Johnny Rocket – Dance Embargo

0
36

Nach dem gelungenen Johnny Rocket Debüt-Album „Pain is your game“ vor fast genau zwei Jahren, folgt nun mit Dance Embargo das zweite Album. Satte 15 Songs finden sich im Digipack wieder, auch wenn mich das Cover alles andere als anspricht. Aber bekanntlich kommt es nicht nur auf die Verpackung, sondern in erster Linie auf den Inhalt an. Und der kann sich hören lassen!

Johnny RocketDenn gleich mit dem Opener „Fuck the Scene“ machen Johnny Rocket klar, dass bei diesem und den folgenden Songs alles andere als ein Tanzverbot herrscht. Musikalisch wandelt man auf den mehrfach ausgetretenen Pfaden von Punk bis Rock’n’Roll und Rockabilly, was die Band selbst wenig schert, aber auch gleich im ersten Song klarmacht.

Soll‘ mal grob gesagt heißen, dass Johnny Rocket ein Publikum von Demented are Go über Turbo ACs und den Peacocks bis hin zu Elvis anspricht. Der Kontrabass wird ordentlich gezupft und sorgt für den nötigen Groove, wobei sich auf Dance Embargo musikalisch eher Punk- als Psychobilly-Elemente wiederfinden.
Auf großartige Solis wird nahezu konsequent verzichtet, was ich keinesfalls bemängeln würde. Allerdings geht damit auch wenig Wiedererkennungswert der einzelnen Songs unter. Für Punk- wie Rock-Appeal sorgen die Gitarren und der raue Gesang. Gleichfalls scheut man auch keinesfalls vor Blues- und Countryparts zurück, was als abwechslungsreiches Gesamtpaket durchaus Laune macht und mehr als einmal mitreißt.

Auch wenn viele Kritiker bemängeln werden, dass Johnny Rocket mit Dance Embargo nichts sonderlich Neues bieten und dem kraftvollen Album sicherlich an einigen Stellen das Besondere fehlt, muss man wohl zugeben, dass die Jungs was von Songwriting verstehen und mehr als eine Melodie hängen bleibt.
Der unverkrampfte und gelungene Stilmix von Johnny Rocket kommt frisch und flott rüber, was sich auch in den lässigen Texten über Frauen, Autos und Alkohol widerspiegelt.

Alles in allem bleibt Dance Embargo als ein durchaus gefälliges Album in den Gehörgängen haften. Sicher ist auch, dass Johnny Rocket hier keinen überragenden Meilenstein in der Musikgeschichte abliefern. Aber umso mehr steht fest, dass das zweite Album der Band sein Geld rundherum wert ist und mehr als einmal gute Unterhaltung bietet! Und das kann man nicht von vielen Bands und Alben behaupten … Also, Custom Car aus der Garage holen, Flamenhemd an und ab geht’s: Punk’n’roll!!


Johnny Rocket – „Dance Embargo“

Genre: Musik, Punk-Rock’n‘Roll
Land / Jahr: Deutschland 2010
Label / Vertrieb: Wolverine Records (Soul Food)
Format: Audio CD mit 15 Songs im Digipack
TEILEN
Vorheriger ArtikelMiss Hot Score Wahl 2010 – Girls und Models gesucht!
Nächster ArtikelHTC Wildfire

ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.