Barely Legal #3

Die „Barely Legal”-Serie aus dem Hause Hustler ist stets Garant für prickelnde Hardcore-Erotik. Wie in den Folgen zuvor, geht es um Mädchen, die ihre Sex-Abenteuer in eigenen Schilderungen wiedergeben. So hat man jeweils eine kurze Einleitung, die einen in die entsprechende Situation versetzt, bevor es zur Sache geht.

 Barely Legal #3 DVD CoverBarely Legal #3

Genre: Hardcore, Erotik, Serie, Teens

Land / Jahr: USA 1999
Laufzeit: ca. 105 Minuten

Studio / Vertrieb: Hustler Video (US Video Center)
Regie: Clive McLean

Darsteller: Ariel, Mariah Milano, Melody Love, Voodoo, Mark Davis, u.a.

Format: DVD
Extras: –

In „Barely Legal #3“ gibt es dem Gesetz der Serie gemäß wieder fünf neue Hardcore-Episoden mit einer satten Spielzeit. Zunächst verführt eine versaute Diplomatentochter ihren perversen Nachbar, der sie schon einige Zeit beobachtet.
Danach treibt es eine 18-jährige mit einem Künstler in seinem Atelier, obwohl sie eigentlich nur etwas ausliefern sollte. Doch angetörnt durch die Atmosphäre seiner Kunstwelt vergisst sie sich völlig und gibt sich ihm hemmungslos hin.
In der dritten Episode von „Barely Legal #3“ will eine Schlampe zu ihrem 18. Geburtstag von ihrem Freund vernascht werden. Der kriegt jedoch (unverständlicherweise) keinen hoch, und so fährt unsere Hübsche frustriert, aber immer noch geil, durch die Nacht. Als sie von einer Streife angehalten wird, ist es klar, dass sie den Polizisten nach allen Regeln der Kunst verführen wird.
In der vierten Episode von „Barely Legal #3“ gibt es noch ein vorbestraftes Luder mit einem Biker beim Sex zu sehen, bevor für zwei Teen-Girls ein Wunsch wahr wird und sie es mit ihrem Lieblings-Pornostar aufnehmen dürfen.

Eine derart unterhaltsame und zugleich erotische Sammlung kurzer Sexgeschichten wie in „Barely Legal #3“ von Hustler habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Uneingeschränkt empfehlenswert!

TEILEN
Vorheriger ArtikelAnal Teens #5
Nächster ArtikelDirty Talk