Geil im Mittelfeld

Mit „Geil im Mittelfeld“ veröffentlicht Goldlight Film das ultimative, erotische Kontrast- und Porno-Pflichtprogramm für alle Fußball- und Pornofans anlässlich der WM. Denn mit „Roma Capoccia“, so der Originaltitel, widmet man sich diesmal dem Leder. Natürlich dem runden Leder!

Geil im Mittelfeld CoverGeil im Mittelfeld
(„Roma Capoccia“)

Genre: Hardcore, Erotik, Sex

Land / Jahr: D 2002
Laufzeit: ca. 92 Minuten

Studio / Vertrieb: Goldlight Film
Regie: Luigi Simoni

Darsteller: Sandra Russo, Diana Cross, Romana Blake, Bruno SX, Philippe Dean, Francesco Malcolm, u.a.

Format: VHS
Extras: –

In „Geil im Mittelfeld“ wird ein Regisseur (Giancarlo Bini) wird mit einer TV-Dokumentation über einen römischen Fußballverein beauftragt. Bei der sollen insbesondere die Fans zu Wort kommen, um ihren Verein PR-mäßig zu supporten. Klar, das da schnell auch mal (Fußballer-) Frauen in Wort und vor allem Bild zu sehen sind. Um dieses Potenzial zu nutzen, beschließt man schnell eine zweite Version der Doku zu machen, die vor allem sexlastig und damit umso verkaufsträchtiger sein soll.

So sieht man in „Geil im Mittelfeld“ unter anderem, wie es ein Paar, durch den Sieg ihres Vereins angeheizt, direkt in Kellern des Stadions treibt, oder wie es, anlässlich eines weiteren Sieges, Fußballfan Philippe Dean seiner Frau (Romana) kräftig im Garten besorgt.
Auch ein Dreier unter wahren Fans und Freunden ist bei „Geil im Mittelfeld“ mal drin. So schnappt sich Philippe Dean auch die Frau seines Kumpels (Bruno SX), um ihr zu zeigen, wo die prallen Bälle hängen.

Geil im Mittelfeld“ bietet über anderthalb Stunden kurzweilige und gute Hardcore-Action für die WM-Pausen an, die Laune machen und Fußball-Gegner als auch WM-geplagten Frauen zeigt, wie viel Spaß das Thema Fußball machen kann.

Geil im Mittelfeld“ ist ein klarer Punktsieg für Goldlight Film und in Sachen Geilheit rangiert diese Porno-Produktion durchaus oberhalb des Mittelfelds!