Snoop Dogg’s Doggystyle

Ich bin der größte Pimp (= Zuhälter) von allen, habe 1000 Frauen, da ist es doch logisch, das ich Sexfilme produziere!“, lautet der vollmundige Spruch von Snoop Dogg auf der Rückseite des Covers von „Snoop Dogg’s Doggystyle“.

Snoop Dogg's Doggystyle VHS CoverSnoop Dogg’s Doggystyle

Genre: Hardcore, Erotik, Sex, Musik

Land / Jahr: USA 2000 (D 2002)
Laufzeit: ca. 62 Minuten

Studio / Vertrieb: Hustler Video
Regie: Michael J. Corleone

Darsteller: Anna Malle, Obsession, India, Jade Marcella, Mr. Marcus, Jack Napier, Tony Eveready, u.a.

Format: VHS
Extras: FSK18 Fassung

Ja, richtig gelesen, der Rapper hat mit „Snoop Dogg’s Doggystyle“ einen Ausflug ins Porno-Business gewagt! Und wie uns diese Vorabversion ohne Sexszenen darlegt, soll es ein dauerhafter Einstieg werden. Sinn dieser FSK18-Veröffentlichung ist es, uns und alle Rapfans schon einmal auf die heißen Porno-Darstellerinnen in der Hardcore-Fassung einzustimmen.

So erzählen in „Snoop Dogg’s Doggystyle“ hübsche, farbige Mädchen tabu los vor der Kamera, wie sie in die Porno-Szene hineinkamen, und wo ihre sexuellen Vorlieben liegen. Das kommt extrem erotisch herüber und macht Geschmack auf mehr. Wer also auf schwarze Frauen mit den Rundungen an all den richtigen Stellen steht, liegt hier goldrichtig.

Zwischendurch wird in „Snoop Dogg’s Doggystyle“ noch ordentlich gerappt. Es gibt sechs neue, bis dato unveröffentlichte Songs zu hören, so das auch jeder Hip-Hop-Fan an dem Video nicht vorbeikommt.

Diese Mischung aus Musik und Erotik ist bisher einmalig, womit der clevere Snoop Dogg absolutes Neuland betreten hat. Das er damit richtig lag, beweisen unter anderem die diversen Awards für „Doggystyle“, als auch die Tatsache, dass dieses Werk in den Staaten zu beliebtesten Hardcore-Produktionen des letzten Jahres zählte.

Als Appetitanreger ist „Snoop Dogg’s Doggystyle“ voll und ganz gelungen. Freuen wir uns also auf die demnächst erscheinende Hardcore-Fassung, bei der wir Anna Malle, Obsession, India, Jade Marcella und die anderen Porno-Darstellerinnen dann in voller Sex-Aktion erleben dürfen.