Leck mich am Ar*ch

Was der schöne Titel verspricht, wird in dieser Produktion aus dem Hause MMV leider nicht eingelöst. Sprich, in „Leck mich am Ar*ch“ gibt es keine Zungen, die sich am braunen Salon zu schaffen machen.

Leck mich am Arsch CoverLeck mich am A*sch

Genre: Erotik, Hardcore, Anal

Land / Jahr: D 2001
Laufzeit: ca. 110 Minuten

Studio / Vertrieb: MMV
Regie: –

Darsteller: –

Format: VHS
Extras: –

Dafür gibt es in „Leck mich am Ar*ch“ allerdings den gewohnt gut gefilmten Hardcore-Sex von MMV in mehrfacher Ausführung zu sehen.

Den Höhepunkt gibt es gleich zu Beginn, an dem es eine nette Asiatin auf einem Billardtisch besorgt bekommt. Wenn schon der Ar*ch im Titel genannt wird, so kommt hier wenigstens der Analverkehr hier nicht zu kurz.
Die schwarze Schönheit, der anschließend die zweite Episode gehört, weiß durch ihre ausladenden körperlichen Attribute und laszive Ausstrahlung zu überzeugen.
Gegen Ende der 110 Minuten ist ein flotter Vierer mit einem Lesbenpärchen noch ein willkommener Abschluss für diesen unspektakulären, aber soliden MMV-Titel.