Asian Fever #1

Mit „Asian Fever“ bietet Hustler Video, neben „Hot Showers“ und „Young Sluts“, jetzt noch eine weitere neue Hardcore-Serie auf DVD in Europa an. Und was der Titel verspricht ist auch in Form vieler hübscher und heißer Girls zu sehen, was natürlich insbesondere die Liebhaber asiatischer Frauen ansprechen wird. 

Asian Fever #1 CoverAsian Fever #1

Genre: Hardcore, Erotik, Sex, Serie, Asian

Land / Jahr: USA 2001 (D 2002)
Laufzeit: ca. 93 Minuten

Studio / Vertrieb: Hustler
Regie: Ray Anderson, David Allen Clark

Darsteller: Teanna Kai, Jade Marcella, Thai Bunny, Bob Surewood, Joel Lawrence, u.a.

Format: DVD
Extras: –

Bis auf eine Ausnahme spielen alle fünf Episoden von „Asian Fever“ in Thailand und los geht’s mit „Thai me up“: Hier hilft die aufmerksame Isis einem westlichen Touristen beim Stadtplankauf und dem zielsicheren Weg ins Hotelbett.
Bei „Pearl in the sand“ geht’s mit Tashi an den Strand, wo sie zwei westlichen Sonnenanbetern den Strandbesuch verschönt.
Bei „Lesbos in Chinatown“ sagt der Titel schon alles. Meiner Meinung nach ist dies zugleich die beste Episode und mit den schönsten Frauen des ersten Teils von Asian Fever besetzt.
In „Jade after hours“ trifft Jade nach Feierband auf einen guten alten Bekannten des US-Films. Die Rede ist von dem bärtigen Haudegen Brian Surewood, der Jade eine genussvolle Feierabend-Nummer verpasst. Und wo wir gerade bei guten Bekannten sind, darf auch Joel Lawrence nicht fehlen, der von Apple die Vorzüge einer privaten Stadtrundfahrt erfährt.

Mit Asian Fever legt Hustler den Grundstein zu einer sehr interessanten und viel versprechenden Hardcore-Serie, die schnell viele Fans gewinnen dürfte. Positiv ist die Tatsache zu erwähnen, dass bis auf die „Chinatown“-Episode alle Außenaufnahmen vor Ort in Thailand gefilmt wurden, was der Reihe einen unverkennbaren eigenen wie exotischen Flair verleiht. Man darf gespannt sein, wie hoch das Asian Fever in Europa steigt!