantin Arian nicht gerade das nächste, geschweige denn überhaupt, ein Highlight darstellt. Leider möchte ich sagen, denn die beiden Schwarzhaarigen haben jeweils durchaus in vielerlei Hinsicht ihre Reize. Das Arian in ihrer Sex-Szene überhaupt, soweit ich das weiß, zurückhaltend wirkt ist geschenkt.
Aber umso bedauerlicher ist es, dass auch im Zusammenspiel mit der „erfahrenen“ Ava Courcelles keine richtige Stimmung aufkommen mag. Schade eigentlich, denn Ava hat im letzten Jahr durchaus Dreherfahrung und –Praxis bei Marc Dorcel und Girlfriends Films sammeln können.
Egal und kann man in voller Länge gucken, aber wer spult, hat mangels Leidenschaft auch definitiv nichts verpasst.

Christen Courtney beim Rauchen auf dem Schulhof erwischt!

In der nächsten Szene wird es dafür umso besser! Mit Christen Courtney taucht eine hübsche Blondine auf, die nicht nur gut aussieht, sondern auch Potenzial hat. Nicht umsonst stand die Newcomerin bereits in ihrem ersten Jahr für DDF, Dorcel, Evil Angel, Mofos, Digital Playground, Private und hier nun zum ersten Mal auch für Harmony Films vor der Kamera.
Jedenfalls wird das junge Ding in der Pause vom Professor beim Rauchen erwischt und wie ließe sich die kleine Sünde wohl besser aus der Welt schaffen als mit einer noch größeren … Und so kommt es zur einzigen Outdoor-Szene, die sich zugleich zur besten Sex-Szene des ganzen Films entwickelt. Zu sehen gibt es den üblichen Ablauf, sprich‘ Blowjob, abwechselnden Vaginal- und Analsex, ehe das Ganze mit einem Cumshot auf Christens Po endet.
Eine alles in allem solide Nummer, der ein paar Minuten weniger, sicherlich noch mehr Würze und Dynamik verliehen hätten, aber dafür gibt es im Gegenzug etliche gelungene Kameraeinstellungen zu sehen. Gut!

„Professor“ Uhr hilft! Sportunfall mit Abrill Gerald & Bella Beretta

Gut geht es auch mit der nächsten und vierten Szene weiter, die einen Dreier mit George Uhl, Abrill Gerald und Bella Beretta beinhaltet. Bei einem alles andere als lehrreichem Tennis-Spiel kommt es zu einem Sportunfall als sich Abrill beim Aufwärmen verletzt. Die „Verletzung“ muss natürlich sofort fachgerecht behandelt werden, was und wie sich die Behandlung gestaltet, ist natürlich alles andere als eine Überraschung …
Dennoch erweist sich der Dreier als sehenswerte Angelegenheit, die reichlich Sex-Action beinhaltet. Dabei macht vor allem Newcomer Abril eine gute Figur und nett anzusehen, ist sie auch. Gleiches gilt für Bella, die wie ihre Kollegin auch gerade mal in drei bis vier Filmen zuvor mitgewirkt hat. Sie wirkt zwar teilweise ein wenig Außen vor, aber hat nicht minder ihre Reize und Vorzüge, die sie im Verlauf auch offen zeigt.
Gelungen und steht der vorherigen Nummer in nichts nach!

Flottes Finale zu 3: Tony De Sergio, Susana Melo & Bella Beretta

Die letzte Szene in „Young Harlots: School Report“ ist erneut ein Dreier, was hinsichtlich der Spannung und Abwechslung jetzt nicht so wirklich originell ist. Immerhin bestreitet zur Abwechslung diesmal Tony De Sergio den männlichen Part und nicht abermals George Uhl.

Mit Susana Melo und Bella Beretta steht diesmal „Aufklärungsunterricht“ auf dem Stundenplan und wie ließe sich dieser anschaulicher und spannender gestalten als ihn praktisch zu demonstrieren. Wobei man hier ziemlich schnell und ohne allzu großes Vorgeplänkel zu den nackten Tatsachen übergeht.
Das raubt der Szene zwar Atmosphäre, worüber aber die gut inszenierte wie abwechslungsreiche Action hinweg zu trösten vermag. Zumal auch die Akteure ihr Handwerk verstehen und das Niveau der vorherigen beiden Szenen gehalten wird.

Mein persönliches Fazit fällt ein wenig zwiespältig aus. Sicherlich hätte man aus der Sache mehr machen können und man hat von Gazzman sicherlich auch schon aufregendere Erotik-Produktionen gesehen. Aber dafür hat man offensichtlich mit den vorhandenen Mitteln im Großen und Ganzen das Beste draus gemacht und ein durchaus solides Werk hier abgeliefert. Besondere Freude machen hier jedoch vor allem die teils noch weitestgehend unbekannten Darstellerinnen, von denen man hoffentlich auch zukünftig noch mehr sehen wird!

Das Fazit zu „Young Harlots: School Report“

Reinschauen lohnt sich und Fans der „Young Harlots“ wie von Harmony Films werden von „Young Harlots: School Report“ sicherlich nicht enttäuscht werden.


Young Harlots: School Report

Land / Jahr: Großbritannien 2015
Laufzeit: ca. 118 Min.
Studio / Vertrieb: Harmony Films / Erigo Distribution Ltd.
Regie: Gazzman
Darsteller: Arian, Ava Courcelles, Susana Melo, Abril Gerald, Bella Beretta, Christen Courtney, George Uhl, Tony De Sergio, u.a.
DVD: NTSC 16:9, DD 2.0 (Englisch), Untertitel: Deutsch, Französisch
Extras: Photo Gallery, Cumshot Recap