Mondo Topless (Russ Meyer Films)

Noch im selben Jahr wie „Faster, Pussycat! Kill, Kill!“ erscheint mit „Mondo Topless“ der nächste Streich von Russ Meyer und der ist auch endlich in Farbe.

Mondo Topless DVD CoverRuss Meyer’s Mondo Topless

Die Entstehung von „Mondo Topless“ beruht auf mehreren Faktoren, die wohl sicherlich dazu beitrugen, dass es sich diesmal nicht gerade um einen qualitativen Höhepunkt im Schaffen von Russ Meyer handelt. Insbesondere was die inhaltliche Qualität angeht, denn optisch hat „Mondo Topless“ mit Babette Bardot, Darlene Grey, Donna X und vielen anderen Damen etliches mehr zu bieten.

Zum Zeitpunkt der Entstehung von „Mondo Topless“ befand sich Meyers Liebesleben bereits im Trüben und die Beziehung mit Rena Horten flaute stark ab. Hinzu kamen finanzielle Aspekte, denn Meyer hatte kurz zuvor ein Büro mit diversen Mitarbeitern eröffnet. Auf die Einnahmen aus dem Verleih der Filme musste er meist bis zu einem halben Jahr warten, ehe diese eintrafen. Also machte sich der geschäftstüchtige Meyer ans Werk und „bastelte“ aus Aufnahmen, die er zum Teil bereits vor „Mudhoney“ gedreht hatte, Restmaterial aus „Europe in the Raw“ und „Lorna“, seinen neusten Streich namens „Mondo Topless“.
Alle Neuaufnahmen entstanden wiederum in der Mohave-Wüste, wo Meyer bereits „Faster, Pussycat! Kill, Kill!“ gedreht hatte.

Vom filmischen Aspekt her, glänzt Meyer hier erneut mit geschickten Schnitten und Übergängen, was in Ansätzen auch über den nicht vorhandenen Inhalt und einige Längen hinwegtäuschen kann.
Denn zum Inhalt dieses Werkes gibt es nicht viel zu sagen. Eingeleitet durch einen Off-Kommentar von John Furlong, äußert sich er und zum Teil die Damen auch über ihren Beruf als Stripperin. Dazu präsentieren sie sich „Oben-ohne“ in diversen Landschaften und es tritt erneut und deutlich wie nie zuvor Meyers Vorliebe für üppige Oberweiten hervor.
Dennoch und wahrscheinlich gerade wegen letzterem Aspekt, erweist sich diese Produktion als absoluter Kassenschlager und verschafft Meyer neue finanzielle Spielräume für die Produktion seines nächsten Werkes.

Interessant noch, dass Darlene Grey wohl die größte Oberweite hat und deswegen auch kein Playmate werden konnte. Der Busen war einfach schon zu groß!
Bei den Szenen mit Lorna Maitland, die nicht aus „Lorna“ stammen, war sie bereits schwanger. Das ist unter anderem daran zu sehen ist, das sie ihren Bauch mit den Händen oder Tüchern bedeckt. Zudem hatte sie aufgrund der Schwangerschaft auch einen größeren Busen.
Mit Ausnahme von Babette Badot, mit der Meyer zum damaligen Zeitpunkt mehr oder weniger ein Verhältnis hatte, ist keine der Damen mehr in einem seiner späteren Werke vertreten.

Eine einstündige, unvergleichliche und unvergessliche Busenshow!


Mondo Topless

Originaltitel / Alternativtitel: 
Genre: Erotikfilm, Erotik Dokumentation, Sexfilm Klassiker 
Land / Jahr: USA 1966
Laufzeit: ca. 60 Min.
Studio / Vertrieb: Eve Production / WVG Medien
Regie: Russ Meyer
Erotik Darsteller: Babette Bardot, Pat Barrington, Sin Lenee, Darlene Grey, Diane Young, Darla Paris, Delicious, Donna X, Greta Thorwald, Lorna Maitland, u.a.
Format (Bild + Ton): DVD PAL 4:3, DD 2.0 (dt.)
DVD Extras: -

TEILEN
Vorheriger ArtikelFaster, Pussycat! Kill, Kill! (Russ Meyer Films)
Nächster ArtikelVivian Schmitt Interview: Der neue Erotikstar bei Videorama
ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.