Babewatch #8

Mit „Babewatch #8“ hat MMV einen weiteren Teil der US-amerikanischen Hardcore-Serie um die Rettungsschwimmer und Badenixen veröffentlicht, der sich erneut und unverkennbar an der TV-Serie „Baywatch“ orientiert. Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss, denn wer würde beim Thema „Sonne, Sand und heißen Girls“ schon leichtfertig Nein sagen?

Babewatch 8 CoverBabewatch #8
Buck Adams‘ Babewatch 9

Genre: Hardcore, Erotik, Serie

Land / Jahr: USA 1999 (D 2002)
Laufzeit: ca. 107 Minuten

Studio / Vertrieb: Multimedia Pictures (MMV)
Regie: Alec Metro

Darsteller: Dolly Golden, Temptress, Anastasia Blue, Allisyn Chaynes, Alec Metro, Scott Luis, Steve Taylor, u.a.

Format: DVD
Extras: Making of, Trailer, Slideshow

Um Verwirrungen zu vermeiden, sei übrigens kurz darauf hingewiesen, dass es sich bei der in Deutschland achten Folge, eigentlich schon um die neunte Folge der beliebten „Babewatch“-Serie handelt, wenn man sich an der Veröffentlichung in den USA orientiert.

Nach einem langen Opener mit einem Paar am Strand, beginnt die eigentliche Story von „Babewatch #8“ mit dem Raubüberfall eines Gaunertrios. Nach dem Überfall wird man erneut Zeuge und zwar, wie der Chef der Rettungsschwimmer seine neuen und vor allem weiblichen Mitarbeiter am Strand begrüßt und einweist. Die neuen Mitarbeiterinnen erweisen sich als äußerst kontaktfreudig und so kommt Jimmy gleich mal in den Genuss zwei der Damen intimer kennenzulernen. Die beiden liefern sich zur Einstimmung erst mal eine heiße Lesben-Szene, bevor man dann zu dritt loslegt.
Auch Mitschwimmerin Trudy (Dolly Golden) erlebt ein Date der besonderen Art, trifft sie doch am Strand auf das Gaunertrio und verabredet sich mit ihnen zu einer kleinen Party. Doch ein FBI-Agent ist auch schon zur Stelle.
In der Zwischenzeit gibt es in „Babewatch #8“ noch diverse andere Sex-Szenen zu sehen, bevor Trudy auf der Party eintrifft und es einen kleinen Gangbang mit dem Gangster-Trio gibt. Doch bevor der FBI-Agent zur Verhaftung schreitet, vernascht er doch lieber schnell seine Kollegin am Strand. Natürlich geht hier, wie auch in der TV-Serie alles gut aus, und so feiert man zu guter Letzt die Verhaftung der Gangster noch mal mit einem knackigen Vierer.

Babewatch #8“ ist eine gelungene und ansprechende Fortsetzung der US-Reihe und bei weitem nicht nur für die Hardcore-Fans interessant, die ein gewisses Faible für attraktive Girls in roten Badeanzügen haben.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAsian Fever #1
Nächster ArtikelBarely Legal #1